Avatar

Schneller Puls,welches Hormon könnte da zu wenig sein?

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

23.11.2007 | 07:51 Uhr

Lieber Hr. Dr. Dossler,

Habe am Montag meine Tage wieder bekommen.Die letzte Periode war am 21.9.07.Da ich ja bei Hormonmangel immer unter Herzrhythmusstörungen leide,habe ich von meiner FÄ.Gynocadingel bekommen und Creme mit Progesteroncreme
nach Dr.Linn.
Von Montag beginn meiner Blutung bis am Mittwoch fühlte ich mich soweit wohl,aber seit gestern habe ich leider wieder einen Hohen Puls und das Herz möchte wieder einmal rum mucken.Habe dann wieder etwas Gel auf getragen und nach ca.1Std.ging es schon wieder besser.Doch heute ist ein absoluter chaotischer Tag.Immer wieder schneller Puls,totale Unruhe dann,meine muß von einer Ecke in die andere rennen,echt beschissen.Ständig muß ich Wasser lassen,können sie mir mal sagen welches Hormon dies auslöst.Kann es sein das ,das Progesteron schon wieder von selbst am ansteigen ist?Bin schon wieder ganz kiri.Nehme gerade seit gestern nur Gynocadingel,keine Progesteroncreme.Wie sollte ich am besten mit diesen Medis verfahren?Hat das Gefühl,wenn ich Progesteroncreme benutzt hatte,ging der Puls runter?Habe von dem Gynogadin kein Brustspannen oder Schmerzen,nehme ich da vielleicht zuwenig.1Hub am Morgen,wenn ja wieviel sollte ich davon nehmen und ab wann Progesteroncreme?
Für einen Rat wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Lieben Gruß Susanne.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
26.11.2007, 12:48 Uhr
Antwort

Hallo Susanne,
während der Periode ist de Progesteronspiegel zwangsläufig sehr niedrig.
Aus ihrem Brief geht nicht hervor, wie alt Sie sind und seit wann und wie Sie Gynokadin und PG-Creme angewendet haben seit der Erstverschreibung(zyklisch, kontinuierlich). Ich vermute , dass sie die beiden Präparate zyklisch angewendet haben.
Das Gynokadin-Gel können Sie auch bei ihren beschwerden während der Periode weiter anwenden.
Während der Mens ist 1 Hub Gynokadin ausreichend, ab dem Ende der Mens sind meist 2 Hübe sinnvoll. PG-Creme wird bei zyklischer Anwendung ab dem 14. Tag (zum Beispiel) für insgesamt 14 Tage angewendet. Von der PG-Creme gibt es unterschiedliche Konzentrationen, daher kann ich hier keine Empfehlung geben. meist richtet man sich am einfachsten nach den Beschwerden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
26.11.2007, 13:33 Uhr
Antwort

Hallo Hr.Dossler,
herzlichen Dank für Ihr schnelle Antwort.
Wenn ich das richtig verstanden habe,sollte ich heute am 8 Zyklustag 2Hübe Gynogardingel auftragen,(Morgens und Abends 1Hub oder morgens 2Hübe?).Progesteroncreme -in der Tube hat 3%Progesteron erst am 14 Zyklustag und wieviel davon?,14Tage lang.Dann müsste ja vielleicht eine Blutung kommen und in dieser Zeit nur tgl. 1 Hub Gynogadingel.Nach 7Tagen wieder erhöhen auf 2Hübe Gynogadingel.Wenn aber keine Blutung kommt,ab wann sollte ich dann wieder mit dem Gel auf 2Hübe hoch fahren?
Jetzt habe ich noch eine Frage.Ich hatte ja noch die Utrogestkapseln bekommen,ab wann und wieviel sollte ich davon eine Vaginal zu mir nehmen? Sie sehen schon,bin zur Zeit ein absoluter chaotischer Meizinischer Fall.Wenn nur nicht immer dieser Schwindel und die Übelkeit wäre?Wissen sie wie ich mich fühle,als wäre ich schwanger,aber dies ist ausgeschlossen,Leider!!
In meinen beiden Schwangerschaften,fühlte ich mich auch die ganzen Neun Monate so elendig.Nur hatte ich die Herzrhythmusstörungen nicht und der Hohe Puls.Habe ja Mitralklappeninsuffizienz 1Grades,aber davon kommt es nicht,es ist devinitiv Hormonellbedingt,seit ich Hormone zu mir nehme ist es bedeutlich zurück gegangen,nur wenn die Medis nachlassen,fängt es wieder an .
So nun habe ich aber genug gejammert.
Liebe herzliche Grüße Susanne.

