Avatar

könnte es Neurodermitis sein?

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Dermatologie | Expertenfrage

27.04.2022 | 09:18 Uhr

Hallo,

ich habe seit ca. Mitte Februar vor allem um die Gesichtspartie am Kinn/Mund mit roten Flecken zu tun, die sehr rot sind und sich entzünden. Das fing mit zwei kleinen, roten und trockenen Flecken an, die relativ schnell wieder verschwanden. Jedoch kamen die Symptome immer wieder und heftiger. Die Flecken sind begrenzt und frei von Pickeln oder Pusteln, die Ausschläge entstehen jedoch in wenigen Momenten ind jucken stark. Zuletzt hat einer der Ausschläge auch ein wenig genässt, das war letzten Freitag.

Ich war deshalb bereits bei der Dermatologin, die sich das Ganze angesehen hat, allerdings war da der Ausschlag schön größtens zurück und es blieb eine trockene Haut mit weißen, toten Hautzellen zurück (die nicht juckt). Sie hat sich das kurz mit der Lupe angesehen und meinte, es handle sich um Mundrose. Dabei hat sie mir eine Creme verschrieben, die mit einem Antibiotikum gemischt wird. Diese nehme/nahm ich brav.

Dennoch war eben letzten Freitag das Ganze wieder audgebrochen. Mir fiel auf, dass dies vor allem bei starken temperaturschwankungen passiert, wenn ich zb von der kalten Nachtluft draußen in warme Innenräume wechsle oder an ein wärmendes Feuer. Dann geht es sehr schnell.

Mein Ausschlag sieht sehr anders aus als das, was ich von anderen von Mundrose sehe/höre oder wenn ich Bilder vergleiche. Ich habe große Angst, dass Neurodermitis dahinter stecken könnte. Meine Mutter hat es, bei mir ist es allerdings nicht bekannt und ich hatte nichts als Kind. Blutwerte waren bisher immer unauffällig.

Was soll ich tun? Kann mich jemand beruhigen und mir die Angst nehmen?

 

Liebe Grüße

Christina

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
01.05.2022, 00:40 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Christina,

Die Verteilung passt eher nicht zu einer Neurodermitis. Auch der Verlauf scheint aus unserer Sicht nicht richtig. Insgesamt würde die Verteilung wohl eher zu einer Mundrose passen, die sich sehr vielfältig zeigen kann. Die Behandlung sollte dann aus Schonung, also weniger Salben, bestehen.
Allerdings ist auffällig, dass das durch die Temperaturwechsel so schnell entstehen kann. Theoretisch könnte es sich damit auch um eine Wärmeallergie
Leider können wir aus der Ferne ohne eigene Untersuchung keine Diagnose stellen, deshalb würden wir eine erneute Vorstellung bei einer Hautärztin empfehlen. Es sollte dabei vielleicht auch die "Wärme(-pseudo-)allergie" angesprochen werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.