Avatar

Warze im Gesicht

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Dermatologie | Expertenfrage

03.07.2020 | 18:47 Uhr

Hallo liebes Expertnteam,

ich hatte eine Warze mitten im Gesicht. Die hielt ca. 8 Monate an, deshalb bin ich zum Hautarzt gegangen. Sie hat es mir gleich ausgeschabt. Meine Frage ist, ist es der richtige Weg gewesen, die Warze im Gesicht auszuschaben? Weil ich habe jetzt Angst vor einer Narbe. Ist das so gängig, im Gesicht Warzen auszuscharben oder wäre eine andere Methode besser gewesen? Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen,

Lilagold

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.07.2020, 18:56 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lilagold,

Da Sie sich bei einer Dermatologin vorgestellt haben und diese die Behandlung durchgeführt hat, können Sie davon ausgehen, dass das korrekt war. Kleine Warzen können tatsächlich ohne Narbenbildung abgeschabt werden. Wenn diese herausgeschnitten und weggelasert werden, sind manchmal Narben nicht zu vermeiden.

Sollten Sie weiterhin Bedenken haben, raten wir Ihnen, sich erneut bei Ihrer Dermatologin vorzustellen und sich von Ihr erneut beraten zu lassen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen  - Ihr Lifeline Gesundheitsteam 

Beitrag melden
03.07.2020, 19:04 Uhr
Kommentar

Ich habe jetzt im Netz gelesen, dass die Vereisung vn Warzen im Gesicht normalerweise vorgenommen werden um Narben zu vermeiden. Die Ärtzin hat mich über Möglichkeiten nicht aufgeklärt, daher vertraue ich nicht vorbehaltlos, nur wie sie Ärztin ist. Es gibt sicherlich auch Hautärzte, die sich für eine andere Methode entshieden hätte. Der Fleck im Gesicht ist so gross wie eine Kichererbse. Also die Fläche, die sie mt ausgeschabt hat (blutig) und die Haut an der Stelle wo sie ausgeschabt hat, eine Einbuchtung. Daher meine Angst Vielleicht hat sie nur die gängigste und einfachste Methode gewählt ohne Rücksicht daraif zu nehmen, die Methode zu wählen mit der geringsten Narbenbildungswahscheinlichkeit.

So wie ich es verstanden habe, kommt von allen Methoden bei der Ausscharbung die Narbenbildung am Häufigsten vor. Ich möchte die hautärztin ncht fragen, weil ich mich bei Ihr nicht wohl gefühlt habe.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
05.07.2020, 11:25 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lilagold,

Beide Verfahren sind gängig bei der Warzenentfernung, auch im Gesicht. Bei der Vereisung ist jedoch die Wahrscheinlichkeit, eine Narbe zu bekommen ebenso erhöht wie bei der Kürretage.

Die Kürretage ist eine einmalige Behandlung, während sich die Vereisung meist über mehrere Wochen hinzieht, da zwischen den einzelnen Sitzungen jeweils eine Woche Zeit vergehen muss. In dieser Zeit hätten Sie dann darauf achten müssen, dass Sie die Warze zb nicht vermehrter UV Strahlung aussetzen, um eine verstärkte Pugemntierung in dem Gebit zu vermeiden, damit Sie im Nachgang keine Pigmentflecken im Gesicht bekommen. Besonders natürlich im Sommer ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine erhöhte UV Expsition erfolgt, erhöht.

Sie können sich natürlich eine Zweitmeinung von einem anderen Dermatologen holen. Vorerst sollten Sie jedoch die Stelle abheilen lassen und in dieser Zeit gut vor der Sonne schützen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam 

Beitrag melden
06.07.2020, 19:29 Uhr
Kommentar

Okay, hrzlichen Dank für diese einleuchtende Antwort. Ich wußte nicht, dass die Narbenbildung bei der Vereisung genauso hoch ist wie bei der Kürettage. Dann bin ich erstmal beruhigt und hoffe, dass die Kruste gut abheilt und keine Narbe zurückbleibt. Vielen Dank nochmals.

Beitrag melden
06.07.2020, 19:32 Uhr
Kommentar

Darf ich noch eine Frage stellen: Sind die Experten, die hier antworten,  Ärzte?

Beitrag melden
13.07.2020, 08:38 Uhr
Kommentar

Ich habe noch eine Frage, die ich gern stellen würde. Warzen entstehen ja oft durch die HPViren. Ab wann ist die Stelle nicht mehr mit HP-Viren? Wenn die Haut ganz zugewachsen ist?

Vielen Dank nochmals im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen,

Lilagold

Beitrag melden
15.07.2020, 00:36 Uhr
Kommentar

Hallo, ich meeinte, ob wenn die Stelle wieder ganz normale Haut ist, ohne Warze, die Haut auch keine Narbe mehr hat, ob dann auf der haut drauf noch immer HP-Viren sind? Denn momentan wasche ich mi noch immer jedessmal die Hände, wenn ich ausversehen dran gekommen bin. Aber es verheilt toll.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
07.07.2020, 11:36 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lilagold,

ja, das Expertenteam von Lifeline besteht aus Ärzten.

