Unregelmäßige Blutung

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

19.04.2019 | 19:25 Uhr

Guten Tag!

Ich bin 46 Jahre alt, 172 cm, 70 kg. Ich habe 2016 mit dem evra Pflaster aufgehört und seither meine Periode so halbwegs regelmäßig. In letzter Zeit ist der Zyklus meist verkürzt. 26 Tage, 33 Tage, 22 Tage, 15 Tage. Im Zeitraum mit dem längeren Zyklus hatte ich 3 cortisoninfiltrationen für die Hüfte, damit hab ich den längeren Zyklus erklärt. Sonst kam sie immer früher. Die Blutung die nach 15 Tagen kam war mit stärkeren Unterleibskrämpfen begleitet was mich ein wenig verängstigt hat. Meine Blutungen sind nie besonders stark, beginnen meist 2 Tage vorher mit einer Schmierblutung dann 2 Tage normale Blutung danach wieder eher so Schmierblutung für 3 - 4 Tage. Diese letzte Blutung ist nun 8 Tage her und war etwas kürzer, ich habe die letzten 2 Tage lang keine Spur auf der Slipeinlage mehr bemerkt jedoch heute wieder bräunliche Spur und Abgang von wenig dunklen Fetzen. Diese dunklen Fetzen habe ich immer während der Blutung.Hat heute wieder eine Blutung begonnen oder ist das noch der Ausläufer der letzten? Mein letzter Frauenarztbesuch war im 06/18. Für 08/19 wäre der nächste geplant. Mit der Blutung hatte ich auch schon immer Migräneartige Kopfschmerzen. Muss ich mir Sorgen machen? Soll ich früher einen Arzt aufsuchen? Ich schätze ich bin mitten im Wechsel, hab auch schon mit Schwitzen, Hitze, Gelenksschmerzen und Schlafstörungen zu tun. Dies hält sich aber in Grenzen und ich komme gut damit zurecht. Vor 20 Monaten wurde eine Angststörung behandelt obwohl ich nicht sicher bin ob diese auch mit den Hormonen zusammenhing. Seit 8 Monaten nehme ich aber keine Antidepressiva mehr, hatte auch nur minimaldosis von 5 mg Cipralex für 12 Monate. Ich nehme keine Medikamente. 

ich hoffe auf Ihren Rat! 

lg Petra

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
20.04.2019, 09:11 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo  Petra,

solche Blutungsstörungen sind für die Wechseljahre typisch. Zunehmend lässt die Eizellqualität nach und Eisprünge bleiben immer wieder einmal aus. Das führt zu hormonell unkoordinierten Zyklen.
Das ist insoweit nicht besorgniserregend. Allerdings können starke und lange Blutungen zu erheblichen Blutverlusten führen und daher eine Ausschabung oder eine hormonellen Behandlung erforderliclh machen. Wenn sich diese Blutung also fortsetzt, sollten Sie besser Ihren Arzt aufsuchen.

 
viele Grüße,
Dr. Grüne
Beitrag melden
20.04.2019, 11:06 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank für Ihre Info!

Expertin-Grüne
Beitrag melden
20.04.2019, 12:41 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Gern, ich wünsche frohe Ostertage!

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.