Avatar

Expertenrat - geschwollener Fuß

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Dermatologie | Expertenfrage

20.08.2001 | 12:08 Uhr

Fr 10.08.01: 4. Zeh, linker Fuß fing an zu jucken. Sa 11.08.01 morgen: 4. Zeh leicht geschwollen. Eigenbehandlung: ?Fungizid? Salbe später ?Imazol?. Mittag: Zeh noch dicker angeschwollen und an rechten Seite vom 4. Zeh waren drei ganz kleine, weiße Bläschen. Samstagnacht: Schwellung bis vorderen Bereich des Fußrückens. Ärztlicher Notdienst:Diagnose: evtl. Gicht-Anfall. Behandlung: ?Voltaren Resinat 20 Kapseln/N1?. Eine Kapsel nahm ich nachts ein, eine weitere am nächsten Morgen. Zudem: Voltaren-Salbe. So (12.08.01): Keine Besserung, sondern Verschlimmerung. 4. Zeh ganz dick angeschwollen und rechts vom 4. Zeh ganz groß eine Blase. Schmerzen beim Belasten des Fußes. Schwellung bis Mitte des Fußrückens und auf den unteren Bereich der 5. und 3. Zehe. Fußrücken rötlich. Hautklinik: Ärztin hatte Blase aufgestochen. Diagnose: L30.1 (Dyshidrosis Fußekzem - eine spezielle Art der Neurodermitis). Rezept: ?Tavegil?, ?Locacorten-Vioform Creme? und ?Tannolact? (Pulver für Fußbad). Insgesamt bis 13.08.01 drei Tabletten ?Tavegil?, ein Fußbad und Creme. Keine Besserung (bis auf 4. Zeh), sondern Verschlechterung. Mo 13.08.01: Schwellung 4. Zehs etwas zurück (weil Blase aufgestochen). Schwellung auf gesamten Fuß bis einschließlich Knöchel. Behandelnde Hautärztin: Diagnose: B35.3 (Fußpilz mit sekundärer bakterieller Infektion) (glaubt nicht, daß es ?L30.1? ist). Behandlung: ?Gentiana violett Lösung? und ?Chinosol? (Fußbad), Bein hoch legen und Kompressen. Heutiger Stand: Schwellung geht sehr langsam zurück - bis Mitte des Fußrückens. Fuß (außer den Zehen) schwillt sofort wieder an, wenn ich das Bein nicht mehr hoch lege, sondern aufstehe oder kurz gehe. Wunde näßt kontinuierlich. breite Blase an Fußsohle um 4. Zeh herum. Keine Schmerzen beim Gehen, manchmal stärkeres Druckgefühl beim Stehen. Keine Jucken, nur gelegentlich ganz leicht. Die Schwellung ist auch auf der Linken Seite des Beins hochgegangen (zunächst am 16.08.01: bis unterhalb der Wade, dann 17.08.01: bis Mitte derWade). Vor 2 Jahren ist das gleiche am anderen Fuß aufgetreten: August 1999 passierte das gleiche mit dem rechten Fuß: Damals juckte es zwischen dem 4. und 5. Zeh, bald schwoll 5. Zeh an und über 2 - 3 Tage hinweg war sukzessive der gesamte Fuß angeschwollen. Blase zw. 4. und 5. aufgemacht (Verdacht auf Fremdkörper). Schwellung bildete sich danach zurück (schneller als jetzt). Jedoch fing Wunde an zu nässen. Nässen hielt ca. 8 Wochen an! Damals wurden zu Beginn zwei Antibiotika ?Cec 500? und ?Megacillin oral 1,5 Mega? (bin mir nicht mehr ganz so sicher) eingesetzt - keine Besserung. Ansonsten wurde während des gesamten Verlaufs lediglich mit ?Betaisodana? (Jod) behandelt. Erst gegen Ende wurden ?Fungizid? und ?Gentiana? violett eingesetzt. Was ist Ihre Diagnose? Das kann doch kein Pilz sein - oder? Aber warum dann diese Schwellung? Das kann doch kein Pilz mit sekundär bakterieller Infektion sein. Wie kann zweimal exakt das gleiche auftreten?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
21.08.2001, 10:08 Uhr
Antwort

Blasen können bei Ekzemen (dyshidrotischen Ekzem), bei Fußpilz mit Ekzemreaktion (Mykid, dyshidrotische Tinea pedum) aber auch bei Staphylokokken oder Streptokokkenbedingten Fußinfekten, gelegentlich auch bei anderen sog. gramnegativen Fußinfekten auftreten. Es kann auch zuerst das Ekzem da sein mit anschließender bakterieller Infektion oder zuerst der Pilz mit sekundärer Ekzemreaktion und anschließender bakterieller Infektion. Auch Kontaktallergien können mit Blasenbildung einher gehen. Wie Sie sehen ist eine vielzahl von theoretischen Ursachen möglich. Neben der anitinfektiösen Behandlung ist häufig auch eine antientzündliche Behandlung sinnvoll. Bei nässenden Herden ist eine trockenpinselung mit z.B. Gentianaviolett, welches gegen Bakterien und Pilze wirkt meist gut wirksam. Evtl. ist zusäztlich eine Kortisonbehandlung kurzfristig zu empfehlen. Bei tieferen bakteriellen Infekten sollte eine systemische Antibiotikatherapie erfolgen Mit freundlichen Grüßen Dr. Herrmann

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.