Avatar

Östrogen Gestagen Test negativ

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Frauenheilkunde | Expertenfrage

22.07.2021 | 16:57 Uhr

Guten Tag liebes Expertenteam,

ich habe im Februar die Pille abgesetzt. Schon in den letzten Monaten der Pilleneinnahme hatte ich keine Periode mehr und sie seitdem auch nicht mehr bekommen. Meine Frauenärztin hat mir vor zwei Monaten Blut abgenommen, meine Blutwerte waren jedoch durchweg normal, bis auf einen leicht niedrigen Östrogenwert. Sie hat mit mir außerdem erst einen Gestagen und dann einen Östrogen-Gestagen-Test durchgeführt, beide waren negativ, ich habe also noch Absetzen keine Blutung bekommen. Eine Ultraschalluntersuchung ergab dass sich gar keine Schleimhait aufgebaut hat. Meine Frauenärztin sagt nun, dass das nach langer Pilleneinnahme durchaus möglich ist und ich einfach abwarten soll bis sich der Zyklus alleine reguliert. Ich habe jedoch sehr große Sorgen, dass dahinter womöglich etwas Ernsthaftes steckt, also etwas mit meinen Eierstöcken, Uterus oä nicht stimmt.

Ich wäre sehr froh darüber ihre Meinung zu hören! Denken Sie ich sollte vielleicht einen weiteren Arzt aufsuchen und was könnten ihrer Meinung nach Ursachen für das Ausbleiben der Periode sein?

Viele Grüße und vielen Dank!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
22.07.2021, 22:12 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo 

wie alt sind Sie denn?
Haben Sie die Pille wegen Kinderwunsch abgesetzt? Dann sollte man das Ausbleiben der Blutung jetzt durch eine Hormonanalyse abklären, da seit Februar ja schon 5 Monate vergangen sind.

viele Grüße
Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
gestern, 08:29 Uhr
Antwort

Hallo Dr. Grüne,

Vielen Dank für Ihre Antwort!

ich bin 23 Jahre alt, Kinderwunsch besteht nicht, ich habe die Pille nur abgesetzt weil ich auf ein anderes Verhütungsmittel umsteigen will.

Bei der Blutuntersuchung wurden auch verschiedene Hormone getestet und meine Frauenärztin sagte mir dass beim Hypothalamus und der Schilddrüse alles in Ordnung sei, nur Östrogen wäre ein bisschen niedrig.

Viele Grüße

Experte-Scheufele
Beitrag melden
gestern, 09:13 Uhr
Antwort von Experte-Scheufele

Hallo,

ich vertrete Frau Dr. Grüne, die gerade in Urlaub ist und beantworte gern Ihre Frage.

Der niedrige Östrogenwert ist in diesem Fall die Ursache für das Ausbleiben der Blutung.

Sie sollten Ihre Frauenärztin auf die Verschreibung eines Präparates zum Ausgleich des Defizits ansprechen.

Alles Gute für Sie.

Avatar
Beitrag melden
gestern, 09:56 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihren Rat!

Ich hatte es so verstanden, dass das Östrogen-Gestagen Präparat Femoston 2/10, das ich für einen Monat eingenommen habe dafür gedacht war, zu schauen ob der Östrogenmangel dafür verantwortlich ist. Habe ich das falsch verstanden? Und heißt das, dass ich dauerhaft Östrogen einnehmen sollte?

Viele Grüße

Experte-Scheufele
Beitrag melden
gestern, 10:30 Uhr
Antwort von Experte-Scheufele

Wenn die Blutung dauerhaft ausbleibt, würde ich zur längerfristigen Östrogenanwendung raten.

Avatar
Beitrag melden
gestern, 10:41 Uhr
Antwort

Vielen Dank!

Dann werde ich meine Frauenärztin nochmal danach fragen.

Nur damit ich es richtig verstanden habe: Trotz dass der Östrogen-Gestagen Test negativ war kann der Östrogenmangel für meine ausbleibende Blutung verantwortlich sein und es muss nicht zwingend mit meinen Organen zu tun haben?

Viele Grüße

Experte-Scheufele
Beitrag melden
gestern, 10:46 Uhr
Antwort von Experte-Scheufele

Richtig, es ist hier durchaus vom Östrogenmangel als Ursache auszugehen.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat