Avatar

Frage

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Frauenheilkunde | Expertenfrage

28.05.2022 | 12:57 Uhr

Ich habe noch eine letzte Frage. Da es ja mit meinem Implanon zu einer ganz plötzlich starken und menstruationsartigen Blutung kam, machte ich mir Sorgen. Da ich mich eventuell sowieso für eine Hormonspirale interessiere  stieß ich auf die Packungsbeilage der Mirena. In dieser steht: 

Dass bei plötzlichem Auftreten oder Wiedereinsetzen menstruationsartiger Blutungen an eine Schwangerschaft gedacht werden muss und dies mit einem Test bestätigt werden sollte. 

 

Was bedeutet das? Ist es mit der Mirena nicht genauso normal wie beim Implanon dass auch mal plötzlich Blutungen ausbleiben können. Und plötzliches ,,Wiedereinsetzen" von menstationsartigen Blutungen spricht doch eher GEGEN eine Schwangerschaft oder? Bedeutet dass ich kann auch mit menstruationsartigen Blutungen trotzdem schwnager sein wenn ich die Hormonspirale oder das Implanon habe? 

Können Sie mir das erklären. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
28.05.2022, 19:14 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo,

grundsätzlich ist bei ungewöhnlichem Blutungsverhalten immer die Möglichkeit einer Schwangerschaft in Betracht zu ziehen, auch wenn das unwahrscheinlich ist - dazu gehört, die korrekte Lage der Spirale regelmäßig überprüft werden sollte.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
28.05.2022, 19:39 Uhr
Kommentar

Bezieht sich diese Antwort auch auf das Implanon? 

Beitrag melden
28.05.2022, 20:15 Uhr
Kommentar

Und 2. Eine plötzlich auftretende starke Blutung mit viel Gebärmutterschleimhaut spricht doch eher gegen eine Schwangerschaft oder? Auch wenn es eine Veränderung ist 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
29.05.2022, 10:39 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo,

ich meinte damit die Spirale.
Ob das Implanon noch am Platz ist, tasten Sie ja.  Es hat einen sehr niedrigen Pearl-Index von 0,1 %, ist also sehr sicher. Auch bei Zwischenblutungen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
29.05.2022, 11:42 Uhr
Kommentar

Nur noch ein letztes Mal....Das mit dem Implanon war nur einfach so verwunderlich, da ich so eine starke Blutung noch nie hatte. Sie ist immer noch da und ich hoffe sie wird bald leichter. Aber generell bei einer plötzlichen menstruationsartigen Blutung mit viel Gewebe geht man doch nicht von einer intakten Schwangerschaft in der Gebärmutter aus oder? Diese Bezeichnung in der Packungsbeilage der Spirale würde sich doch dann eher auf einen Abort oder so beziehen. 

Oder gibt es wirklich Frauen die trotz menstruationststarker Perioden weiterhin schwanger sind und bleiben? Eine so starke Blutung sogar mit Gewebe würde doch das eingenistete Ei in der Schleinhaut mit herausspülen oder sogar dazu führen wenn es noch früh ist dass sich gar nicht erst eins einnisten kann. 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
29.05.2022, 21:13 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo,

ja, genau. Bei korrekt zu ertastendem Impanon und einer menstruationsartigen Blutung ist nicht von einer Schwangerschaft auszugehen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
29.05.2022, 21:44 Uhr
Kommentar

Können Sie mir aber erklären warum dann auf die Hormonspirale bezogen ist der Packungsbeilage steht:

bei plötzlicher menstruationsartiger Blutung muss an eine schwangerschaft gedacht werden" 

..Wenn menstruationsartige Blutungen eine schwnagerschaft eigentlich eher ausschließen. Ist diese Aussage dann auf eine Fehlgeburt bezogen...dass dann an eine Fehlgeburt gedacht werden muss oder an eine Eileiterschwangerschaft...weil bei einer normalen intakten Schwangerschaft blutet ja keine Frau menstruationsartig auch nicht mit der Hormonspirale oder? 

Denn auch bei der Hormonspirale kann es doch immer plötzlich zum Ausbleiben der Periode kommen oder auch dass plötzlich wieder Blutungen auftreten oder? 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
30.05.2022, 09:14 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo,

die Hormonspirale führt überlicherweise zu einem deutlichen Nachlassen der Blutungsstärke. Blutungen in menstruationsüblicher Stärke sollten Anlass sein, den korrekten Sitz der Spirale zu überprüfen, damit es nicht zu einer Schwangerschaft kommt.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
30.05.2022, 09:17 Uhr
Kommentar

Ok alles klar jetzt habe ich es verstanden. Beim Implanon ist es doch aber ähnlich oder? Das Implanon führt ja eigentlich auch zum Nachlassen der Blutung oder bzw. Zumindest ist es ungewöhnlich wenn sie wirklich richtig stark ist wie bei mir. 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
30.05.2022, 22:45 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo,

Zwischenblutungen kommen häufig vor. Da man beim Implanon sicher sein kann, ob es richtig liegt, besteht trotzdem kein Verhütungsrisiko.

viele Grüße
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.