Avatar

Kennt jemand von euch hier Schwäche als Wechseljahresbeschwerden?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

19.11.2007 | 01:13 Uhr

Hallo ihr lieben Leidensgenossinnen,
ich hätte mal eine Frage, und zwar, kennt ihr auch Schwäche als vermeindliches WJ-Problem? Entweder körperliche Schwäche, nicht schlapp, sondern schwach, oder in Form von Schwäche im Arm oder Bein oder so????

Vielleicht hilft mir das weiter, wenn ich mal erfahre, ob das untypisch für die WJ ist. Ich habe auch noch Hashimoto und weiß nicht so recht, wie ich meine Beschwerden einordnen soll.
Schilddrüse oder Wechseljahre ähneln sich ja sehr in ihren Beschwerden, sind ja beides Hormonprobleme.

Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen!

Liebe Grüße
Annalena

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

13
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
20.11.2007, 11:23 Uhr
Antwort

Hallo annalena!
Ich bin wegen dieser Arm-Beinschwäche und einigen anderen Merkwürdigkeiten aus dem neurologischen Bereich(Schluckproblemen etc) gerde im Krankenhaus durch die Mangel gedreht und unter anderem auf Multiple Sklerose und Neuroborreliose untersucht worden. Mit mir im Zimmer lag eine Frau mit ganz ähnlichen Symptomen, vor allem in den Beinen.
Bei ihr wurde eine Schilddrüsenfehlfunktion festgestellt, bei mir rein gar nix; man riet mir zu Psychpharmaka, denn an hormonelle Umstellungen mag ein Neurologe nicht glauben ( die sollten mal einen einzigen Blick in dieses Forum hier werfen! Da würden sowieso so manchem Mediziner die Augen aufgehen!).
Es kann also beides sein und es GIBT definitiv diese Schwäche als WJ-Symptom!
Liebe Grüße!
Polly

Avatar
Beitrag melden
20.11.2007, 20:24 Uhr
Antwort

Hallo Annalena,
ich war auch ein absoluter Ja-Mensch, der saumäßig viel Spaß an allem hatte - egal ob Freitzeit, Beruf, Reisen, feiern usw. Es kostet so viel Kraft diese WJ - dazu hatte ich noch noch ein furchtbares Jahr mit einigen Schicksalsschlägen. Aber ich bin ein Kämpfer, auch wenn manchmal gar nichts mehr ging.
Ich bin berufstätig - 30 Stunden - auswärts und hab einen selbständigen Ehemann, bei dem ich das ganze Büro noch nebenzu werfe - also ein Fulltime-Job. So manchen Tag hab ich gedacht, ich schaffe es nie. In der ganz schlimmen Zeit hab ich meine Arbeitszeit reduziert, es ging einfach nichts mehr. Es war auch eine Zeit, da war es mir total egal, ob ich die Kündigung bekomme.
Zuhause erwartet einen ja auch noch Haushalt und Garten. Kind ist 22 Jahre und total selbständig und voll lieb zu mir. Unterstützt mich wo es nur geht, obwohl sie auch in diesem Jahr alles mitgemacht hat (Tod des Papas, Not-OP von Ihrer Omi, Gesellenprüfung usw.) Aber wir halten super gut zusammen und das alles hat uns noch mehr zusammengeschweißt.
Wir wollen uns nächstes Jahr einen großen Traum erfüllen - nur wir beide - eine Karibikreise mit der AIDA - das ist auch ein großes Ziel von mir, daß ich es schaffe.
Also lass den Kopf nicht hängen - mir schwindelt es heute und ich geh auf dem Zahnfleisch - bin so irre müde, hab die zweite Nacht fast nichts geschlafen - die WJ kriegen uns nicht in die Knie.
Liebe Grüße
Dodomaus

