Avatar

Blut im Urin/Nierensteinleiden - was ist erlaubt

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz | Expertenfrage

02.07.2024 | 18:50 Uhr

Hallo ich habe seit längeren wieder einen Nierenstein/Grieß in der re. Niere, gehe halbjährlich zum Urologen zur Kontrolle, im Mai war ich und es hieß der Stein liegt nach wie vor unverändert, viel trinken, auf Ernährung achten, gestern hatte ich plötzlich viel Blut im Urin den ganzen Tag und krampfartige Unterbauchschmerzen(keine Monatsblutung), der Hausarzt hat heute kontrolliert, Blut wohl wieder weg, keine Leukos, Ultraschall von Blase und Niere ok, Stein kann er nicht direkt sehen, sieht der Urologe besser sagt er, er meint aber das Blut käme davon, dass sich der Stein/Grieß bewegt hat, ich solle viel trinken und abwarten, habe vergessen zu fragen was ich sonst darf, ich gehe regelmäßig ins Krafttraining und Walken wegen meinem Rücken, darf ich das weiter oder bewege ich beim gerätetraining und sonst. Bewegung damit den Stein, jemand sagte mir auch durch viel trinken bewege ich den Stein, bin sehr verunsichert was ich den richtig mache und keine Kolik riskiere?!  Vielen Dank vorab

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
14.07.2024, 16:04 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo TanjaT.,

Das sind schon ganz wichtige Fragen, die Sie hier stellen. Bei der Behandlung geht es jetzt darum, den Stein möglichst los zu werden, ohne dass dabei Beschwerden auftreten.
Das viele Trinken, von ca. 2-3 l am Tag, an heißen Sommertagen auch gerne mehr ein, hilft dabei, den Urin zu verdünnen und damit den Stein etwas auszuspülen. Gleichzeitig ist bei der Ernährung darauf zu achten, dass oxalatreiche Lebensmittel und zu viel Salz oder tierische Proteine vermieden werden. Es könnte den genau gegenteiligen Effekt haben.
Körperliche Aktivität ist prinzipiell erlaubt. Problematisch sind allerdings Übungen, mit schweren Gewichten, sodass ein hoher Druck im Bauchraum entsteht. Dieser könnte dann wieder dazu führen, dass der Stein so wie er ist weiter bewegt wird und wieder Schmerzen verursacht. Regelmäßige leichte Bewegung ist eher gut.
Bleiben Sie auf jeden Fall mit dem Urologen Kontakt. Sollten sich starke Schmerzen im Nierenbereich entwickeln, erneut Blut im Urin auftauchen oder Fieber oder Schüttelfrost auftreten sollten Sie medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2024/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FUNKE Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.