Avatar

Impfung

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Coronavirus-Infektionen | Expertenfrage

23.06.2022 | 12:22 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr Leidel,

 

ich bin 45, adipös und 3 mal geimpft. Zudem im Februar noch an Coid erkrankt.

Nun entsteht ja wieder eine Sommerwelle und es gibt wieder unterschiedlichste Meinungen.

Habe gerade gelesen, dass man sich zum vierten Mal impfen lassen soll und dann im Herbst ein fünftes Mal mit dem angepassten Impfstoff. Da momentan die Gefahr besteht, dass die KH vermehrt Geimpfte bekommen.

Gestern habe ich gelesen, dass 3 Impfungen bis zum HErbst reichen und dass man nicht weiß ob eine vierte Impfung die Wirksamkeit des angepassten Impfstoffs einschränkt...

Jetzt bin ich verwirrt.

Ich wollte iegentlich nach 3 Impfungen und meine rInfektion im Februar mit der nächsten Impfung auf den angepassten Impfstoff warten.

Hätte aber auch keine Probleme mit der vierten Impfung jetzt schon. wichtig ist mir aber, dass die Impfung dann im HErbst auch wirkt.

Was ist ihr Kenntnisstand?

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
23.06.2022, 23:04 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

kein Mensch weiß, was für jeden einzelnen das Beste ist. Die STIKO empfiehlt die 4. Impfung vor allem Menschen mit Vorerkrankungen, hohem Alter oder Kontakt mit gefährdeten Personen.

Gesundheitsminister Prof. Lauterbach empfiehlt sie für alle und setzt weitere Hoffnungen auf einen angepassten Impfstoff. Ich tendiere hier zur Auffassung des Ministers.

Grundsätzlich muss man sagen, dass die Impfungen sehr gut vor schweren Krankheitsverläufen, Aufnahme auf eine Intensivstation oder gar Todesfällen schützt. Der Schutz vor Infektion und leichtem Verlauf ist eher gering.

Eine Verschlechterung der Wirksamkeit angepasster Impfstoffe (wer weiß, wann sie verfügbar sind) ist m. E. eher nicht zu befürchten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel 

Beitrag melden
23.06.2022, 23:15 Uhr
Kommentar

Vielen Dank Herr Dr Leidel,

 

 

generell stehe ich der Impfung positiv gegenüber.

 

Falls ich mich jetzt zum vierten Mal impfen lasse - soweit es mein Impfzentrum tut , da ich nicht unter Risikogruppe Fälle- steht da die Befürchtung  dass ich im Herbst den angepassten Impfstoff nicht bekomme, da bereits 4 x geimpft?

Experte-Leidel
Beitrag melden
24.06.2022, 11:32 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

diese Sorge hätte ich nicht. Ich bin ziemlich sicher, dass der angepasste Impfstoff - wenn er denn da ist - auch als zusätzliche (5.) Impfung zur Verfügung stehen wird. Alles andere wäre ja ziemlich merkwürdig.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Avatar
Beitrag melden
26.06.2022, 10:18 Uhr
Antwort

Vielen Dank,

 

Ich hab mit meinem Impfzentrum Kontakt aufgenommen.

Ich könnte geimpft werden, da länger als 6 Monte her.

Allerdings kam auch die Aussage,xdass man nicht weiß wann der angepasste Impfstoff kommt und wie dann der Impfabstand ist. Wahrscheinlich wieder 3 bis 6 Monate.

Bei 6 Monaten wie aktuell wäre ich mit dem angepassten Umpfstoff der besser sein soll erst im Januar dran...

Nun weiß ich nicht was besser ist... warten und im Sept und Okt den angepassten nehmen , oder gleich und dann wahrscheinlich erst im Januar wieder...

Ein Elend..  Wenn man medizinisch keine Ahnung hat 

Experte-Leidel
Beitrag melden
26.06.2022, 14:59 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

den richtigen Moment zu finden, ist nicht nur in der Medizin schwierig. Aber tatsächlich sollte man sich irgendwann entscheiden.

Die Rolling-Reviews für angepasste Covid-19-mRNA-Impfstoffe von BioN-Tech (Comirnaty) und Moderna (Spikevax) haben nach Meldung des Paul-Ehrlich-Instituts begonnen. Das bedeutet, dass die Vorbereitungen für die Impfstudien an Freiwilligen abgeschlossen sind und nun die eigentlichen Tests an einer großen Zahl von Freiwilligen durchgeführt werden. Und der Begriff "Rolling-Review" besagt, dass die Ergebnisse der Versuchsreihen an Freiwilligen fortlaufend an die Zulassungsbehörden weitergegeben werden, was eine enorme Beschleunigung bedeutet.

Das bedeutet, dass es zwar immer noch einige Zeit dauert, bis die Zulassungsbehörden ihr ok geben, dass es aber jetzt so schnell wie möglich zu einer Entscheidung kommen wird. ich halte ca. 3 Monate für möglich.

Und dann kann man immer noch sehen, wie groß der Mindestabstand zur letzten Impfung davor (4. Impfung) sein muss. Und es ist durchaus möglich, dass dieser Abstand mindestens 3 Monate sein kann.

Ich denke, es spricht viel dafür, jetzt einen möglichst guten Schutz zu haben und damit in die Herbstwelle zu gehen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Avatar
Beitrag melden
26.06.2022, 22:06 Uhr
Antwort

Vielen Dank Herr Dr Leidel,

 

 

Ich habe mich entschieden und gehe diese Woche zum impfen.

Danke für die tolle Beratung.

 

Alles Gute 

Experte-Leidel
Beitrag melden
27.06.2022, 09:50 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Danke für die Blumen.

Diskussionsverlauf
Corona: Welche Symptome sind möglich?

Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus im Überblick und der aktuelle Impfstatus in Deutschland →

mehr...
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.