Avatar

Schwere Schlafstörungen

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

09.10.2020 | 21:36 Uhr

Liebe Frau Dr. Grüne, da Sie hier die gestellten Frageb so sorgfältig beantworten, traue ich mich mein chaos auszubreiten: meine FA hat ein halbes Jahr vor 50 die ministon20, die ich 10 Jahre gut vertragen habe abgesetzt und mir Desogestrel verschrieben. ich habe keine Risikofaktoren wie Rauchen, familiäre Belastung etc. Nach ca 2 Monaten habe ich extreme Schlafstörungen  und hitzewallungen bekomme, darauf hat sie mir zusätzlich famenita200 und gynokadin verschrieben, leider ohne Dosierungs und Einnahme Hinweise. Wahrscheinlich habe ich nach beipackzettel zu viel gynokadin und sowie falsch am Abend angewendet. Leider habe ich auch nach dem Auftreten von sehr starken depressiven Verstimmungen, Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall viel zu lange gewartet um nachzufragen, weil ich dachte, das muss sich vielleicht einspielen. Am Telefon wurde mir brüsk mitgeteilt, ich solle doch einfach die Pille absetzen. Das habe ich getan, aber die Beschwerden haben sich dann noch um stiche in der linken Brust erweitert. Ich war bei einem anderen Gynäkologen der mir sagte ich müsste auf jeden Fall Hormone nehmen und pflanzliches käme wegen der Mastopathie nicht in frage! Mir ging es aber weiterhin schlecht. Ich wusste mir nicht mehr zu helfen und habe alles abgesetzt!Mittlerweile war  ich durch die ständige Schlaflosigkeit mit Hitzewellen so durch, dass meine HÄ mich zur Abklärung zur Kardiologin geschickt hat. Das Herz ist augenscheinlich ok und sie hat mir jetzt zur Überbrückung meine alte Pille für 6 Monate verschrieben, quasi als reset! Einen Termin bei einer neuen Gynäkologin habe ich Anfang Dezember. Was kann ich zusätzlich zu der Pille gegen die schrecklichen Schlafstörungen einnehmen?? Oder haben Sie sonst eine Idee? Ich bin eigentlich ein fröhlicher Mensch, im Moment ein Schatten meiner selbst  

sorry für den langen Text!

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
09.10.2020, 23:46 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo RTilly,

eine Hormonersatztherapie wäre jetzt sicherlich schon besser geeignet als die Pille.
In welcher Dosierung haben Sie denn Gynokadin + Famenita angewendet?

Möglich, dass eine fixe Kombination in Dragee Form für Sie in dieser Phase besser geeignet wäre. Man könnte sogar ein Mittel wählen, welches dasselbe Gestagen wie Ihre Pille enthält.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
10.10.2020, 07:58 Uhr
Kommentar

Liebe Frau Dr.Grüne, da ich überhaupt nicht geschlafen habe binich Ihnen sehr dankbar für die schnelle Antwort! Femenita200 und gynokadin 2 hübe zusätzlich zu der Gestagen Pille. ich hatte  jetzu 2 Wochen alles abgesetzt und merke sehr stark dass das nicht geht.

die erneute Pillen Einnahme war eher ein Akt der Hilflosigkeit, ich habe sie auch erst einmal genommen.

soll ich lieber wieder abends famenita und wie der Gynäkologe empfa morgens 1hub gyno nehmen???

vielen Dank für Ihre Antwort, bin wirklich sehr durch den Wind ohne Schlaf 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
11.10.2020, 00:06 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo RTilly,

Progesteron am Abend wirkt schlafanstoßend. Sie sollten es dazu oral nehmen, also nicht in die Scheide einführen.
Ob Sie Gynokadin morgens oder abends anwenden, spielt eigentlich keine Rolle.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
11.10.2020, 10:29 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für die schnelle Antwort!! Ich versuche es jetzt mal so. 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
11.10.2020, 23:05 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo RTilly,

prima, ich wünsche einen guten Therapieerfolg.

viele Grüße
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.