Avatar

Chronischer grippaler Infekt?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Schnupfen / Sinusitis | Expertenfrage

15.09.2020 | 17:09 Uhr

Hallo,

mein Problem ist etwas komplizierter. Die Anamnese ist diese:

Anfang Mai hatte ich einen grippalen Infekt. Dieser ging nach zwei Wochen weg, zumindest die Hauptsymptome. (Ich bin 27).

 

Allerdings habe ich bis jetzt noch Symptome. Ich bin teilweise total Kälteempfindlich geworden, was vorher nicht der Fall gewesen.

 

An manchen Tagen habe ich eine erhöhte Temperatur, kein Fieber aber kurz davor. Und mir ist oft sehr warm im Gesicht, eine verstopfte Nase. Ausserdem frieren kurzzeitig meine Hände und Beine nach dem Aufstehen, das verfliegt am Tage aber wieder.

 

Dadurch fühle ich mich krank. Aber das geht nicht lange, am nächsten Tag geht es mir wieder meistens besser.

Ich habe mich auf sämtliche Krankheiten testen lassen, alles negativ. Auch meine Blutbilder waren in Ordnung.

 

Meine Ärzte haben gesagt, dass das sich mindestens ein 3/4 Jahr dauern kann, bis das verschwindet.

 

Ich hab mittlerweile alle möglichen Medikamente ausprobiert. Kolloidales Silber, Metavirulent, Eschinacea-Tropfen und diverse Nahrungsergänzungsmittel.

 

Aber das belastet mich jeden Tag und ich fühle mich einfach nicht mehr Gesund. Ich weiß nicht mehr, was ich machen sollen.

 

Das ist mein Problem. Haben Sie eine Idee, was das sein könnte?

Liebe Grüße,

Simon

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
19.09.2020, 18:45 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Simon,

es ist sehr nachvollziehbar, dass Sie das gerade dauerhaft belastet. Der Zustand, ständig wieder einen kleinen Rückfall zu haben, ist sicherlich einschränkend für die Lebensqualität.
Letztlich ist es aber tatsächlich eine Folge des wohl schwereren Infektes, die jetzt noch vorliegt. Wahrscheinlich wird das auch dadurch, dass alles derzeitigen Befunde unauffällig sind.
Was sich jetzt in Ihrem Körper wahrscheinlich abspielt, ist, dass die Stellen, die durch das Immunsystem und das Virus innerhalb während des Infektes zerstört wurden, jetzt repariert werden. Dabei kommt es zu kleinen Reparaturprozessen, die auch ungenau sein können und dadurch einen neuen Abriss erforderlich machen, es kommt zu einer neuen Entzündung, vielleicht tauchen auch noch Bestandteile des Virus dabei auf, das Immunsystem wird wieder aktiviert, um sicherzugehen, dass der Erreger eliminiert werden kann, wodurch Sie sich wieder krank fühlen.
Wie Ihre Ärzte schon sagten, kann es eine zeitlang dauern, bis das alles behoben ist. Leider kann man ursächlich dann keine Behandlung durchführen, da die Prozesse einfach ablaufen müssen. Klar könnte man gegebenenfalls das Fieber senken, es ist aber fraglich, ob dadurch nicht die ganze Regeneration verlängert wird.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit dieser Antwort trotzdem weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.