Avatar

dht

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

24.06.2009 | 03:50 Uhr

Hallo,
meine Blutuntersuchung ergab einen zu hohen dht-spiegel. Mein FA meinte, dass wäre normal in den WJ. Ist das wirklich so und warum? Er hat mir jedenfalls darauf keine Antowort geben können.
Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
24.06.2009, 09:48 Uhr
Antwort

Hallo Larissa,
DHT ist die Abkürzung von Dihydrotestosteron, dem potentesten männlichen Sexualhormon, das im Körper aus dem Testosteron gebildet wird. Vor allem dann (z.B. in den WJ), wenn die Enzyme fehlen, um weiter aus Testosteron Östrogen zu bilden.
Normalerweise und glücklicherweise werden die männlichen Sexualhormone, die frei im Blut vorkommen, von einem Globulin abgefangen (SHBG=Sexual-Hormon-Bindendes-Globulin), das in der Leber gebildet wird.
Mit nachlassendem Östrogenspiegel in den WJ wird immer weniger SHBG gebildet, sodass der Blutspiegel vor allem dieses hochpotenten DHT immer mehr ansteigt, was zu allen möglichen Störungen führt (unter anderem zu Gewichtszunahme, Zunahme des Fettgewebes im Bauch und Nackenbereich, Haarverlust im Kopfbereich, Zuckerstoffwechselstörungen (Typ-II-Diabetes), Libidoverlust etc. führen kann. Auch die bei vielen Frauen erst mit den WJ auftretende, aber dann rasch zunehmende Arteriosklerose steht mit den freien Androgenen im Zusammenhang.
Soviel also zur Erklärung Ihrer FÄ: dass wäre normal in den WJ.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
25.06.2009, 09:25 Uhr
Antwort

Lieber Doc,
das ist ja schrecklich. Was kann man tun, um das DHT zu senken?
Grüße

Avatar
Beitrag melden
25.06.2009, 09:56 Uhr
Antwort

hallo,
zunächst sollten die freien Androgene, das Estradiol sowie das SHBG im Blut überhaupt erst einmal bestimmt werden!
Testosteron wird ja nicht einfach so mal eben eingesetzt, sondern hat seine bestimmte Indikation!
Und dann gilt es, Testosteron bei Frauen nicht ohne Östrogen anzuwenden, da Östrogene (als Tabletten geschluckt!!!) die SHBG-Bildung in der Leber ankurbelt.
Im übrigen ist das mit dem DHT ja auch oft ein Problem, wenn unkontrolliert Vorstufen von männlichen Sexualhormonen als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden, wie z.B. das DHEA=Dehydroepiandrosteron, aus denen bei fehlender Aromatase ebenfalls nur Testosteron und das hochpotente DHT gebildet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
25.06.2009, 10:19 Uhr
Antwort

Nur östrogentabl. oder gel reicht also nicht. der dht wert wurde bestimmt und war 318 höchstwert des labors war 180.
Grüße

Avatar
Beitrag melden
25.06.2009, 13:11 Uhr
Antwort

Hallo,
da Sie kein Testosteron anwenden, sondern nur das Östrogen-Gel, wäre eine weitere Abklärung der Androgene wichtig (oder war dasd DHT ein Teil einer Hormonanalyse?
Dann würde mich der Rest auch interessieren und der Grund für die Analyse.
Außerdem sollten Sie mal nach dem SHBG-Wert fragen.
Sind Sie übergewichtig?
Sind Sie Diabetikerin?
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
25.06.2009, 13:59 Uhr
Antwort

Lieber Dr.
vielen Dank für die Antwort. Es war ein Teil der Hormonanalyse. Östrogen 037 Labourgrenze Menopause O24 bis 100. freies Testosteron 10 Labourgrenze Menopause 008 bis 50. Progesterol O5 Menopause Laborgrenze O1 -10. Bin noch nicht übergewichtig und keine Diabetikerin und treibe viel Sport 10 Stunden die Woche und esse viel Obst und Gemüse kohlehydrate nur bis 16:00, keinen Alkhohol aber leider ab und zu Heißhunger auf Schokolade.
Sind die Blutwerte denn sicher, oder können die im Laufe des Tages nicht unterschiedlich sein. Ich habe nachmittags abgenommen bekommen.
Grüße

Avatar
Beitrag melden
25.06.2009, 16:16 Uhr
Antwort

Hallo,
tja, die Laborwerte sagen nichts Besonderes aus.
Leiden Sie unter Haarausfall oder haben Sie Überbehaarung?
Was für einen Sport betreiben Sie?
Nehmen Sie irgendwelche muskelaufbauenden Substanzen oder sog. Fett-Burner ein?
Aus welchem Grund wurde die DHT-Bestimmung gemacht?
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
26.06.2009, 01:38 Uhr
Antwort

Hallo again,
die Hormonwerte überprüft mein FA jedes Jahr und da ich Muskelschmerzen habe hat er auch das DHT überprüft. Starke Körperbehaarung habe ich nicht, auch keinen Haarausfall, allerdings dünne brüchige Haare und Fingernägel. Hatte ich als junge Frau auch.Nehme keinen Fett-Burner, betreibe Jogging, Gymnastik, Yoga und Muskelaufbautraining. Vielleicht ist der Wert auch so hoch, weil ich soviel Sport macht. Warum sagen die Laborwerte nichts Besonderes aus? Denn der DHT ist doch sehr hoch

Avatar
Beitrag melden
09.07.2009, 04:01 Uhr
Antwort

Lieber Doc,
können Sie meine Frage noch beantworten. Danke.
Grüße

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.