Avatar

wo spritzt ihr hin beim onanieren?

Kategorie: Sonstige-Medizin » Forum Lust & Liebe

06.06.2002 | 10:06 Uhr

Wenn ihr onaniert, wo spritzt ihr hin? In ein Tuch, auf den Körper, in die Hand....? Was macht ihr dann damit? Wenn mein Freund gerade kein Papier zur Hand hat, dann schleckt er es meistens selbst. Das hat mich zwar nicht geschockt, nur ein wenig gewundert. Ich glaube nicht, daß es viele Männer so machen. Freue mich auf viele Antworten

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

102
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
07.06.2002, 10:06 Uhr
Antwort

Hallo Scorpine, onanieren tu ich meistens wenn ich alleine bin und mich etwas anmacht und dabei ich zu Hause bin. Meistens richte ich während dem ornanieren vorher ein Tempo oder eine Küchen- rolle wo ich dann den Saft reinspritze. Wenns halt mal eilt, dann drücke ich meinen Schwanz kräftig hinter der Eichel mit zwei Fingern ab und gehe aufs WC und lasse die Ladung ab. In die Hand mache ich es nicht so gerne, weil der Strahl sich leicht verteilt und ich danach putzen muss. Der allerschönste Schuss ist jedoch unter der Dusche, da kann man alles so richtig laufen lassen und sich dabei gehen lassen, wenns schon sein muss. Obwohl ich schon mehrere Jahre verheiratet bin und ein normales Sexualleben führe, ist es zwischendurch immer wieder mal schön sich selbst zu befriedigen. Viele Grüsse vom BAW

Avatar
Beitrag melden
07.06.2002, 11:06 Uhr
Antwort

Onanieren, Teil 1: Ich onaniere recht viel und habe keine Standard-Vorgehensweise. Manchmal, wenn ich im Bett liege, lege ich eine alte Zeitschrift als Ziel vor mich, die danach im Altpapier landet. Oft mache ich es vor dem Einschlafen, dann hat das mit der Zeitschrift den Vorteil, daß ich sie einfach zuklappen und neben das Bett legen kann und mit dem wohligen Gefühl nach dem Kommen einschlafe, ohne erst ans Saubermachen zu denken. Eigentlich liebe ich es aber, das Sperma fliegen zu sehen. Daher spritze ich mir auch oft auf den Bauch, wenn ich mich danach sowieso dusche oder das Tshirt in die Wäsche geht. Je nach ?Druck? geht das dann auch manchmal ins Gesicht, was ich ganz spannend finde. Allerdings habe ich einmal einen Spritzer ins Auge bekommen, hui, das brennt ganz schön. Respekt an alle Frauen, die beim Petting kurz vorm Höhepunkt die Augen offenhalten. Dabei sollte ich dagen, daß ich am allerliebsten auf meine Partnerin spritze, aber ich denke, daß das hier nicht zählt, weil es um Selbstbefriedigung, also Sex alleine, geht. Zur Zeit bin ich aber auch solo, da habe ich leider gar nicht die Wahl. Oft spritze ich auch einfach auf den Boden, wenn dann der Strahl einen hübscher Bogen formt, bin ich quasi doppelt befriedigt. Da ich Holzdielen habe, läßt es sich prima wegwischen. Manchmal stelle ich mich dabei vor en Spiegel, und wundere mich dann regelmäßig, wie man selbst aussieht, wenn es einem kommt. In Taschentücher zu onanieren, finde ich total abtörnend, dann lieber in die hohle Hand, was auch oft genug vorkommt, wenn ich mich nicht vorbereite, sondern mich der spontane Drang übermannt. Z.B vorm Fernsehen, dann muß ich eben sehen, wie ich mit der weißen Pfütze in der Hand umgehe, ohne alles vollzukleckern. Auflschlürfen habe ich auch schon gemacht, finde ich aber nicht so toll. Mit 33 Jahren gab es schon genug Gelegenheiten, auch ungewöhnliches zu probieren, so habe ich auch schon mal aus dem Fenster in einem riesigen amerikanischen Hotel gespritzt, it anderen hohen, ebenfalls verglasten Häusern drumherum.

