Avatar

Traubensilberkerze

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

27.09.2015 | 17:42 Uhr

Hallo Gigon,

berichte uns bitte was dir dein neuer FA gesagt hat. Ich glaube, dass alle Frauen dankbar sind, wenn sie Tipps/News  erhalten. Übrigens, Entspannungsübungen u. Atemübungen helfen auch manchmal.

Gruss

Kimberli

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
29.09.2015, 15:43 Uhr
Antwort

Hallo Kimberli und Sonnenblume,

habe die Beschwerden seit letztes Jahr im November. Bin im März "40" Jahre geworden. Bin sterilisiert und habe von meinem damaligen FA gesagt bekommen, das es sein kann, das man früher in die WJ kommt. Aber das war vor 8 Jahren und da habe ich mir gedacht, ach, das passiert dir sowieso nicht. War dann auch jetzt im März bei einer Frauenärztin, die meinte, es wären auf gar keine Fälle die WJ und ich soll es doch mit Mönchspfeffer probieren. Ich hätte das prämenstruelle Syndrom, also die Tage vor den Tagen. Dann meinte sie noch so nebenbei, nachdem ich ihr alles geschildert habe, ob ich den depressiv wäre. Da dachte ich mir dann, na ganz doll. Mönchspfeffer hat mir übrigens nicht geholfen. War dann im Juni  auch nochmal bei meinem Hausarzt, der hat mir Laif900 empfohlen, da war es etwas besser, aber zum Schluß von den Tabletten, war alles wieder wie immer. Da dachte ich mir selber so, das kann keine depressive Verstimmung sein. Habe mir dann im Internet ein Selbsttest bestellt von Menoquick und der war dann zweimal positiv. Jetzt habe ich Ende Oktober einen Termin bei einer anderen FA, mal schauen, was sie für Untersuchungen macht.

Wie alt seit ihr beide??? Seit wann habt ihr die WJ???

LG

kikaninchen

Avatar
Beitrag melden
29.09.2015, 16:31 Uhr
Antwort

Hallo Kikaninchen

ich bin 47 Jahre alt und seit bald einem Jahr mensfrei. Bei mir hat es mit den Hitzewallungen, vorwiegend abends, angefangen. Wie du weisst nehme ich Traubensilberkerze u AD; das hilft. Hab die Erfahrung gemacht, dass ich Traubensilberkerze Einmal abgesetzt habe und prompt fühlte ich die Aengste, als ich von einer Bekannten Schlimmes (Tod) hörte. Ich werde deshalb die Tabletten vorerst nicht absetzen. 

lg kimberli 

 

Beitrag melden
30.09.2015, 12:09 Uhr
Kommentar

Hallo kimberli,

welche Tabletten (Traubensilberkerze) nimmst du???

LG

kikaninchen

Avatar
Beitrag melden
29.09.2015, 22:55 Uhr
Antwort

Liebe Kikaninchen! Ich bin 47 Jahre alt und seit 1,5 Jahren in den WJ. Beginn mit Extrasystolen und Schweißausbrüche Inder Nacht und dann auch teilweise am Tag. Letzten September ging es dann massiv mit psychischen Problemen los. Vorwiegend Angstzustände. Die haben zuerst ein paar Wochen angehalten und sind dann wieder verschwunden. Der totale Zusammenbruch kam dann heuer Ende Juni. Da ging dann gar nichts mehr. Ich nehme nun seit ca 3 Monaten ein AD. Außerdem Vitamin B und eine homöopathische Arznei sowie werde ich jetzt mit Omega3 beginnen. Hormone habe ich zu Hause aber bis jetzt noch nicht genommen. Wollte mit dem nächsten Zyklusbeginn anfangen kriege aber keine Mens. Ich kann dir nur raten lass dir nicht ein X für ein U vormachen. Ich hatte sämtliche WJ Beschwerden nur hat man es länger noch nicht so tragisch im Blutbefund gesehen und man sagte mir das sind nicht die WJ. Habe mir dann einen Speicheltest besorgt der eindeutig eine Östrogendominanz zeigte. Erst in den letzten 3 Monaten zeigt sich das alles massiv im Blutbefund. In der Zeit sind meine Symptome auch immer schlimmer geworden.. Ich habe leider die Erfahrung gemacht dass es selten Bis fast nie Ärzte gibt die sich wirklich auskennen. Ich habe diesbezüglich einen Marathon hinter mir und man ist sehr schnell in der Psychoecke vorallem wenn es dir im Gespräch passiert dass du zu weinen beginnst weil man schon so verzweifelt ist. Ich wünsche dir dass deine Ärztin die richtige für dich ist und dir helfen kann. LG Sonnenblume

Avatar
Beitrag melden
30.09.2015, 20:28 Uhr
Antwort

Hallo Kimberlil und die Anderen,

 

ich sollte ja ein Feedback geben, da ich heute bei einem neuen

Frauenarzt war. Es ist eine Anthroposophische Praxis.