Avatar
Beitrag melden
22.11.2007, 01:48 Uhr
Antwort

Hallo Dodomaus und Annalena

Bin ich froh auf euren Beitrag gestossen zu sein. Ich habe schon langsam an mir selbst gezweifelt. Ich kenne diese Schwächen auch (hatte sie gestern abend im Büro von einer Sekunde auf die andere) und habe heute frei genommen, da ich mich heute absolut überordert fühle und nur noch heule (eigentlich bin ich als ziemlich tough verschrien, habe die vergangenen 11 Jahre 3 Kinder alleine grossgezogen, mich mit div. Ämtern, Richtern etc. angelegt...). Leider kann ich mit niemandem darüber reden, denn entweder sind sie alle noch zu jung oder sie gehören zu den angeblich so fitten 50-er die absolut keine Probleme kennen...!!! Ich komme mir jedes Mal wie der absolute Versager vor und wie Eine die auf die Mitleidstour machen will.... Leider habe ich keinen Mann und keinen Freund der mich mal tröstend in den Arm nehmen würde und in diesem Zustand einen finden ist ziemlich schwierig... Ich werde mich wohl dazu entschliessen Hormone zu nehmen, denn ich bin immer noch Alleinerziehend und auf den Job angewiesen, da ich keinerlei Unterstützung erhalte, und in meinem Alter noch etwas Neues zu finden ist auch nicht mehr so einfach (habe ein ganzes Jahr nach einer neuen Stelle gesucht...) Sonstige Symptome? Schwindel, Übelkeit, das Gefühl irgendwie nicht geerdet zu sein, Kurzatmigkeit, Erschöpfung... ich denke es reicht!

Avatar
Beitrag melden
22.11.2007, 04:41 Uhr
Antwort

Hallo ihr Lieben,
wenn ich natürlich lese, wie viel ihr macht, dann wundert es mich nicht, dass ihr Schwäche habe. Ihr seid ja wirklich Powerfrauen!!!!!
Da ist natürlich auch einfach Erschöpfung bzw. Überforderung der Hauptgrund meiner Meinung nach.

Bei mir ist es so, dass ich mal eine Powerfrau war. Ich musste auch lernen an mich zu denken, denn das habe ich immer zuletzt getan.
Jetzt sind meine Kinder aus dem Haus, nur mein Sohn kommt noch am Wochenende. Ich bin mit meinem Mann allein und arbeite daheim. Das könnte so schön sein, besonders weil die Schwiegereltern noch nicht versorgt werden müssen, aber ...

Es geht nichts mehr. Momentan liege ich sehr viel auf dem Sofa tagsüber, habe Mühe meine Arbeit zu schaffen. Bin nur noch krank. Ich fass es langsam nicht mehr. Ich denke immer, das muss doch mal vorbei sein, denke immer, in einem Albtraum zu sein.
Ich habe keine Energie mehr. Und dies alles schiebe ich nicht mehr auf die WJ. Bei mir wurde eine Quecksilbervergiftung festgestellt, allerdings kinesiologisch getestet (weiß nicht so recht). Ich habe noch solche Giftfüllungen im Mund und wurde auch nie entgiftet, als ich Kronen bekam.
Ich habe mich jetzt an der Diagnose festgefressen, aber sicher bin ich nicht, obwohl sie vieles erklären würde.
Ich möchte nur nicht auf irgendwelche Abzocke reinfallen, das ist mein Problem. Bin da ein wenig rational und bodenständig, glaube nicht jeden Mist. Doch, wenn man sich so fühlt??

Wenn ich also so viel leisten würde wie ihr, dann würde ich sagen: Kürzer treten! Doch so, was tue ich denn noch? Gerade mal leben, und das ist schwierig genug.
Liebe Grüße an alle
Annalena

Beitrag melden
16.02.2017, 13:59 Uhr
Kommentar

Hallo,

der Treat ist schon ein paar Jahre alt......wie geht es Euch heute ?

Wie hat sich alles entwickelt ?

Ich stecke mittendrin und suche etwas Trost.

Liebe Grüße  von Gela

 

Beitrag melden
16.02.2017, 14:37 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo Gela63,

Herzlich willkommen in unserer Lifeline-Community.:-)

Ich habe gesehen, dass Sie auf einen sehr alten Beitrag geantwortet haben. Es ist möglich, dass niemand mehr darauf reagieren wird, denn die meisten Nutzerinnen werden nicht mehr aktiv sein.

Am besten, Sie orientieren sich an den neuesten Beiträgen, welche Sie auf der ersten Seite unseres Forums finden oder Sie starten einen neuen Beitrag, stellen sich kurz vor und fragen in die Runde indem Sie Ihr Beschwerdebild kurz skizzieren.

Bei Fragen rund um die Bedienung stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

Victoria Martini

Lifeline - Community-Managerin

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2024/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FUNKE Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.