Avatar

Chlormadinon

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

05.04.2008 | 12:49 Uhr

Lieber Hr. Dossler,

ich (26; 59kg, 1,74m) habe zum 1.1.08 meine Pille (belara, 11 Jahre eingenommen) abgesetzt und seitdem keine Periode gehabt, Akne bekommen und ca. 4 Kilo abgenommen (ungewollt, aber habe keinen Appetit mehr). War Mitte März (~ 70 ZT) bei meiner FÄ, sie sah im Ultraschall aktive Eierstöcke, wobei der linke mehrere, heranreifende Eiblässchen zeigte. Sie meinte, ich sei definitiv noch vor einem Eisprung, gab aber dann keine Aussage mehr zu Anzahl, Größe der Eiblässchen... (ich habe hier PCO im Hinterkopf). Auch von einer Vergrößerung der Eierstöcke sprach sie nicht, und ich meine, der rechte zeigte nicht das gleiche Bild wie der linke Eierstock. Abschließend wurde noch Blut abgenommen, Ergebnis, Testosteron gesamt erhöht (1,23 n/ml, Referenzbereich bis 0,8), DHEAS im oberen Normbereich, genauso Androstention (oder so ähnlich), Prolaktin nicht erhöht, FSH im unteren Wert für diesen Zklusabschnitt (6.1, sie meinte FRauen mit diesem Wert könnten leicht stimuliert werden). Daraufhin verschrieb sie mir Chlormadinon (12 Tage) um meine Regel auszulösen. Das hat auch geklappt. Nun zeigt meine Temperaturkurve schon nach dem 7 ZT einen Anstieg um 0,2 Grad an. Kann es wirklich sein, dass ich so kurz nach der herbeigeführten Periode schon einen Eisprung hatte? Oder wirkt das Chlormadinon verfälschend auf die Temperaturmethode?
Bin übrigens auch letzte Woche beim Endokrinologen gewesen, um Erhöhrung der männlichen Hormone abklären zu laasen, warte auf Bulutergebnisse, beim Abtasten war aber zum Glück alles in Ordnung. Der Endokrinologe meinte, dass es einfach auch dauern könnte, bis sich der Körper nach der Pille wieder eingespielt hat, und vor meiner Einnahme hatte ich ca 1,5 Jahre einen regelmäßigen Zyklus (ca. 30ZT). Meine FÄ sagte aber, es sei nicht normal so lange auf die Periode warten zu müsse.
Habe leider auch immer noch nicht verstanden, wozu Chlormadinon gut ist. Was ist der Sinn einer herbeigeführten Periode, die Schleimhaut war nicht so stark aufgebaut? Oder kann das helfen, den Körper wieder anzustupsen?

Liebe Grüße und Danke, für ihre Hilfe!
Fata

PS: KiWu besteht, aber eigentlich erst so ab Sommer... habe die Pille eher wegen Nebenwirkungen abgesetz (Wassereinlagerungen).

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
19.04.2008, 02:53 Uhr
Antwort

Lieber TomDoc,

wie immer danke ich Ihnen vielmals für die schnelle Antwort! Leider sind meine Beschwerden nicht weggegangen. Vielmehr sind aber seit diesem ersten Abend mit Beschwerden (Mittwoch) sehr anders geworden: Ich habe häufigen Harndrang (20min) und sehr unangenehme Ziehen in der Unterbauchgegend, wie es mir sonst nur von der Periode bekannt ist (Stelle: ziemlich mittig, eine Handbreit unter dem BAuchnabel, heute Nacht starkes Ziehen in beiden Leisten). Laut Zykluskalender bin ich ja ber erst etwa ES+10 und erwarte meine Periode frühestens Mitte nächster Woche. Nun ist meine Frage, ab wann man wegen solchen Problemen zum Arzt muss, oder ist das einfach normal? Ich habe ja leider keine Anhnung wie ein Zyklus ohne Pille verläuft und welche Begleiterscheinungen normal sind...

Momentan liege ich und benutze ein Moorkissen, trinke viel Tee.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Fata

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=283148&user_id=788467

Avatar
Beitrag melden
19.04.2008, 05:56 Uhr
Antwort

Lieber TomDoc,

brauche keine ANtwort mehr auf die letzte Frage, war eben in der Notzentrale weil die Schmerzen akut wurden,. Ist eine Blasenentzündung. Nehme Cotrium.... gab leider keinen anderen Weg mehr.

