Avatar

Predalon ----- wann ist der Eisprung

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

04.07.2008 | 09:12 Uhr

Hallo Dr. Dossler,

bekam am 02.07. um 8:30 Uhr Predalon zum Auslösen des Eisprungs.

Der Frauenarzt meinte, daß dieser in 36 Stunden sein wird. Dies wäre demnach gestern um 21:30 Uhr gewesen.

Ist das immer so, daß der Eisprung pünktlich nach 36 Std. nach Injektion stattfindet?? Habe nämlich seit heute Morgen (also 48 Std. später) so ein Ziehen im Unterleib - ähnlich wie vor Einsetzen der Mens.
Ist das ein Zeichen, dass der Eisprung bereits stattgefunden hat, oder dass er gerade stattfindet.
Hab nämlich so ein bischen Bedenken, das der Eisprung trotz Predalon nicht stattfindet. Gibts das, oder ist es ein Garant das er IMMER nach Predalon stattfindet?

Viele Frage...... danke schon mal im voraus für Ihre Beantwortung

Liebe Grüße
Marlene

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.08.2008, 09:41 Uhr
Antwort

hallo Marlene,
am 12.8.2008 könnten Sie frühestens eine Test machen!
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
04.08.2008, 01:25 Uhr
Antwort

Lieber TomDoc,
vielen Dank für Ihre lieben Worte!!
Habe seit heute Mens ähnliche Schmerzen, als würde die jeden Moment kommen - für die Mens ist es aber noch zu früh.
Rein vom Zeitpunkt her, könnte das was ich das so deutlich merke die Einnistung sein? Seit heute habe ich auch Schmerzen oberhalb der Brust und seitlich (wenn ich entlang streife).
Laufe ständig zur Toilette, weil ich befürchte, das Blutungen einsetzen, weil es eben das Gefühl ist wie vor bzw. während der Mens. Meine Kurve haben Sie ja schon. Was meinen Sie?
Vielen Dank, daß es Sie gibt!!
Liebe Grüße
Marlene

Avatar
Beitrag melden
04.08.2008, 07:03 Uhr
Antwort

..... diese Mens Schmerzen waren heute den ganzen Vormittag immer mal wieder und seit dem späten Mittag wie weggeblasen......
Einnistung????
LG
Marlene

Avatar
Beitrag melden
04.08.2008, 09:17 Uhr
Antwort

Liebe Marlene,
so gerne ich Ihnen jetzt etwas Sicherheit geben würde, mehr als könnte vielleicht eventuell unter Umständen ja;aber könnte auch unter Umständen nein kann ich Ihnen wirklich nicht sagen.
Nur die Daumen kann ich weiter drücken.
Ich würde Ihnen aber bei anhaltenden Beschwerden doch raten, mal eben bei FA eine Ultraschalluntersuchung machen zu lassen. Ausgeschlossen ist aufgrund der Temperatur ganz sicher eine Entzündung.
Mit freundlichen Grüßen
ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
04.08.2008, 09:23 Uhr
Antwort

hallo Marlene,
das wäre die beste Erklärung; aber wie schon gesagt: ....könnte vielleicht eventuell unter Umständen möglicherweise oder auch nicht.....
Wünschen tue ich es Ihnen auf jeden Fall!
ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
11.08.2008, 04:27 Uhr
Antwort

