Avatar

Blasenschmerzen & Juckreiz während Blasenentzündung

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz | Expertenfrage

27.01.2015 | 20:02 Uhr

Ich leide seit gestern Abend an einer Blaseninfektion. Diese wurde heute um 17:45 Uhr bestätigt und ich habe ein Antibiotikum dagegen erhalten (mepha: Nopil forte). Bevor ich dies genommen habe, begann meine Scheide (gleich der Eingang und drum herum) unglaublich fest zu jucken, von einer Sekunde auf die andere (um ca. 18 Uhr). 

Genau das Selbe hatte ich um Weihnachten. Der Blaseninfekt und das extreme Jucken. Auch damals war ich bei meiner Ärztin (am 29.12.), vor allem wegen des Juckreizes (die Blasenentzündung war dank dem Antibiotikum bereits abgeklungen). Sie untersuchte mich auf Chlamydien und auf Pilz, jedoch hat sie nichts auffälliges gefunden. Die Entzündung an der Scheide verschwand nach ca. 2 Wochen wieder, nachdem ich meine Scheide alle 2h mit einer Mandelöl-Salbe eingefettet habe. 

Mit Blaseninfekten bin ich leider bestens vertraut. Ich hatte eine Zeit lang jeden zweiten Monat eine. Ich hab nebst diversen Antibiotikum-Behandlungen eine Schluckimpfung (Uro Vaxom) und eine Blasenspiegelung hinter mir. Dies ist jedoch bereits einige Jahre her.

Gestern, als ich merkte, das es wieder soweit ist, habe ich angefangen zu trinken, habe Preiselbeer-Konzentrat eingenommen, habe rund um die Uhr Wasser gelassen und trotzdem hat es mich wieder einmal erwischt.

Nebst dem Jucken, fühlt sich meine Blase nun jedoch auch noch geschwollen an. Es ist als hätte ich Menstruationsschmerzen oder Blähungen. Ich bin beunruhigt, denn es wird immer schlimmer. Offensichtlich hängt alles zusammen, ich weiss jedoch nicht wir und niemand kann mir weiterhelfen.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

22
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
30.01.2015, 15:40 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo 0ne,

durch die von Ihnen beschriebenen Antibiotikumbehandlungen kann es passieren, dass nicht nur die in der Blase sitzenden Bakterien, sondern auch die natürlich im Scheidenmilieau vorkommenden guten Milchsäurebakterien abgetötet werden. Dadurch können sich im Scheidenbereich Bakterien vermehren, die dort nicht vorkommen sollten und anschließend wieder die Harnröhre erreichen. So kann ein erneuter Harnwegsinfekt auftreten, der den gesamten Bereich reizt und möglicherweise auch für Verspannungen und Schwellung sorgt.
Dies sollte allerdings u.U. nochmal von einem Arzt begutachtet werden, um das weitere Proceder zu planen. Allerdings kann es hilfreich sein, prophylaktisch, aber auch während einem Blaseninfekt Kapseln mit Milchsäurebakterien (Döderlein) zu verwenden. Haben Sie das bereits verucht?

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat