Avatar

Utrogest - wie kommt am meisten Wirkstoff an?

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

23.03.2020 | 23:18 Uhr

Liebe(r) Experte/in,

ich nehme utrogest oral ein, hilft mir beim Einschlafen. Aber ich muss mehr einnehmen und habe nun Nebenwirkungen wie leichte Übelkeit und heftigen Schwindel. Bei der oralen Einnahme kommt ja nur ca 20% des Wirkstoffes an. Wenn ich vaginal, über die Haut oder sogar über die Mundschleimhaut einnehmen würde, wieviel besser wäre das? Gibt es da Erfahrungswerte? Danke!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
24.03.2020, 00:08 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo

wieviel nehmen Sie denn? Und welches Östrogen dazu?
Vaginal wird Progesteron besonders gut aufgenommen, der schlafanstoßende Aspekt fällt dann allerdings weg. Die Resoption über die Haut ist unzureichend.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
24.03.2020, 07:12 Uhr
Kommentar

Ich nehme 2mg gynokadin oral und 200 MG utrogest oral. Meine Progesteronwert liegt aber unter 200 mg nur bei 8,18.ng.

Expertin-Grüne
Beitrag melden
24.03.2020, 09:34 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo

aber das ist doch völlig ausreichend.
Zudem muss die Wirkung gar nicht durch Laborbestimmungen überwacht werden. Wichtig ist, dass Sie in der Menopause blutungsfrei bleiben.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
24.03.2020, 11:09 Uhr
Kommentar

Mein Östrogen liegt zwischen 60-80 und mein Progesteron bei ca 8. Es sind ja andere Maßeinheiten pg/ng - das Progesteron sollte doch ca 80-100 Mal höher sein als das Östrogen. 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
24.03.2020, 23:17 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo,

Sie haben einen Messwert in ng/ml gemeint, der ist völlig in Ordnung und würde im natürlichen Zykluseinem Wert nach dem Eisprung entsprechen.

Östrogen wird am Wohlbefinden ausgerichtet, wenn Sie keine starken Beschwerden haben, könnten Sie es reduzieren.

Eine mathematische Berechnung der Blutrelation dieser Werte ist nicht erforderlich.

Wichtig ist, dass ein ausreichender Endometriumsschutz erreicht wird, also das Gestagen in der sogenannten Transformationsdosis gegeben wird, damit es nicht zu einem Gebärmutterschleimhautwachstum kommt.

viele Grüße
Dr. Grüne

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.