Avatar
Beitrag melden
07.06.2002, 11:06 Uhr
Antwort

Onanieren, Teil 2: Unter der Dusche finde ich es gar nicht erotisch, eher in Umkleidekabinen (Schwimmbad!) und natürlich in der Sonne. Ich bin in dieser Beziehung nicht gerade verklemmt, was vielleicht daran lag, daß ich gleich mit der ersten Freudin als Jugendlicher eine genauso neugierige Partnerin fand, wie ich es selber bin, und mich nicht mit Prüderie herumgeschlagen habe. Leider gab es auch ein paar Partnerinnen, die ich als prüde bezeichnen würde, aber mittlerweile kommt das eher seltener vor. Gerne würde ich auch mal vor eienr fremden Frau onanieren, aber dazu hat sich noch nicht die Gelegehnheit ergeben. An einem FKK-Strand bin ich zufällig in eine recht zügellose Szene geraten, dort standen sieben oder acht Männer um eine Frau, die gerade ihren offensichtlichen Partner verwöhnte und von jemand zweitem gepoppt wurde. Ob derjenige ein Bekannter, oder einfach jemand vom Strand war, war nicht zu erkennen, aber als er fertig war und das Kondom abzog, gab es richtig Szenenablaus. Von den umstehenden Leuten haben einige dann auch Hand an sich angelegt. Aber so etwas erlebt man wohl nicht oft, wenn man nicht in Swingerclubs geht. Wie es da so ist, würde mcih ja auch mal interessieren, aber der Gedanke, mit mir nicht bekannten euten aus allen mögliche Schichten in einem Haus ?eingesperrt? zu sein, ist nicht gerade erotisch für mich. Insgesamt glaube ich, daß viel mehr onaniert wird, als es in der Öffentlichkeit diskutiert wird. Wenn man mal mit einem Kumpel nach ein paar Bier auf schlüpfrige Themen kommt, stellt man doch schnell fest, daß die meisten auch eine ?versaute? Ader haben, wobei ich das Wort blöd finde, weil es so abwertend klingt.

Avatar
Beitrag melden
07.06.2002, 14:06 Uhr
Antwort

Ich habe das Internet als neues Onanier-Medium endeckt. Zunächst in irgendwelchen chats eine Partnerin oder (wer es mag) Partner suchen, die mir dann (ich habe eine web cam) per Programm netmeeting zuschaut. Ich spritz dann meist auf Wunsch der Zuseher, wohin sie mögen. Noch geiler ist es wenn auch der Partner / Partnerin eine web cam hat. Ersetzt zwar nicht den GV, ist aber auch nicht schlecht. Falls wer Interesse hat oder mal zusehen möchte (Frauen bevorzugt) => medion23@hotmail.com. Mike.D

Avatar
Beitrag melden
07.06.2002, 14:06 Uhr
Antwort

hallo! ich finde gar nicht,dass selbstbefriedigen was mit einer versauten ader zu tun hat!auch nicht,wohin mann spritzt!wozu ich als frau allerdings nicht allzuviel sagen kann!nur aus´m fenster ist dann doch etwas seltsam! ;-) naja,das war´s auch schon! ciao

Avatar
Beitrag melden
08.06.2002, 02:06 Uhr
Antwort

Vielen Dank an alle die geantwortet haben und besonderen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Ich denke nicht, daß SB in irgendeiner Art versaut oder unnatürlich ist. Wer solo ist, dem bleibt nichts anderes übrig (es muß halt raus). Ich glaube genau wie BAW schreibt, daß es auch in einer festen Partnerschaft (mit erfülltem Sexualleben) hin und wieder schön ist sich selbst zu befriedigen. Mein Freund wohnt einige hundert Kilometer entfernt und wir sehen uns alle 1 bis 2 Wochen. Er onaniert fast täglich und ich finde es vollkommen normal. Ich glaube auch, daß viele sich selbstbefriedigen; wenn es auch nicht jeder zugeben würde. Liebe Grüße scorpine

Avatar
Beitrag melden
10.06.2002, 03:06 Uhr
Antwort

Spritzen/versaut Also, ich denke nicht, dass Onanieren als solches versaut ist. Aber wenn es um versaut und nicht versaut geht, dann gibt´s schon Unterschiede. Abends alleine im Bett zu liegen, schön zu wichsen und die Sosse in einem Taschentuch aufzufangen, halte ích gar nicht für versaut. Im Büro abends mit heruntergelassener Hose zu stehen, die einäugige Schlange zu bearbeiten und dann in die Schuhe von der sexy Arbeitskollegin zu spritzen, das finde ich hindes chon ziemlich versaut. Und manchmal ist es eben auch gerade der Kick des verbotenen, dreckigen Tuns, der das ganze noch spannender und befriedigender macht. (Die Schuhe habe ich danach übrigens wieder gesäubert)

Avatar
Beitrag melden
11.06.2002, 12:06 Uhr
Antwort

ich befriedige mich jeden Tag, manchmal auch 2-3 mal lasse natürlich das Ejakulat je nach Lust frei spritzen. Manchemal landet es sogar im Gesicht, im stehen feuert es natürlich auf den Boden. Ich versuche natürlich das auch gelegentlich abzufangen. Am schönsten ist es wenn es auf den Bau landet. Jedenfalls aufwischen oder reinigen muss ich schon selbst. Spass macht es natürlich wenn noch andere dabei sind, die staunen natürlich über den Druck und die weite. Jedenfalls erleichtert mich das immer.

Avatar
Beitrag melden
11.07.2002, 11:07 Uhr
Antwort

das kommt drauf an: wenn ich%27s im liegen mache, dann spritze ich auf den bauch und wisch es dann mit einem papier wieder weg. wenn ich vor dem pc wichse, dann halte ich die vorhaut zu und geh dann aufs klo. in der dusche ist%27s eh klar, einfach in die wanne. manchmal spritz ich es einfach auf meinen schreibtisch oder auf den boden oder in ein glas. selbst aufschlecken mache ich allerdings nie. johannes (22)

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.