Avatar

Was könnte diese Hautirritation sein?

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Dermatologie | Expertenfrage

02.05.2021 | 07:29 Uhr

Guten Tag,

meine Mutter ist 70 Jahre alt und hat seit einer Woche die Hautirritation unter dem Brust, die auf dem Foto gesehen werden kann.

Sie hat für dieses Problem Wasserstoffperoxid und Babycreme ausprobiert, aber leider ohne Erfolg und nach der Anwendung von Wasserstoffperoxid brennt es noch kurz.

Was könnte das sein und was könnte man dagegen tun?

Vielen Dank

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
02.05.2021, 11:19 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Pavelased,

leider ist es uns via Internetforum nicht gestattet ohne ausführliche Anamnese und genaue körperliche Untersuchung eine Diagnose zu stellen, in Deutschland wäre dies zudem illegal. Dasselbe gilt leider auch für die medizinische Begutachtung von Bildern und Photos.

Was jedoch an dieser Stelle sehr hufig auftritt, ist eine Pilzinfektion. In Falten, wie zB unter der Brust, siedeln sich gerne Keime an, da ist es schön warm und manchmal ein bisschen feucht. 

Hierfür wird Ihre Mutter ein Antimykotikum benötigen. Am besten soll sie sich morgen bei ihrem Hausarzt vorstellen, der kann sich dann den Befund ansehen und das notwendige Mittel verschreiben.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
26.05.2021, 01:05 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Dr. Fischer,

vielen lieben Dank für Ihren Hinweis!

Ich habe für meine Mutter Bifonazol besorgt.


Meine Mutter hat nun 3 Wochen lang folgendes gemacht:

- morgens erstmal Essig, dann wenn trocken Linola Schutz-Balsam;
- abends erstmal Essig, dann wenn trocken Bifonazol.

Hier ist das Ergebnis:

Offensichtlich sieht das Ganze besser aus. Kann das aber als eine ausreichende Verbesserung betrachtet werden?
Könnte man noch etwas mit dem Rest tun? Oder ist das nun wie eine Narbe? Die brennt aber nach wie vor, wenn man die mit Essig oder Wasserstoffperoxid betupft.

Danke

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
26.05.2021, 17:11 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Pavelasd,

Es sieht auf jeden Fall besser aus. Ob es bereits komplett abgeheilt ist, können wir leider nicht beurteilen. Wenn es aber noch brennt, ist zumindest die Haut noch offen. Das sollte dann zuheilen. Dazu soll ja die Fettsalbe helfen.
Falls noch Pilz vorhanden ist, sollte die Behandlung mit dem Antimykotikum weitergeführt werden, bis der Pilz ganz weg ist. Außerdem hilft es, wenn die Stelle gut trocken gehalten wird. Zum Beispiel über Nacht können dazu kleine Baumwollstoffe zwischengelegt werden. Dadurch trocknet die Stelle besser aus und ein Pilz hat es schwerer, sich anzusiedeln.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat