Avatar

Fosfomycin wirkt oder nicht

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz | Expertenfrage

14.06.2022 | 14:22 Uhr

Wenn man einmalig eine blutige Blasenentzündung mit viel Schmerzen hatte und in der Klinik war 2 Tage und NUR Schmerzmittel bekommen hat und die Beschwerden daraufhin mit Novalgin und viel Trinken weg bekommen hat für 3 Wochen, und aber nach 3 Wochen wieder Brennen beim Wasserlassen auftritt, und E Coli nachgewiesen wurden im Urin- WIRKT DANN FOSFOMYCIN wirklich gar nicht (laut Urologe) weil es sich nicht mehr um eine unkomplizierte Blasenentzündung handelt sondern um eine Komplizierte? Wirkt wenn man es einmal so heftig hatte und KEIN Antibiotikum beommen hat und danach wieder auftritt aber mild FOSFOMYCIN Wirklich null?

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
21.06.2022, 01:31 Uhr
Antwort

ich war heute beim Urologen und zwar schon bei einer Zweitmeinung.

Ich habe zum Uro Vaxom noch Canepron Uno erhalten das ich einnehmen soll. Nach 6 Wochen nochmal testen.

 

Was meinen Sie mit vollständiger Therapie.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
21.06.2022, 08:33 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

eine Blasenentzündung wird meist ja mit einem Antibiotikum therapiert. Zudem sollte der Patient zB noch viel trinken.

Dass bei Ihnen eine Antibiotikagabe aktuell nicht möglich ist, verkompliziert die Sache natürlich. In diesem Fall kann man versuchen, ob die Beschwerden ohne Antibiotikagabe, nur mit Uro vaxom regredient sind, dies ist natürlich aber nicht das "normale" Vorgehen, bei Ihnen ist es aber ja ein spezieller Fall.

Wurde beim Urologen der Urin noch einmal untersucht? Haben sich hierbei noch Auffälligkeiten gezeigt?

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
21.06.2022, 08:55 Uhr
Antwort

Der Arzt sagte dass eine Blasenentzündung  ,auch wenn blutig nicht mehr mit einem Antibiotikum therapiert wird heutzutage - dies sei veraltet. nur wenn mehrmals rezidivierend oder in den Nieren

 

Antibiotkum ist wohl nicht mehr das normale Vorgehen bei Blasenentzündungen laut neuen Richtlinien

Uro Vaxom soll ja auch gegen aktue Blasenentzündungen helfen - der Urin wurde untersucht, es waren nur E Coli und Enterokokken 10 hoch 5 drin was aber auch aus dem Darm sein könnte  muss nicht aus Blase sein was nicht so schlim mwäre.

Kann Urovaxom eigentlich auch eine neue Blasenentzündung auslösen, weil es ja auch wieder Bakterien sind?

Avatar
Beitrag melden
21.06.2022, 08:56 Uhr
Antwort

Ach ja Angocin soll genausogut helfen wie Antibitoika sagte der Urologe

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
21.06.2022, 09:05 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

da Ihr Urin soweit unauffällig ist (keine Leukozyten, keine Erythrozyten), ist eine Therapie der Symptome mit Uro vaxom sinnvoll. Durch die Einnahme wird keine erneute Blasenentzündung ausgelöst.

Da wir Ihren Urologen und den ganzen Hintergrund nicht so genau kennen, wollen wir uns zu seinen Aussagen nicht dezidiert äußern. 

Sicher kann im Rahmen einer Blasenentzündung unterstützend das Angocin eingenommen werden, jedoch ersetzt es keine Antibiotikatherapie. Nur bei unaufälligem Urinbefund und Vorliegen von Beschwerden kann darüber nachgedacht werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
21.06.2022, 09:07 Uhr
Antwort

es wurd ein Stick in den Urin gehalten, es waren nur ein plus Leukos sonst nichts drin

ich gehe jedoch auch stündlich auf Toilette was spült

 

Die Aussage dass Blasenentzündungen nicht mehr mit Antibiotikum behandelt werden sagte mir das Krankenhaus und der Urologe

Avatar
Beitrag melden
21.06.2022, 09:07 Uhr
Antwort

Angocin wirkt aber gegen Bakterien genau wie ein Antibiotikum habe ich nachgelesen

Avatar
Beitrag melden
21.06.2022, 09:10 Uhr
Antwort

Wie kann es dann sein dass in der Klinik als ich nur noch sichtbares Blut gepinkelt habe und kein Antibiotikum gegeben wurde, alles durch 2x Novalgin Gabe wieder gut wurde und viel trinken? Damals war es ja so arg schlimm

Noch eine kurze Frage

Ich habe sehr Angst vor einer Aggranulozytose bei Novalgin, habe gelesen das mEdikament ist schon überall deshalb vom Markt. Hatte es ja jetzt auch 10 Tage eingenommen und seit 3 tagen nicht mehr...

Solche Tabletten mit solchen Nebenwirkungen sollten verboten werden

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
21.06.2022, 09:18 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

solange eine Blasenentzündung einen unauffälligen Urin aufweist und somit unkompliziert ist. So ist es auch in den aktuellen Leitlinien festgehalten.

Was bei Ihnen damals den Ausschlag gegeben hat, dass es Ihnen so schnell so viel besser ging, können wir via Internetforum nun natürlich nicht nachvollziehen.

Eine Agranulozytose aufgrund einer Novalgineinnahme ist sehr, sehr selten. Hier würden Sie zudem unter anderen Symptomen leiden, weshalb wir es für sehr unwahrscheinlich halten, dass Sie eine Agranulozytose ausbilden. Sollte sich dennoch an Ihrem Beschwerdebild etwas ändern, raten wir Ihnen, sich erneut ärztlich vorzustellen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.