Avatar

Escitalopram

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Depression - Burnout - Stress | Expertenfrage

27.11.2019 | 10:00 Uhr

Guten Tag,

ich hatte einen Burnout mit einer Erschöpfungsdepression und habe 4 Jahre Opipramol eingenommen. Zeitgleich habe ich eine Verhaltenstherapie gemacht und mir einen Hund zugelegt, damit ich raus komme. Letztes Jahr im November habe ich nach ausschleichen die letzte Opipramol genommen, das war auch Ziel von mir und meiner Therapeutin. Mir ging es gut und ich fühlte mich wohl damit. Jetzt nach einem Jahr, habe ich verstärkt das Problem, das ich innerlich sehr angespannt bin. Ich leide unter einem Bruxismus auch am Tag und komme nicht zur Ruhe, weil ich einfach ständig denken muss. Sonst fühle ich mich weiterhin wohl. Nun war ich beim Hausarzt und wollte, daß er mir was Auch schreibt, damit ich nicht immer so angespannt bin. Mit pflanzlichen Mitteln kam ich nicht weiter. Nun schrieb er mir Escitalopram auf! Zuhause bemerkte ich, daß die ein Antidepressiva ist.

Eigentlich war ich ja stolz darauf, diese nicht mehr zu brauchen, weil ich auch nicht Depressiv bin.

Meine Frage, kann man bei innere Angespannung nur Antidepressiva verschreiben, gibt es da nichts anderes?

Zählen die Symptome automatisch zu einer Depression?

Vielen Dank 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
01.12.2019, 00:19 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

an sich ist es schwierig, diese Symptome richtig einzuordnen, eine erhöhte Anspannung tritt aber tatsächlich immer dann auf, wenn man zu viel Stress und zu wenig Ausgleich hat. Das muss nicht unbdingt Symptom einer Depression sein, läuft aber irgendwann darauf hinaus. Die verschriebenen Antidepressiva scheinen also prophylaktisch. Hilfreich ist (hoffentlich) natürlich auch die Therapie.
Letztlich sollte das Ziel sein, dass Sie sich entspannen können. Zwar gibt es Medikamente, die dabei kurzfristig helfen können, langfristig aber nicht für eine regelmäßige Einnahme in Frage kommen.
Eine weitere Alternative sind natürlich noch Entstpannungstechniken, welche Sie mit Ihrer Therapeutin oder Ihrem Therapeuten besprechen können, falls das noch nicht passiert ist. Hierzu gibt es wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit.
Medikamentös kommen leider wohl nicht viele andere Medikamente als verschiedene Antidepressiva in Frage.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.