Avatar

Kann mir bitte jemand helfen ?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz | Expertenfrage

23.04.2021 | 15:09 Uhr

Hallo, 

ich habe vor 2,5 Monaten eine Blasenentzündung gehabt die durch den Frauenarzt mit Antibiotikum behandelt wurde. Ca 2 Wochen später hatte ich wieder eine Blasenentzündung und bin dann zum Hausarzt der mir auch Abtibiotikum verschrieben hat. Da die Beschwerden nach einer Woche nicht besser wurden, musste ich noch eine 2. Woche Antibiotikum dran hängen. Danach waren die Bakterien im Urin zwar weg aber immer noch Blut und ich hatte trotzdem noch Schmerzen und Brennen. Daraufhin bin ich zum Urologen, der sagte mir es sei alles in Ordnung, die Blase braucht manchmal einfach 3-4 Wochen zum regenerieren und ich habe Nahrungaergänzungsmittel für 4 Wochen bekommen. Die Helferin vom Urologen hat einen Abstrich auf Chlamydien gemacht, was negativ war. Urinkultur kein Ergebnis. Dann habe ich die Nahrungsergänzungsmittel genommen und hatte 2 Wochen später einen Hefepilz den ich auch 2 mal behandeln musste. Eine Woche später habe ich wieder Blasenentzündung bekommen( das war letzte Woche Montag) Ich bin zur Frauenärztin die sagte mir, sie glaubt es liegt an meinem Freund, da ich es immer nach dem GV bekomme. Er soll sein Sperma untersuchen lassen. Mein Freund war beim Urologen, dieser hat gesagt, dass sei der größte Quatsch, der er jemals gehört hat und es wären alles meine Bakterien und hat sich im Endeffekt geweigert dass sperma von meinem Freund zu untersuchen. nach wieder einer Woche Antibiotikum ist meine blasenentzündung nicht weg. die Ärztin hat mir dann nochmal ein Antibiotikum Granulat gegeben, was nachts in der Blase bleibt. Auch das hat nicht geholfen. ich habe immer noch Beschwerden. In meiner Verzweiflung hat meine Tierärztin sich bereit erklärt, mein Urin unter dem Mikroskop zu untersuchen und dort hat sie streptokokken gefunden. Ich konnte sie auch im Mikroskop erkennen. Danach bin ich wieder zum Urologen und habe dort Urin abgegeben. Die haben mir dann gesagt, es sei keine Infektion ersichtlich lediglich wieder nur Blut und mher können sie da jetzt nicht machen. ich bin langsam echt verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll. Derzeit habe ich folgende Fragen:

1. Kann es sein dass durch die Antibiotikaeinnahme (insgesamt über 4 Wochen) der Test auf chlamydien und andere geschlechtskrankheiten verfälscht oder beeinflusst wurde?

2. Kann es Sein dass es wirklich am Sperma von meinem Freund liegt ? 

3. Was kann ich machen um wirklich schnell und zeitnah  der ganzen Sache endlich ein Ende zu bereiten? 

 

Tausend dank im Voraus !!

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
24.04.2021, 12:06 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Itsmev,

das ist natürlich ein unangenehmer Leidensweg, den Sie da beschreiben. Leider ist gerade der Wechsel zwischen bakteriennen und Pilzinfektionen gar nicht so selten und sogar etwas durch die Behandlung selbst bedingt. Das liegt daran, dass die Behandlung mit Antibiotikum natürlich auch die "guten" Bakterien verdrängt und damit den Weg frei macht für Pilze.
Zu Ihren Fragen: Wenn die Bakterien nicht (mehr) gefunden werden konnten, ist es wahrscheinlich, dass sie auch nicht (mehr) vorliegen.
Das Sperma Ihres Freundes ist wahrscheinlich nicht ursächlich, es ist aber natürlich trotzdem möglich, dass Ihr Freund sich mit etwas anderem, Bakterien oder Pilze, infiziert hat und diese beim Geschlechtsverkeht immer wieder an Sie weitergegeben werden, sodass eine Behanldung keinen Erfolg bringen kann. Um das zu untersuchen wären ein Abstrich und eine Urinuntersuchung schon sinnvoll.
Was Sie jetzt am besten zur Behandlungsunterstüztung machen könnten, könnten beispielsweise die Unterstützungsmaßnahmen einer Scheidenpilzbehandlung seni. Das heißt z.B. Milchsäurebakterien verwenden, die Vaginalschleimhaut gut belüften, indem Sie vor allem Baumwollunterwäsche (nachts vorzugsweise keine Unterwäsche) tragen, viel trinken, waschen nur mit Wasser, ohne Seife und falls Sie die Pille einnehmen, sollten Sie diese pausieren. Eventuell hilft das zusätzlich.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
25.04.2021, 12:36 Uhr
Kommentar

Hallo, vielen Dank für ihre Antwort. ich nehme jetzt schon zusätzLoch Zäpfchen, um das Gleichgewicht wiederherzustellen. Können sie mir noch sagen, ob es sei kann dass das antibiotikum den Abstrich auf chlamydien beeinflusst hat? Danke im Voraus lg 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
25.04.2021, 23:03 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Itsmev,

das kommt ganz auf die verwendeten Antibiotika an. Wenn es welche waren, die gegen die Chlamydien wirken, könnte es einen Effekt gehabt haben. Außerdem kommt es dann noch auf die Untersuchungsmethode des Abstriches an.
Es könnte also schon sein.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
26.04.2021, 07:15 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Antwort. ich glaube am besten ist es wenn ich mir noch einmal eine 2. Meinung beim Urologen einhole. 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
26.04.2021, 08:51 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Sollten Sie weiterhin dann noch Fragen haben, sind wir natürlich gerne wieder für Sie da.

Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat