Avatar

Blasenentzündung seit 4 Tagen, Antibiotika angezeigt?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz | Expertenfrage

09.05.2019 | 14:21 Uhr

Guten Tag,

ich habe jetzt seit 4 Tagen eine Blasenentzündung, der arzt hat leukos und nitrit im Urin festgestellt, ich habe verstärkten harndrang, brennen und auch einen juckreiz va nach dem urinieren. Habe bis jetzt nur viel getrunken va blasentee und wasser und angocin eingenommen, es war jetzt auch schon 2 tage besser aber seit heute wieder verstärktes brennen nach dem wasserlassen und etwas vermehrten Harndrang aber dominant ist das verstärkte brennen in der scheide aber eher nach dem urinieren, währenddessen eher kaum. Der arzt hat mir zur not ein Antibiotikum triprim 200 mg 2 x tgl verschrieben. Dieses wollte ich eigentlich umgehen, da ich vor Antibiotika grosse angst wegen der Nebenwirkungen habe va vor scheidnpilz und zerstörung der darmflora aber ich habe auch angst dass sich eine nierenbeckenentzündung daraus entwickel, anzeichen dafür sind derzeit aber nicht vorhanden. Fliege in einer woche auf urlaub und fühle mich daher auch irgendwie gezwungen das antibiotika zu nehmen. 

habe mir daher zusätzlich omnibiotic aad 10 gekauft welches ich zusätzlich zum Antibiotikum einnehmen will, die apothekerin hat jedoch gemeint sie würde es erst danach einnehmen weil es könnte die wirkung des Antibiotikums abschwächen aber im Beipackzettel steht definitiv man soll es während der behandlung einnehmen, was meinen sie?

Auch habe ich gynophilus gekauft um einem scheidenpilz vorzubeugen, soll ich diese während oder nach der einnahme anwenden?

Was ich mir auch nicht erklären kann, warum es schon besser war und jetzt wieder schlechter, wie kann man sich das erkären?

soll ich es noch weiter mit pflanzlichen präperaten probieren oder doch lieber zum Antibiotikum greifen und wenn ja was halten sie von triprim 200 mg?

 

danke!

 

lg

 

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
14.05.2019, 17:27 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo silvia1979,

leider dürfen wir ohne Untersuchung keine Therapieempfehlung geben, deshalb verweisen wir Sie an die Packungsbeilage. Da diese bei Omnibiotic lautet, Sie sollten das Präparat schon während der antibiotischen Behandlung einnehmen, können wir lediglich raten, dies zu befolgen. Die Angaben in Packungsbeilagen sind, falls möglich, wissenschaftlich überprüft.
Ähnlich verhält es sich mit Gynophilus. Dabei gibt die Packungsbeilage jedoch an, dass dieses Präparat unter Umständen auch während der Antibiotikaeinnahme eingenommen werden kann. Sollten die Beschwerden nicht besser werden oder sich sogar verschlimmern, können Sie dies also auch einnehmen.
Der Verlauf von harnwegsinfekten ist oftmals schwankend, wenn nicht behandelt wird. Natürlich helfen Maßnahmen wie vermehrtes Trinken, die Harnröhre besser zu spülen, die Bakterien versuchen aber natürlich auch so gut sie möglich sich zu schützen. Insofern ist ein schwankender Verlauf vielleicht verständlich.
Da wir keine Empfehlung geben dürfen, ob Sie das Antibiotikum einnehmen sollten oder nicht, können wir Sie nur auf die Aussage des Arztes verweisen. Das Medikament ist aber eine normale Therapieoption bei unkomplizierten Harnwegsinfekten und zumeist zum Glück gut verträglich.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.