Avatar

Was kann man tun, wenn nichts gegen Kopfhautschuppen hilft?

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Dermatologie | Expertenfrage

23.05.2022 | 20:49 Uhr

Es handelt sich um fettige Kopfhaut Schuppen mit gelegentlich starkem Juckreiz. Die Struktur unterscheidet sich stark von feinen bis Größe Schuppen.Anti-Schuppen Shampoos helfen nicht, medizinische Mittel wie Cloderm oder Ketozolin helfen ebenfalls nicht. Salicylsäure scheint ebenfalls nicht oder nicht gut genug zu wirken. Nebenbei ist noch ein starker Haarausfall vorhanden(Möglicherweise ein Zusammenhang)?. Ich habe bereits alle mir erdenklichen Dinge ausgetestet, jedoch hilft kein Mittel. Cloderm z.B. habe ich vom Hautarzt verschrieben bekommen, hat jedoch leider nicht geholfen.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
26.05.2022, 08:46 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

welche Untersuchungen hat Ihr Hautarzt denn gemacht und haben Sie sich erneut an ihn gewendet, als das Shampoo nicht geholfen hat? Besteht denn irgendein Verdacht für eine Hautinfektion oder andere Hauterkrankung? 

Wir wünschen gute Besserung - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
28.05.2022, 00:36 Uhr
Kommentar

Hallo,

es wurde nur kurz meine Kopfhaut angeschaut und von einem Ekzem mit einer mögliche Pilzinfektion gesprochen. Das klang aber eher nach einer groben Vermutung.

Hier ist leider das Problem, es ist sehr schwierig ein Termin beim Hautarzt zu erhalten und wenn es soweit ist, wird kurz gesprochen, ein Shampoo verschrieben und das war es. Es wird sich häufig kaum Zeit für den Patienten genommen.

Bekannt ist, dass ich Neurodermitis habe...aber an der Kopfhaut ist dies noch nicht aufgetreten und scheint auch jetzt nicht der Fall sein. Es ist zumindest kein klarer Ausschlag auf der Kopfhaut zu erkennen.

Mir bereitet vor allem Bedenken, dass keines der getesteten Mittel geholfen hat. Bei einer Pilzinfektion hätten Cloderm und Ketozolin helfen müssen. Zurzeit versuche ich eine schwache hydrocortison Lösung auf die Kopfhaut aufzutragen, da dies mögicherweise helfen könnte, wenn es sich z.B. um einen Entzündung oder allgemein „falsche" Immunreaktion handelt. Bis jetzt konnte ich auch noch keine ersichtliche Verbesserung feststellen. 

Was könnte denn ebenfalls starke Schuppen verursachen? Es scheint sich bei mir nicht um eine typische Pilzinfektion oder ein Ekzem zu handeln...

Vielen Dank für die Antwort

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.05.2022, 18:31 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

eine Neurodermitis betrifft die ganze Haut, daher ist dies wahrscheinlich auch der Grund für Ihre Schuppen. Sind Sie denn aufgrund Ihrer Neurodermitis in regelmäßiger dermatologischer Behandlung? Gerade bei solchen chronischen Erkrankungen sollten Sie einen festen und regelmäßigen Ansprechpartner haben. Wir verstehen, dass es mitunter schwierig ist, einen Termin zu bekommenn, viele Krankenkassen bieten aber einen Terminservice für Facharzttermine an. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.