Avatar

Chlormadinon

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

05.04.2008 | 12:49 Uhr

Lieber Hr. Dossler,

ich (26; 59kg, 1,74m) habe zum 1.1.08 meine Pille (belara, 11 Jahre eingenommen) abgesetzt und seitdem keine Periode gehabt, Akne bekommen und ca. 4 Kilo abgenommen (ungewollt, aber habe keinen Appetit mehr). War Mitte März (~ 70 ZT) bei meiner FÄ, sie sah im Ultraschall aktive Eierstöcke, wobei der linke mehrere, heranreifende Eiblässchen zeigte. Sie meinte, ich sei definitiv noch vor einem Eisprung, gab aber dann keine Aussage mehr zu Anzahl, Größe der Eiblässchen... (ich habe hier PCO im Hinterkopf). Auch von einer Vergrößerung der Eierstöcke sprach sie nicht, und ich meine, der rechte zeigte nicht das gleiche Bild wie der linke Eierstock. Abschließend wurde noch Blut abgenommen, Ergebnis, Testosteron gesamt erhöht (1,23 n/ml, Referenzbereich bis 0,8), DHEAS im oberen Normbereich, genauso Androstention (oder so ähnlich), Prolaktin nicht erhöht, FSH im unteren Wert für diesen Zklusabschnitt (6.1, sie meinte FRauen mit diesem Wert könnten leicht stimuliert werden). Daraufhin verschrieb sie mir Chlormadinon (12 Tage) um meine Regel auszulösen. Das hat auch geklappt. Nun zeigt meine Temperaturkurve schon nach dem 7 ZT einen Anstieg um 0,2 Grad an. Kann es wirklich sein, dass ich so kurz nach der herbeigeführten Periode schon einen Eisprung hatte? Oder wirkt das Chlormadinon verfälschend auf die Temperaturmethode?
Bin übrigens auch letzte Woche beim Endokrinologen gewesen, um Erhöhrung der männlichen Hormone abklären zu laasen, warte auf Bulutergebnisse, beim Abtasten war aber zum Glück alles in Ordnung. Der Endokrinologe meinte, dass es einfach auch dauern könnte, bis sich der Körper nach der Pille wieder eingespielt hat, und vor meiner Einnahme hatte ich ca 1,5 Jahre einen regelmäßigen Zyklus (ca. 30ZT). Meine FÄ sagte aber, es sei nicht normal so lange auf die Periode warten zu müsse.
Habe leider auch immer noch nicht verstanden, wozu Chlormadinon gut ist. Was ist der Sinn einer herbeigeführten Periode, die Schleimhaut war nicht so stark aufgebaut? Oder kann das helfen, den Körper wieder anzustupsen?

Liebe Grüße und Danke, für ihre Hilfe!
Fata

PS: KiWu besteht, aber eigentlich erst so ab Sommer... habe die Pille eher wegen Nebenwirkungen abgesetz (Wassereinlagerungen).

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
30.06.2008, 12:00 Uhr
Antwort

Hallo Fata,
prima, von Ihnen zu hören!
Die Geschichte mit dem Haare-nicht-färben-in-der-Schwangerschaft stammt aus der Zeit, als zum Färben zum Teil hoch giftige Anilinfarben benutzt wurden.
Und über die Kopfhaut werden Giftstoffe recht gut resorbiert, genauso wie über die übrige Haut.
Daher die Empfehlung, in der Schwangerschaft sich nicht die Haare zu färben.
Heute werden dermatologisch getestete Produkte benutzt, die keine Giftwirkung entfalten. Auf jeden Fall sollte auf dem Waschzettel des Färbemittels eine entsprechende Entwarnung draufstehen.
Auch Ihr Frisör müßte darüber bescheid wissen.
Mit freundlichen Grüßen
ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
30.06.2008, 13:17 Uhr
Antwort

Wie immer ein großes DANKESCHÖN!

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.