Avatar

Ansteckungsgefahr

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Coronavirus-Infektionen | Expertenfrage

28.08.2020 | 23:29 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr Leidel,ich habe mal wieder Fragen zum Ansteckungsrisiko.

Nun hat man ja doch schon 6 Monate Erfahtubg mit dem Virus, ggf können sie mir hier weiterhelfen.

Es kommt ja der Herbst und der Winter.

Das heißt es verlagert sich das  Leben eher ins Innere.

Das ist risikoreicher soweit ich es verstehe.

 

Nun wsr ich am Sonntag in einer Therme. Hatte schon mulmiges Gefühl.  In den Umkleidekabinen musste man noch Madkentragen, im Bad selbst natürlich nicht. Es waren zwar nicht sehr viele Besucher da, die Abstände konnten gehalten werden. Die Raumhöhe war sehr hoch.

Was halten Sie im Herbst und Winter von Hallenbadbesuchen?  Wir gehen eigentlich sehr gern. Aber Zu risikoreich?

Zweite Frage zu Gestatten. Bei Einhsltung des Abstandes ok?  Fenster werden im Winter wohl geschlossen sein.

Und dritte Frage. Ich arbeite im Großraumbüro. Auf ca 100 m2 sind 15 Personen. Zwischen den Arbeitsplätzen ist eine 2m hohe Trennwand. Bisher haben wir immer Fenster komplett offen. 

Was macht man im Winter wenn Fenster geschlossen sind?  Maske ganztägig? Würde das was helfen?

 

Vielen Dank 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
28.08.2020, 23:30 Uhr
Antwort

Bei Frage 2 meinte ich Gaststätten.

 

Experte-Leidel
Beitrag melden
29.08.2020, 13:55 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Chris007,

die Möglichkeit, sich mit SARS-CoV-2 anzustecken, besteht zur Zeit eigentlich prinzipiell immer, wenn Sie Ihre vier Wände verlassen. Damit müssen wir noch eine zeitlang leben. Nach einer Studie des Robert Koch-Instituts finden andererseits die meisten Covid-19 Infektionen im familiären Umfeld statt, die zweitmeisten in Alten- und Pflegeheimen.

Ich würde das Risiko im Thermal- oder Hallenbad nicht für größer halten als z. B. in einem Supermarkt. Die Betreiber sind - schon im eigenen Interesse - sehr bemüht, gute Hygienebedingungen einzuhalten und das Risiko dadurch zu verringern.

Ähnlich sehe ich den Besuch von Gaststätten, solange die entsprechenden Hygienemaßnahmen und andere Vorschriften eingehalten werden. Natürlich ist es besser, wenn die Räume gut gelüftet werden, was im Winter schwieriger sein wird. Aber viele Restaurants verfügen über Klimaanlagen oder haben die Möglichkeit zwischendurch durchzulüften. Aber auch hier gilt: Wenn Sie ganz sicher sein wollen, bleiben sie am besten zu Hause. Und wenn Ihnen der Restaurantbesuch ein gewisses überschaubares Rissiko wert ist, spricht m. E. nichts dagegen.

Für den Arbeitsplatz gibt es gesetzliche Vorgaben des Bundes-Arbeitsministeriums. Danach spielt auch die regelmäßige Lüftung eine große Rolle. Unabhängig davon sollen immer dann, wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können, Mund-Nasen-Bedeckungen zur Verfügung gestellt werden. Ich entnehme Ihrer Schilderung aber, dass die Einhgaltung des Mindestabstands bei Ihnen gewährleistet wird.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

 

Beitrag melden
02.09.2020, 20:48 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen Herr Dr Leidel,

Aufgrund der Ereignisse der letzten Tage hätte ich noch eine Frage an Sie.

Wir waren ja neulich mit befreundeter Familie in einer Gastronomie.  

Vor 3 Tagen. Heute habe ich erfahren, dass deren kleine Tochter seit gestern Husten und Schnupfen hat. Kein Fieber. Familie geht wohl nicht zum Test.

Das Mädchen saß eine Stunde neben mir. Und spielte vor allem mit meiner Tochter.

Was empfehlen Sie uns?

Symptome haben wir keine.

Ich würde sicherheitshalber eine Art Quarantäne machen. Zum Schutz anderer. Würden demnach die 5 Tage die herr dr Drosten vorgeschlagen hat reichen? Sind das wohl neuere Erkenntnisse?

Ich könnte auch am Freitag einen Test machen. Ist ja in Bayern kostenlos.

Bin nicht sicher wie man sich jetzt in der beginnenden Erkältungszeit verhalten soll? Immer bei jedem Husten oder Schnupfen den die Kinder in der Zeit häufig haben einen Test machen lassen?

 

Vielen Dank 

Experte-Leidel
Beitrag melden
03.09.2020, 12:41 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Chris007,

meine Antwort hat sich verzögert, weil ich mich selbst damit etwas schwer tue.

Was die Tochter Ihrer Freunde für einen Infekt hat, kann man ohne Test nicht wissen. "Normale" Erkältungskrankheiten (durch sog. Rhinoviren) grassieren derzeit in der Bevölkerung und betreffen vor allem Kinder. Husten und Schnupfen ohne Fieber würde dazu durchaus passen.

Aber natürlich könnte es auch eine Erkrankung an Covid-19 sein. Unterscheiden kann man das nur durch einen Test.

Sollte es sich um Covid-19 handeln, könnte das Mädchen bei Ihrem Beisammensein schon ansteckend gewesen sein. Sehr wahrscheinlich ist das aber nicht.

Die von Prof. Drosten ins Gespräch gebrachte verkürzte Quarantäne scheint mir sehr vernünftig zu sein. Die 5 Tage zählen m. W. ab dem Beginn von Symptomen bei einem selbst. Dann ist nach 5 Tagen die Zeit der hauptsächlichen Ansteckungsfähigkeit vorüber. Das bedeutet aber keine Garantie. 

Wahrscheinlich ist Ihre Überlegung vernünftig, vom kostenlosen Testangebot in Bayern Gebrauch zu machen. Der Test wird etwa 3 Tage nach einer Ansteckung positiv. Das würde alo passen. Sollte das Ergebnis positiv sein, könnte man über die Dauer der Quarantäne nachdenken. Ich weiß nicht, ob dann automatisch das Gesundheitsamt ins Spiel kommt. Wenn ja, würde das allerdings wahrscheinlich 14 Tage Quarantäne anordnen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Avatar
Beitrag melden
03.09.2020, 12:56 Uhr
Antwort

Vielen Dank Herr Dr Leidel, jetzt habe ich das mit der Quarantäne auch verstanden.

Die anderen Familienmitglieder des Mädchens haben keine Symptome bisher. 

Ich werde meine Tochter und mich dann evtl morgen früh testen lassen. Wir haben zwar bisher keine Symptone und vermutlich hätten wir diese schon, aber da die Schule am Montag startet ist es vermutlich zu rechtfertigen. 

 

Beitrag melden
03.09.2020, 13:07 Uhr
Kommentar

Ach ja, der Husten ist laut Eltetn völlig verschleimt 

Experte-Leidel
Beitrag melden
03.09.2020, 15:24 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Dass das Mädchen mit Husten sehr verschleimt ist, ändert an der Einschätzung nichts.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Diskussionsverlauf
Corona – wie gefährlich ist das Virus?

Viele Menschen fürchten sich vor einer zweiten Welle. Wie kann man sich schützen?

mehr...
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.