Er hat in meiner Gebärmutter ein  Myom gefunden. Es ist noch recht klein. Er sagte wir warten mal ab ob sich das evtl. vergrößert und beobachten es jetzt mal. Es macht mir keine Probleme und somit ist noch kein Behandlungsbedarf nötig. Rechten Eierstock hat er nicht gefunden. Hat sich evtl. unter dem Darm versteckt...wenn sich manchmal Luft ansammelt kommt das schon vor sagte er. Evtl. habe ich ja ein Leisten Problem....vielleicht auch deswegen. Wenn er sich vergrößert hätte würde man ihn sehen und das wäre dann eher bedenklich.

Er hat mir Cimicifuga Tropfen verschrieben.Desweiteren bekam ich Solum Globuli von Velati sowie ein Badezusatz von Solum. Das Solum soll gegen die Knochenschmerzen helfen. Baden soll ich ein bis zwei mal in der Woche. Er hat mir noch ein Prospekt mitgegeben von einer seiner Patientinen die mal Urlaub bzw. eine Kur gemacht hat und zwar da:

http://www.bio-kurhotel.de/moorkuren/moor_wechseljahre.html

Außerdem war er sehr, sehr sanft bei der Untersuchung und sehr nett. Nun bin ich gespannt wie die anthroposophische Medizin bei mir wirkt. So das war`s mal voab.

Schönen Abend euch allen.

Gruß gigon

 

 

Avatar
Beitrag melden
30.09.2015, 21:37 Uhr
Antwort

Liebe gigon,

vielen Dank für den Bericht. Ich nehme an, dass du nun eine Erleichterung spürst... dein FA hat sich wohl Zeit für dich genommen, was ich sehr gut finde. Man kann dies leider nicht von allen Aerzten behaupten. Wrüde bei dir Blut abgenommen, um den Hormonstatus zu bestimmen?

erhol dich schön und ein anderes Mal wieder

kimberli 

Avatar
Beitrag melden
30.09.2015, 22:38 Uhr
Antwort

Hallo Kimberli,

ich habe ihn darauf angesprochen.....bzg. Blutbild und Hormonstatus.

Er sagt, dass jede Frau unterschiedlich ist und darum die jeweiligen Werte oft ungenau sind. Darum hat er das nich gemacht.

Auch ist er der Meinung, daß man die WJ nicht komplett mit irgendwelchen Arzneimitteln unterdrücken sollte. Es ist eine Umstellung und der Körper muss lernen sich daran zu gewöhnen, dass er jetzt zum Beispiel eben mit weniger Östrogen klar kommen muss.

Ich war heute das Erste mal dort, wer weiß was er beim nächsten mal macht.

Gruß gigon

Avatar
Beitrag melden
01.10.2015, 08:43 Uhr
Antwort

Guten Morgen Gigon,

vielen Dank für deine Nachricht. Ja, da hat er ja recht, dass jede Frau unterschiedlich ist. Das merken wir auch auch in diesem Forum, nicht jede Frau hat die gleichen Beschwerden. Dass der Körper mit weniger Östrogen klar kommen muss und sich auch daran gewöhnen muss, sehe ich auch ein. Wenn es so wäre, müsste ich ja auch keine Traubensilberkerze und AD zu mir nehmen und einfach in den Tag leben...., was leider ja nicht möglich ist, wenn man noch arbeiten muss. Aber eben... Bei mir ist es so, wenn ich etwas nehmen oder machen kann, damit es mir besser geht, dann nehme ich das.... .

Wünsche dir einen schönen Tag

kimberli

Avatar
Beitrag melden
01.10.2015, 10:29 Uhr
Antwort

Moin Kimberli,

auch ich bin den ganzen Tag berufstätig. Könnte mir es auch nicht leisten deswegen krank zu sein. Arbeitgeber würde das auch nicht verstehen. Aber das tun ja die meisten nicht.

Ich bekomme heute meine Mittelchen geliefert. Mal sehen wie es dann wird.

Wünsche dir gute Besserung und noch einen schönen sonnigen

Tag ;-)

 

Gruß gigon

Avatar
Beitrag melden
01.10.2015, 11:49 Uhr
Antwort

Guten Morgen Gigon,

deine Mittelchen werden dir sicher helfen, da bin ich mir ganz sicher. Weisst du, versuche nach der Coué Methode zu denken.... das soll auch helfen.... Was man nicht alles versucht, nicht wahr?

dir auch einen sonnigen Tag

lg kimberli

Beitrag melden
01.10.2015, 18:41 Uhr
Kommentar

Das stimmt, man probiert und nimmt echt allerlei; meine FA hat mir auch abgeraten einen Hormonsoiegel zu machen; in 2 Wochen könnten die Werte wieder anders sein und klar wäre in meinem Alter (52) dass ich in den WJ stecke; ich nehme im Moment Vitamin B und D, Magnesium und Kalium und cimicifuga-wenn es mal recht schlimm mit der Unruhe ist nehme ich Neurexan; zum Glück stecke ich seit 10 Tagen wieder mal in einer guten Phase.Dann kann man sich gar nicht vorstellen, warum man zwichendurch so beschissene Zeiten durchleben muss. Da ist man echt ein anderer Mensch und fühlt sich total hilflos. Im Moment interessieren mich auch wieder mehr meine Mitmenschen, ich rede wieder mehr, genieße es draußen zu sein etc... Vor 10 Tagen war da gar nicht dran zu denken.

LG an alle - Bäumchenwechseldich

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.