Avatar

zeckenimpfung noch wirksam?

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Impfungen | Expertenfrage

12.05.2022 | 15:27 Uhr

Hallo,

 

Ich vermute mal, dass ich gestern eine zecke an meinem Bein endeckt habe. War mir nicht ganz sicher, da es nur ein kleiner dunkler punkt war und rings rum etwas gerötet und gejuckt hat.

Ich habe dann versucht sie zu entfernen, dabei habe ich sie wohl zerdrückt.

Heute war die Rötung etwas mehr und es hat immer noch gejuckt.

Bin dann zum Arzt, er meinte, dass es sich um einen entzündeten insektenstich handelt, eine zecke hat er jedoch nicht (mehr) endeckt. er hatte mit einer lupe geschaut.

Ich hätte jetzt noch ein paar Fragen dazu.

1. ich habe penhexal 1,0 20 trabletten bekommen und dazu noch ein antiseptum zum eincremen. ich bin kein freund von antibiotikum, wenn es nicht unbedingt sein muss.

Reicht es erstmal aus nur die creme zu verwenden?

2. Wie warscheinlich ist es, eine schwere erkrankung dadurch zu bekommen? ich habe große angst vor borreliose, fsme und blutvergiftungen und sowas :(

 

3. Ich wurde als Kind vollständigt gegen FSME geimpft.

Meine letzte auffrischungsimpfung ist jetzt allerdings schon 9 Jahre her. Habe ich da jetzt dennoch einen schutz davor? oder bringt mir das gar nix?

Vielen dank schonmal

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
12.05.2022, 16:19 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

1. ich bin sehr, sehr froh, dass es Antibiotika gibt, verwende sie selbst aber nur, wenn ich es auch für notwendig halte. Ihr Arzt hat das (gut verträgliche) Penicillin füt richtig gehalten und hat damit sicher recht.

2. Gerade wenn Sie Angst vor einer Infektion haben, wäre es um so sinnvoller, das Antibiotikum einzunehmen. Bakterielle Infektionskranklheiten können dadurch verhindert werden. Gegen FSME nutzt es aber natürlich nichts.

3. Nein, Sie können von keinem zuverlässigen Schutz vor FSME ausgehen. Aber Sie können diesen Schutz erheblich verbessern, wenn Sie sich jetzt noch (möglichst bald) eine Auffrischimpfung geben lassen. Falls Sie in einem FSME-Gebiet leben und es sich tatsächlich um eine Zecke gehandelt haben könnte (was ich eher bezweifle), würde ich Ihren Arzt auf die Auffrischimpfung ansprechen.

Ich hoffe, Sie bleiben gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Beitrag melden
12.05.2022, 17:11 Uhr
Kommentar

Danke für Ihre Antwort. Ich werde das Antibiotika dann nehmen. Meine Mutter hatte letztes Jahr nämlich borreliose und da fing es ähnlich wie bei mir auch mit so einer kleinen runden, juckende Rötung an.

Würde das Penicillin denn eine mögliche Infektion mit borreliose verhindern? 

Experte-Leidel
Beitrag melden
12.05.2022, 18:19 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Abend,

wenn man sich ganz sicher wäre, dass es sich um Borrelien handelt, wäre eigentlich das Doxycyclin das Antibiotikum der Wahl. Aber wenn das nicht wirklich klar ist, ist Penicillin eine gute Alternative.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.