Avatar

Bandscheibenvorfall+blasenentzündungen+blasenentleerungsstörung

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz | Expertenfrage

19.04.2010 | 05:49 Uhr

Hallo,meine Frage bezieht sich auf einen Bandscheibenvorfall L4-L5.
Ich habe seit 1 1/2 Jahren ständig Blasenentzündungen (2009 waren es 13,aber nur 7 habe ich mit Antibiotika behandeln lassen,das waren mir zu viele Medikamente),2 mal wurde in der Blase Restharn festgestellt,im ersten halben Jahr ist 2 mal unwillkürlich Urin abgegangen,jetzt habe ich immer häufiger das Gefühl die Blase wäre sehr voll aber ich kann nur wenig und langsam tröpfelnd Wasser lassen.Zusätzlich habe ich eine starke Skoliose.Aus diesem Grund habe ich Angst Spritzen können nicht gezielt gesetzt werden(bei einer Lumbalpunktion gab es auch schon Schwierigkeiten mit dem Treffen).Für CT gesteuerte Spritzengabe bin ich aber wohl zu jung(21)wegen der Strahlenbelastung.
Nun meine Frage:
Welche Verfahren/Untersuchungen werden eingesetzt um eine Blasenentleerungsstörung eindeutig einem Bandscheibenvorfall zuzuordnen und damit die OP-Indikation zu stellen?
Wie hoch sind die Risiken gewisser Untersuchungen wie einer Myelographie zur dauerhaften Beeinträchtigung der Blasenfunktion?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Experte-Blessing
Beitrag melden
20.04.2010, 08:51 Uhr
Antwort von Experte-Blessing

Sehr geehrte Dame!

Danke für Ihre Anfrage. Um die Ursache Ihrer Blasenprobleme zu eruieren, sollte neben den klassischen Untersuchungen mit Ultraschall, Restharnbestimmung eine Urodynamik durchgeführt werden. Das ist eine computergestützte Simulation eines Blasenzyklus: Man erhält einen dünnen Katheter in die Blase und in das After (schmerzfre, aber doch unangenhem). Über den Katheter wird die Blase mit Wasser gefüllt und so ein Zyklus simuliert. Die Druckverhältnisse in Ihrer BLase und im Bauch werden über Sensoren an den Kathtetern gemessen und im Computer ausgewertet. Hierkönnen Sie klar unterscheiden, obBlasenentleerungsstörungen neurogen, d.h. durch eine Nervenschädigung oder Irritation bedingt sind oder durch eine andere Ursache. Ihr Bandscheibenvorfall in Höhe L4/5 ist normalerweise lediglich indirekt für eine Blasenstörung verantwortlich. Die Blasenzentren sind auf Höhe Th12-L1 und S2-4 lokalisiert. Also nicht in der Höhe Ihres Bandscheibenvorfalls.
Ihre häufigen Entzündungen sind mglerweise auch Ursache einer verminderten Immunabwehr.
Lassen Sie das bitte unbedingt vom urologen einmal komplett untersuchen!

cih wünsche Ihnen gute Besserung.

Freundliche Grüße

Michael Blessing

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat