Unkonzentriertheit, Vergesslichkeit etc.

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Depression - Burnout - Stress | Expertenfrage

05.02.2019 | 20:12 Uhr

Hallo, ich habe seit meiner Kindheit Probleme mit der Konzentration, bin vergesslich etc.

Das hat dazu geführt, dass ich jetzt im Erwachsenenalter (ich bin 33) keine Arbeit ausführen kann, weilv ich zu fahrig bin. Bin oft zu Ärzten, und die wussten auch nicht weiter. Irgendwann wurde ich dann depressiv.

Seitdem werde ich vin ärztlicher Siete stigmatisiert. Vergtesslichkeit etc. hängen mit der Depressuion zusammen. Ich habe diese Vergesslichkeiten aber seit meiner frühesten Kindheit, und das äußerst extrem. DARAUS resultierte dann die Depression. Ich weiß, ehrlich gesagt, nicht, was ich machen soll. Welcher Arzt könnte mich theoretisch mal ordentlich durchchecken? Es könnte ja tausend körperliche Gründe dafür geben.

Ist sehr kompliziert, und ich erwarte auch keine Wunder... aber ich wollte es mal versuchen.

Danke.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
10.02.2019, 17:01 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Vergesslichkeit und Konzentrationsprobleme können natürlich ein Symptom einer Depression sein. Allerdings könnte auch ein ADHS infrage kommen. Besteht die Problematik seit der Kindheit, ist ein AD(H)S auch gar nicht unwahrscheinlich. Im Erwachsenenalter wird dies eher selten diagnostiziert. Wir empfehlen Ihnen deshalb, einen Psychiater aufzusuchen. Möglicherweise kann ihn Tabletten verschreiben, die tatsächlich helfen, dass Ihre Konzentration wieder besser wird.
Körperliche Gründe gibt es theoretisch auch. Jedoch sind diese eher unwahrscheinlich, wenn die Symptome bereits seit der Kindheit bestehen. Bzw. kann es sein, dass diese zwar vorliegen, jedoch nicht sichtbar sind. Eine Bildgebung des Schädels kann theoretisch Aufschluss geben. Jedoch ist wahrscheinlich, dass hier ein diagnostischer Beweis für irgend eine andere Erkrankung gesehen werden kann.
Suchen sie deshalb ein Psychiater auf.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
10.02.2019, 17:23 Uhr
Kommentar

Ja, das hat mir durchaus geholfen. Danke für die Antwort. 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Unsere Empfehlung
  • Gewinnen: Hochwertige Preise wartenDrehen Sie das Glücksrad!

    Vielleicht ist das Glück heute auf Ihrer Seite. Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. mehr...

Übersicht: Expertenrat