Viele Grüße
Fata

Avatar
Beitrag melden
20.04.2008, 10:31 Uhr
Antwort

Liebe Fata,
jetzt kann ich Ihnen doch nur raten, den Urin beim FA untersuchen zu lassen, denn vieles spricht jetzt für eine beginnende Blasenentzündung, die wohl intensiver behandelt werden muß, bevor noch Fieber dazukommt.
Ihre BT-Kurve sieht unauffällig aus.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
23.04.2008, 03:20 Uhr
Antwort

Lieber TomDoc,

habe am So in der nahegelgenen Frauenklinik angerufen wegen des Antibiotikums (Cotrim). Dort sagte man mir, wenn ich eine SS nicht ausschließen könne, solle ich mir lieber ein anderes holen. Also, wieder zur Notdienstzentrale und siehe da, 12 Stunden nach dem ersten war der zweite Urintest negativ - keine bakterielle Blasenentzündung obwohl ich Sa so starke Schmerzen hatte...??? Nun war ich auf anraten dieser Ärztin heute bei meiner neuen FÄ (erster Besuch) um nochmals die Möglichkeit einer Bläsenentzündung abklären zu lassen, wieder negativ. Wollte von der FÄ auch wissen, ob mein SSTest am morgen (leider negativ, 10mlU/ml Frühtest) noch zu früh gewesen sei und sie meinte ja, ohne aber einen Blick auf mein ZB zu werfen...dabei bin ich ZT 28, wenn ES am 10.4. dann ES+13??? Können Sie mir vielleicht sagen, wann ein Test sinnvoll wäre (sofern nat. die Mens nicht einsetzt) bzw. ob ich dem Frühtest vertrauen kann? Ist mir alles so neu...Weiss leider nur nicht meine normale Zykluslänge (mit 14 Jahren ~30ZT), da dies ja mein erster nach 12 Jahren Pille ist.

Hier der Link
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=283148&user_id=788467

Vielleicht können Sie mir auch sagen, ob das Zickzack in der 2.ZH etwas bedeutet, hatte ja keine Temperatur oder Medis genommen. Dachte deshalb schon eh nicht mehr an eine mögl. SS.

Liebe Grüße
Fata

Avatar
Beitrag melden
23.04.2008, 08:47 Uhr
Antwort

Hallo Fata,
laut Temperaturkurve war Ihr Eisprung zwischen dem 12.und14.April.
Demnach wäre ein Schwangerschaftstest frühestens am Wochenende positiv.
Also - abwarten und Blasentee trinken.
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
29.04.2008, 03:44 Uhr
Antwort

Lieber TomDoc,

habe mich gestern Morgen getraut nochmals zu testen (Clear Blue Digital), leider mit negativem Ergebnis... obwohl die Tempi zum NMT und auch danach schön angestiegen ist. Eigentlich hatte ich bereits vor dem Wochenende mit meiner Periode gerechnet (nach meinem Gefühl war ES am 10. oder 11.4), da dies aber mein erster Zyklus mit ES nach der Pille is, weiß ich nicht wie lange meine 2.ZH dauert.
Habe keiner weiteren Beschwerden, außer seit meiner Blasenerkältung an manchen Tagen leichtes Ziehen wie kurz vor der Periode, diese ist aber nicht in Sicht. Außerdem sind meine Brust und Brustwarzen deutlich größer, was aber auch ab und an vor der Periode unter der Pille vorkam.
Kann ich das negative Ergebnis jetzt hinnehmen, oder war der Test evtl. immer noch zu früh? Habe Angst, dass ich wieder in einen ewig langen Zyklus gerate und das Ausbleiben der Periode hormonelle Gründe hat anstatt einer SS? Hatte den letzten Zyklus (>70 Tage) ja mit Chlormadinon abgebrochen, warte immer noch auf Blutergebnisse vom Endokrinologen.

Können Sie bitte mein ZB nochmals anschauen?

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=283148&user_id=788467

Liebe Grüße und eine schöne Woche!
Fata

Avatar
Beitrag melden
29.04.2008, 04:23 Uhr
Antwort

Hallo Fata,
so schlecht sieht die Kurve wirklich garnicht aus, obwohl sie uneinheitlich verläuft.
Falls die weiter oben sind, sollten sie den SS-Test am Wochenende wiederholen, dann eventuell eine Hormonanlyse machen lassen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
29.04.2008, 04:27 Uhr
Antwort

Danke für die schnelle Antwort! Also kann ich noch hoffen? :-)

Eine weitere Hormonanalyse kann ich nicht machen, da ich ja noch auf die Ergebnisse der letzten warte... hatte nur so gehofft, dass sich mein Zyklus nach dem Chlormadinon wieder von alleine einpendelt...

LG
Fata

Avatar
Beitrag melden
29.04.2008, 06:04 Uhr
Antwort

Hallo Fata,
also ich sehe das noch alles sehr positiv
Ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.