Avatar

Eisprung

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

24.01.2008 | 08:28 Uhr

Hallo Herr Tom Doc,
ich möchte sie mal was fragen:
Immer um meine Eisprungzeit herum habe ich ein ziehen im kompletten Unterleib. Ich kann es nicht genau zuordnen es geht über den kompletten Bereich gleichmäßig. Ist das normal?
Und dann habe ich oft so einen stechenden Schmerz im Unterleib dazu.Ich könnte dann genau den Finger drauflegen so genau merke ich diese Stelle. Diesen Schmerz habe ich in einem Zyklus von Tag zu Tag mal rechts und den nächsten Tag mal links. Was ist dass denn?
Und wie kann ich selbst feststellen ob ich genug Gelbkörperhormon habe?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
28.01.2008, 12:28 Uhr
Antwort

Hallo,
wenn der Schleim fischig riecht, sind zuviel anaerobe Bakterien vorhanden.
Entweder kommen die von ihrem Mann (er sollte das Sperma untersuchen lassen - er muss keine Entzündungszeichen haben! Häufig sitzen diese Bakterien beim Mann in den ableitenden Samenwegen) oder ihre Scheide ist nicht ausreichend mit Milchsäurebakterien besiedelt oder Sie haben selbst eine leichte bakterielle Infektion.
Auf jeden Fall sollten sie Ihren FA darauf gezielt ansprechen und auch den Hinweis auf den fischartigen Geruch unbedingt geben.
Mit freundlichen Grüßen
ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
28.01.2008, 12:41 Uhr
Antwort

hallo Anonym,
ja, genau da ist der Muttermund. Die Scheide ist insgesamt nur etwa 10 bis 11 cm lang; allerdings sehr elastisch, so dass sie sich der Länge des männlichen Gliedes sehr exakt anpasst. Der Muttermund selbst tastet sich wie eine Kirsche mit einer kleinen Delle in der Mitte. Könnten Sie ihn sich ansehen, dann wären Sie überrascht, wie ähnlich er der Eichel des männlichen Gliedes sieht.
Und die Schleimbeobachtung, die sie gemacht haben ist perfekt richtig: der Muttermundschleim bedeckt sozusagen die gesamte Innenfläche der tatsächlich sehr faltigen Scheidenschleimhaut. Stellen sie sich diesen schleim wie ein gigantisches Spinnennetz vor. Die Spermien werden im gesamten Schleimbereich während der Ovulationsphase eingefangen und marschieren zielstrebig im immer dünnflüssiger werdenden Schleim aufwärts bis in den Muttermund und von dort in die Gebärmutter, die ebenfalls diesen Schleim enthält, sodaß die Spermien bis in den Eileiter geleitet werden wie von einem Navigationssystem.
Also, schneller hat noch keiner die Beobachtung des Schleims und die Selbstuntersuchung des Muttermundes gelernt!
toi-toi-toi!
ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
28.01.2008, 12:56 Uhr
Antwort

Danke für ihren ausführlichen Text. Also müsste bei mir jetzt der beste Moment sein. Den Fischgeruch hatte ich sonst noch nie bemerkt. Das Sperma meines Mannes riecht sonst eigentlich auch nie danach. Er lässt sich nur ganz ganz ganz ungern das Sperma untersuchen. Haben diese Bakterien Einfluss auf die Gesundheit der Spermien?

Avatar
Beitrag melden
28.01.2008, 13:08 Uhr
Antwort

Hallo Anonym,
da die bakterien die Zeugungsfähigkeit des Spermas beeinträchtigen, sollten sie zum FA gehen und sich untersuchen lassen.
Oft genügt eine kurze (2-tägige) Therapie für BEIDE Partner, um diese Bakterien zum Verschwinden zu bringen.
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
28.01.2008, 13:20 Uhr
Antwort

Ich weiß nicht wie ich mein Mann dazu bringen kann zum Urologen zu gehen.Er findet es ganz schlimm eine Spermaprobe abzugeben.

Avatar
Beitrag melden
28.01.2008, 14:33 Uhr
Antwort

Mir fällt eine dass ich letztes Jahr mal Bakterien im Abstrich hatte. Wurde dann daraufhin behandelt. Ich glaube mit so einer Salbe die man mit einem Applikator in die Scheide einführt. Mein Mann wurde aber nicht mitbehandelt. Hätte dass sein müssen? Muss der Mann immer mitbehandelt werden? Ich weiß nicht welche Bakterien das waren.

Avatar
Beitrag melden
28.01.2008, 18:30 Uhr
Antwort

Hallo,
am besten, sie gehen zusammen.
Das Gefühl ist schon etwas bescheuert, gebe ich zu, denn ich bin schließlich selber seinerzeit zweimal in der Spezialsprechstunde gewesen, als meine Frau und ich Kinderwunsch hatten.
Aber es tut schließlich nicht weh, nur ein bisschen Überwindung.
Mit freundlichen Grüßen
ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
28.01.2008, 18:52 Uhr
Antwort

Hallo,
die Antwort muss ich Ihnen schuldig bleiben. Aber wenn der fischige Geruch nach dem Sex auffällt, dann sollte erst die Diagnose gestellt werden (das geht ohne weiteres auch bei Ihnen aus dem Scheidensekret) und dann sollten beide kurzfristig behandelt werden.
Am besten, sie schreiben mir nach dem Arztbesuch nochmal. Ich bin aber sicher, wenn Sie Ihren FA gezielt auf den Zusammenhang Sex und fischiger Geruch ansprechen, dass er Ihnen ein Therapierezept zur Partnerbehandlung ausstellt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
28.01.2008, 22:36 Uhr
Antwort

Das heißt wenn mein Mann diese Bakterien haben sollte dann kann man sie auch auf jeden Fall bei mir feststellen?
Kann man sie sofort unter dem Mikroskop sehen?
Ist mir bisschen peinlich den Arzt darauf anzusprechen. Was soll ich denn da sagen wenn ich den Termin mache? Soll ich das mit dem Follikel Monitoring zusammen machen oder schon früher hin?

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.