Avatar

Was könnte das sein?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Blasenentzündung/Inkontinenz | Expertenfrage

17.02.2022 | 16:20 Uhr

Hallo! Ich habe bereits mit mehreren Frauenärztinnen gesprochen und bis jetzt hat nichts geholfen. Das erste Mal vor einem Jahr suchte ich meinen Hausarzt auf, weil ich starke Schmerzen beim Wasserlassen und ein Brennen in der Scheide verspürte. Er verschrieb mir ein Antibiotikum, das ich nahm und die Schmerzen wurden einigen Tage lang besser. 

Leider kamen sie ein paar Wochen später wieder und ich bekam ein weiteres Antibiotikum. Das ganze Spiel wiederholte sich min. 4 mal und ich konnte Feststellen, dass die Schmerzen immer wenige Tage nach dem Geschlechtsverkehr zurück kamen. Durch einen Rat meiner Ärztin wechselten mein Partner und ich die Art der Kondome (um eine Unverträglichkeit auszuschließen) und benutzen Gel um eine Reizung zu vermeiden. Leider half nichts und bis heute habe ich tagelang starke Schmerzen in der Scheide, sowie Brennen beim Wasserlassen. Durch warmes Baden wird das Ganze zeitweise besser, die Symptome kommen jedoch ein paar Stunden / Tage darauf wieder. 

Zur Zeit nehme ich Gynoflor und habe letzte Woche eine Behandlung mit Arilin Rapid abgeschlossen, aber nichts hilft und das Brennen macht mich manchmal sogar unfähig zu arbeiten. Was könnte das sein und wie kann ich es verhindern?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
20.02.2022, 12:14 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo hanna.d,

wurde denn initial neben dem Urinstatus auch eine Urinkultur angelegt? Also Urin eingeschickt, der über 48h bebrütet wurde, damit herausgefunden werden kann, welcher Keim vorliegt und auf welche Antibiotika er überhaupt anschlägt und gegen welche er resistent ist?

Wenn Sie erneut Beschwerden haben, zeigen sich diese auch in einem Urinteststreifen? Oder sind die Urintests unauffällig?

Als die Beschwerden begonnen haben, waren Sie da neu mit Ihrem Freund zusammen oder hatten das erste Mal Geschlechtsverkehr?

Haben Sie bereits versucht, zB den Urin mittels zB Methionin anzusäuern oder haben mit zB Uro vaxom das Immunsystem stimuliert, um die natürlichen Abwehrkräfte zu stärken?

Wurde eine Pilzinfektion bereits ausgeschlossen? Durch häufige Antibiotikatherapien kann es aufgrund der gestörten Scheidenflora zu einer Pilzbesiedelung kommen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.