Wir sind froh, Ihnen weitergeholfen zu haben - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
07.07.2020, 11:37 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Sie können zusätzlich die Wundheilung durch Wundsalben unterstützen, sollten jedoch darauf achten, dass die Wunde nicht zu feucht wird. Zudem schützen Sie sie bitte vor UV-Strahlung.

Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.07.2020, 14:46 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lilagold,

Das stimmt, Warzen entstehen oft durch HP-Viren. Auch nach einer erfolgreichen Behandlung kann es sein, dass Viren zurückbleiben. Diese können bedingen, dass im Verlauf erneut Warzen an dieser Stelle entstehen können. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
16.07.2020, 13:49 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lilagold,

bis die Wunde vollständig verheilt ist, sollten Sie Vorsicht walten lassen und sich regelmäßig nach Kontakt die Hände waschen.

Nach abgeschlossener Wundheilung ist das nicht mehr nötig. 

Dennoch sollten Sie anfangs weiterhin auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten, um an der Stelle eine Hyperpigmentierung der Haut zu vermeiden. 

Auch wenn oberflächlich keine HP-Viren mehr vorhanden sind, kann es ggf. sein, dass an dieser Stelle durch HP-Viren, die sich noch im Gewebe befinden, erneut im Verlauf eine Warze entstehen kann. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
17.07.2020, 00:56 Uhr
Kommentar

Okay, vielen lieben Dank!
Ja, darauf achte ich, ich gehe nur mit 50LF auf der Wunde in die Sonne. Momentan ist es ja ncht so sonnig.

Wie hoch beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass wieder eine Warze entsteht? Und dann müßte ich immer wieder diese wegschaben lassen, nicht wahr? Ich hoffe und vertraue darauf, dass mein Immunsystem die HP-Viren bekämpft. Wen die Viren wieder Oberhand gewinnen, suchen sie sich dann diese Stelle wieder aus? Nicht unbedingt, oder?

Herzlichen Dank.
Liebe Grüße, Lilagold

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
17.07.2020, 11:46 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lilagold,

Mit einem individuell abgestimmten Behandlungsplan und der zuverlässigen Mitarbeit der Patienten ist es gut möglich, die Warzen loszuwerden. Es gibt jedoch hartnäckige Hyperkeratosen und sehr langwierige Krankheitsverläufe. Zudem ist die Rezidivrate nach einer erfolgreichen Therapie mit mindestens 50% relativ hoch. 

Sollte irgendwann erneut eine Warze auftreten, raten wir Ihnen, sich erneut bei Ihrer Hautärztin vorzustellen, damit diese mit Ihnen das Behandlungskonzept festlegt. Ob sie dann wieder eine Kürretage empfiehlt, können wir nicht sagen.

Warzen entstehen dort, wo eine Infektion mit den Viren stattgefunden hat. Dh dort, wo keine Viren sind, wird keine Warze entstehen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
17.07.2020, 21:52 Uhr
Kommentar

Dankesehr für die Antwort.
Es kann aber sein, dass es unter der Hautschicht, wo die Warze war, keine Viren mehr gibt, wenn das Immunsystem es bekämpft hat, oder? Oder können auch Viren da sein aber es kommt nicht zu einer Entzündung? Ich habe nämlich die Warze erst dann bekommen, als ich an der Stelle früher immer mal wieder ein Mitesser hatte, dann hab ich daran herum gedrückt und diesmal wurde die Warze daraus. Also kann es sein, dass das Virus von Aussen reingekommen ist, zB. durch meine Hand? Oder entstehen Warzen, mit Viren, die aus dem Körper kommen? Oder beides kann möglich kann?

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.07.2020, 10:24 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lilagold,

ja, es kann sein, dass durch die Kürretage alle Viren mit entfernt wurden oder ggf, nur wenige zurück geblieben sind, die durch ein kompetentes Immunsystem bekämpft werden können.

Tatsächlich war der Mitesser wohl die Eintrittspforte für die HP-Viren: Die Erreger dringen über kleine Verletzungen und Risse in Hautzellen ein und lösen dort eine unkontrollierte Zellvermehrung aus.

Deshalb ist es auch so wichtig, dass man sich nach Kontakt von Warzen die Hände wäscht, damit man die Viren nicht auf andere Stellen überträgt, wo sie erneut durch klein verletzungen in die Haut eindringen und sich vermehren können.

Das gleiche gilt für das regelmäßige Wechseln von Socken, tragen von Badeschuhen im Schwimmbad und das gute Waschen der Füße nach dem Besuch im Schwimmbad.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
22.07.2020, 01:47 Uhr
Kommentar

Hallo, dankschön für die Antwort.
An den Füssen hat man auch HP-Viren oder wegen Pilz?

Beitrag melden
22.07.2020, 01:48 Uhr
Kommentar

Wie lange dauert es so, wenn eine Warze wiederkehrt, bzw, wenn man über den Berg ist und nicht mehr befürchten muss, dass die Warze an der Stelle wiederkehren könnte?

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
25.07.2020, 11:41 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Lilagold,

auch an den Füßen können Warzen auftreten, ebenso wie Fußpilz

eine "normale" Hygiene ist jedoch ausreichend.

Ob eine Warze wiederkehrt, ist immer fraglich. Bei einem immunkompetenten Menschen ist es eher unwahrscheinlich, kann jedoch auch vorkommen. Einen genauen Zeitraum kann man jedoch nicht benennen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.