Lieber TomDoc,
und schon wieder schreibe ich Ihnen.... hatte heute den Termin in der KiWu Praxis.....dieser FA schlägt wirklich dem Fass den Boden aus.... will als erstes eine Gebärmutterspiegelung machen (habe in Myom - was ich wußte - und wo bereits mein FA und die FA im Krankenhaus, die die Ausschabung von der FG machen sollten gesagt haben, daß es aufgrund der Größe und Lage überhaupt kein Problem für eine Schwangerschaft darstellt und auch sonst völlig i.O. sei....) weil sich darin ein Polyp befinden könnte. Was ist das???? Und hätten die anderen 3 FA das nicht auch schon vermutet, wenn da was schlimmes wäre????
So, dann hab ich ihm von der Predalon Geschichte erzählt und daß ich im letzten Zyklus einen spontanen ES hatte. Seit letzten Freitag habe ich Blutung - leichter als meine normale Mens und ohne Inhalt (also ohne Blutklumpen.....). Daraufhin hat er Ultraschall gemacht und meinte, daß die Schleimheit 13mm hoch wäre und für einen Zyklustag 4 (was ja wäre wenn man ab Blutungsbeginn rechnet) nicht normal. Meine Frage daraufhin, ob es nicht sein könne, daß ich schwanger bin, weil mir meine Brüste schmerzen, mir immer etwas übel ist und meine Tempi noch oben ist...... meinte er, naja dann würden sie ja nicht bluten. Ich daraufhin, aber es gibt doch Fälle, wo die Frauen noch die Regel haben und schwanger sind..... er lächelte mich nur ammüsiert an und ging zur Tür. Zwischendurch meinte er noch abwertend, die einzigen vernüftigen Frauenärzte sind eh die Männer ich war einmal bei einer Zahnärztin und ich würde mich nie wieder, egal wg. was von einer Frau behandeln lassen (weil ich im von meiner Frauenärztin erzählt habe) - die Aussage gab mir für diesen Arzt den Rest.
Abschließend fragte ich ihn noch, ob die Höhe von der Schleimheit für den Zyklustag wo ich bei einer evtl. SS wäre normal ist, bestätigte er ....aber ich blute ja. Auf dem Ultraschall hätte man zum heutigen Zeitpunkt nicht sehen können wenn da was wäre, oder??? Das ist doch noch zu früh???? Ach ja, dann meinte er bei der Untersuchung vielleicht ist es eine Eileiterschwangerschaft - worauf ich fragte ob ich da nicht Schmerzen hätte und Fieber -- darauf erfolgte Abtasten mit den Fingern, aber ich habe ja keine Schmerzen und kein Fieber..... ich fühle mich einfach nur schwanger!!! Bitte bitte helfen Sie mir, was soll ich jetzt machen?? Die Blutergebnisse bekomme ich Mittwoch Mittag - HCG und Prolactin (für was ist Prolactin???).
Ich bin echt verzweifelt und hab Angst, daß sich die ganze Geschichte von Juni wiederholt. Da hab ich auch Blutung gehabt wo ich dachte ok nicht geklappt...... Blutung hat über ne Woche gedauert, hab mich schwanger gefühlt ... Test positiv..... Ultraschall hat sich was eingenistet.... ist evtl. nicht i.O. .... eine Woche bangen und hoffen, Blutabnahmen, Ultraschall........ Einsetzen starker Blutung FEHLGEBURT (zum GLück einen Tag vor Aussabung)!
Ich hab solche Angst, daß diese Blutung echt unnormal ist und ein Zeichen, daß irgendwas nicht in Ordnung ist. Zur Blutung: Ist leichter als meine normal Blutung, die ich sonst habe. Gestern hatte ich 1x einen ob, der vollgetränkt war, sonst viel weniger. Heute ist es noch weniger, vorher hab ich gewechselt, da war minimal gestocktes Blut (Schleimhaut?) dran.
Denn irgendwas ist ja im Zyklus passiert, sonst wäre die Schleimheit ja mit abgeblutet und wäre ja nicht 13mm dick!. Und ich würde mich nicht schwanger fühlen.
Was sagen Sie dazu????? Ich bin nur noch am heulen.
Meine Kurve hab ich weitergeführt:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=316475&user_id=809068
Bei meiner Frauenärztin hab ich angerufen, da soll ich in einer Woche hin, wei man vorher eh nichts sieht. Nur mich mach die Blutun so unsicher. Ich hab ja auch noch keinen SS Test gemach. War ja noch zu früh. Morgen wäre der allererste Termin dafür. Was ist, wenn der morgen negativ ist???
Hab so eindeutige SS Aneichen wie bei der Schwangerschaft von meiner Tochter - Brüste empfinglich seitlich und von oben nach unten, prickeln und zwicken in den Brüsten, leichte Übelkeit, total sensibel - heulig, Adern an den Brüsten treten hervor, Nase ist leicht zu - ohne Schnupfen zu haben, immer glühend heiße Backen und warme Hände - ich hab sonst eiskalte Füße und Hände,
Entschuldigung für den langen und vor allen Dingen total durcheinander gewürfelten Text. Aber ich hab mir einfach alles aus dem Herzen geschrieben.
Besthet Hoffnung trotz Blutung? Wäre die Höhe der Schleimhaut normal dick? Hätte man schon irgendwas am Ultraschall sehen müssen? Wann soll ich einen SS Test machen? Besteht ohne Schmerzen und Fieber die Möglichkeit einen Eileiterschwangerschaft?
Danke für Ihr Ohr!
LG Marlene

