Avatar

Entzündeter Bauchnabel

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Dermatologie | Expertenfrage

02.06.2000 | 09:06 Uhr

Seit mehreren Wochen ist eine Stelle in meinem Bauchnabel entzündet. Sie sieht aus wie ein kleiner roter Pickel und es bildet sich darin Eiter bis der Pickel aufplatzt. Danach ist wieder für ein/zwei Tage ein wenig Ruhe und nur noch ein kleines rotes Pickelchen zu sehen, danach beginnt alles wieder von vorne. Habe vom Hausarzt eine leicht kortisonhaltige Creme verschrieben bekommen gegen Bakterien und Pilze, leider ohne Erfolg. Mein Hautarzt hat mir ebenfalls ein Antibiotika in Salbenform verschrieben, das aber auch keine Wirkung zeigte. Im Gegenteil, nach Absetzen beider Medikamente hat sich die Entzündung eher beruhigt. Angeblich wurden Bakterien beim Abstrich festgestellt, gegen die die Salbe eigentlich hätte helfen sollen. Mein Hautarzt will mir jetzt noch eine andere kortisonhaltige Salbe verschreiben. Vielleicht haben Sie ja noch eine andere Idee, was es evtl. sein könnte und was man dagegen unternehmen kann? <p>Die Stelle juckt nicht oder tut auch nicht weh (außer ein wenig druckemfindlich, wenn der Eiterpickel größer wird)

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
04.06.2000, 06:06 Uhr
Antwort

Vielen Dank für die Frage, <p>ein entzündeter Bauchnabel kann u.a. als Minimalvariante einer Schuppenflechte vorkommen (Familiäre Belastung?), oder eine Pilzinfektion (vor allem bei Diabetikern), gelegentl. auch chron. Ekzemherde.
Versuchen Sie den Bauchnabel möglichst trocken zu halten (vorsichtiges Föhnen nach dem Baden), dann zunächst mit einer desinfizierenden Tinktur (z.B. PVP-Jodlösung) behandeln. Falls keine Besserung auftritt es eine kurzzeitige Behandlung mit kortisonhaltigen Cremes durchaus sinnvoll. <p>Mit freundlichen Grüßen <p>Dr. Herrmann

Avatar
Beitrag melden
04.06.2000, 07:06 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Antwort. In der Familie kommt eigentlich keine Schuppenflechte vor. Kortisonhaltige Salbe hatte ja leider keine Wirkung gezeigt. Ich werde versuchen Ihren Rat mit dem Trockenhalten zu befolgen, auch wenn es in der warmen Jahreszeit natürlich ein wenig problematisch ist. Evtl. versuche ich doch noch einmal die neue Salbe (ebenfalls mit Kortison), die mir der Hautarzt jetzt verschrieben hat. <p>Wenn es sich um einen chronischen Exzemherd handeln sollte (das problem besteht ja nun schon seit mehreren Wochen), ist dieser dann auch mit einer solchen Salbe zu behandeln?

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.