Avatar
Beitrag melden
11.08.2008, 08:00 Uhr
Antwort

Hallo Marlene,
Ein Polyp innerhalb eines Myoms? Das habe ich ja noch nie gehört!
Die Aussagen des FA sind schlichtweg mißachtend und frauenfeindlich. Unmöglich! Es tut mir leid!
Sicher kann nur eine Gebärmutterspiegelung genau sagen, ob eine Myombildung für eine Schwangerschaft ein Risiko bedeutet; dennoch finde ich die Art und Weise, wie sich der Neue über Frauen als Ärztinnen geäußert hat, ärgerlich und machohaft.
Das macht mich richtig wütend und tut mir für sie wirklich leid.
Die BT-Kurve sieht trotz Blutung gut aus und ein SS-Test ist wichtig, allerdings nur aus dem Blut zu verwerten, da die üblichen Streifentests zu ungenau sind.
Im Ultraschall sieht man wirklich zu diesem Zeitpunkt noch garnichts.
Eine Eileiterschwangerschaft macht sich meist erst durch Blutungen bemerkbar, die nach 8 bis 14 Tagen nach Ausbleiben der Regel erneut auftreten. Prolaktin ist das Milchhormon, das normalerweise erst mit dem Eintritt einer Schwangerschaft ansteigt. Die Bestimmung ist also sinnvoll. Ich denke, dass auch das Progesteron mitbestimmt wurde und dass wir am Mittwoch mehr wissen!
Es tut mir sehr leid, wie mit Ihnen umgesprungen wurde - gibt es in dem Institut nur diesen Arzt für Sie?
Mit freundlichen Grüßen
ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
11.08.2008, 08:30 Uhr
Antwort

Hallo TomDoc,
ja nur der eine Arzt für Kinderwunsch, der andere hat mehr die betreuende Funktion bei Erfolg sozusagen.
Was sagen Sie denn zur Gebärmutterschleimhaut. Kann man hier irgendwelche Rückschlüsse ziehen??
Und kann es sein, daß man Blutung hat und trotzdem glücklich schwanger ist? Ich hatte mal von sowas gehört, daß es Frauen gibt, die 1-3x noch die Periode ganz normal hatten und dann aus allen Wolken vielen, als sie erfuhren, daß sie schwanger sind.
LG
Marlene

Avatar
Beitrag melden
11.08.2008, 08:59 Uhr
Antwort

Liebe Marlene,
die süffisante Einstellung Ihres Arztes hat mich wirklich auf die Palme gebracht, sodaß ich einige Ihrer fragen überlesen habe.
Natürlich gibt es das, dass rauen trotz Blutung schwanger sind.
In meiner Praxis hatte den Rekord eine frau, die bis zur 24.Woche nicht wußte, dass sie schwanger war. Sie hatte regelmäßig und völlig normal ihre Menstruation und da sie etwas korpulent war, nicht gemerkt, dass ihr Bauch vielleicht etwas dicker geworden war. Wegen Bauchbeschwerden (es waren die Kindsbewegungen) ging sie zum Internisten, der auch noch den Darm geröntgt hat, aber nichts fand (das kindliche Skelett war im Röntgenbild wunderbar und zart zu erkennen, fiel dem Internisten aber nicht auf, weil er sich auf die wunderschön dargestellten Darmschlingen konzentrierte).
Und nur weil er nichts fand, schickte er die Patientin neu zu mir.
Sie hatte dann einen weiteren problemlosen Schwangerschaftsverlauf und eine glatte Geburt - die Blutungen blieben übrigens ab dann aus.
Mit freundlichen Grüßen
ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.