Avatar
Beitrag melden
26.11.2007, 16:53 Uhr
Antwort

hallo Susanne,
so richtig mit rechnerischen Vergleichen geht das mit PG-Creme und Utrogest nicht, obwohl es das gleiche Gestagen ist.
1 Utrogest Kapsel enthält 100 mg Progesteron, das wären in etwa 3,5ml ihrer PG-Creme.
Ob die Resorption über die haut mit der Resorption über die Vaginalschleimhaut oder die Rektalschleimhaut vergleichbar ist, weiß ich nicht. Es könnte aber möglich sein.
Da von Utrogest 2 Kapseln empfohlen werden, wären vergleichbar 7ml PG-Creme als Anfangstherapie möglich; aber ich empfehle doch mit weniger zu beginnen. 2ml sind wahrscheinlich sogar ausreichend.
Die Zeitenfolge der unterschiedlich dosierten Östrogentherapie haben sie völlig richtig verstanden.
Also, alles Gute und wenn noch Unklarheiten sind:
NICHT VERZAGEN, TOMDOC FRAGEN!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
26.11.2007, 19:30 Uhr
Antwort

Hallo Tom Doc,wenn ich Sie so nennen,darf?

Vielen Dank für Ihre Antwort und Ihre Geduld mit mir,aber Sie sind mit Sicherheit für uns geplagten Frau ein richtig lieber rettender Engel,den wie sie uns beraten und unterstützen mit Ihren immer allzu lieben Antworten,sehe ich nicht als Selbstverständlich an.
Es tut gut zu wissen,das man mit seinen Sorgen und Problemen nicht alleine gelassen wird.Zumal Sie auf diesem Gebiet auch noch sehr Kompetent sind.Nochmal tausend Dank dafür.
Jetzt habe ich noch eine Frage an Sie.
Wenn ich an den Tagen 2Hübe Gynocadingel nehmen soll,soll ich diese dann so aufteilen,das ich 1Morgens und 1Abends jeweils mir einreibe,oder 2Hübe auf einmal und den Rest des Tages dann nichts mehr.

Lieben Gruß Susanne.

PS:Schade das man so wunderbare Menschen wie Sie und Ihre Frau nicht persönlich kennenlernt.Habe Hochachtung vor Euch,denn wir hatten ja erst vor kurzem mal gemailt,wegen Ihrer Schwiegermutter.
Möchte Ihnen auch einmal mitteilen,das ich genauso wie Sie vom Leben nicht gerade verwöhnt worden bin.
Heute vor 12 Jahren starb mein Mann,ganz plötzlich mit 38 Jahren und seither ist mein Leben nicht mehr so wie es mal wahr.Glauben Sie mir ich vermisse Ihn heute noch sehr.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie noch einen wunderschönen Abend und eine Gute Nacht.

Avatar
Beitrag melden
26.11.2007, 20:18 Uhr
Antwort

hallo Susanne,
es wäre mir eine große Freude, wenn mich alle TomDoc nennen würden, sogar meine zwar schon besuchbare, aber noch nicht ganz fertige website ist www.tomdoc.de, da werden Sie demnächst alle möglichen infos downloaden können.

ja, das Aufteilen des Östrogengels würde ich so empfehlen.
...........
Es wäre mein größter Wunsch, dass hier im sonst anonymen Internet Persönliches und Zwischenmenschliches *passiert* und wir uns als Menschen begegnen.

Briefe, wie der von Ihnen, geben mir mehr zurück, als ich selber geben kann.
Sie erlauben mir mit ihren *PS*-Zeilen an Ihrem Schicksal teilzunehmen, machen es anderen möglich, über sich selbst und eigenes schweres Erleben nachzudenken und sich vielleicht endlich zu öffnen.
Sie können sicher sein, dass gerade in diesem Augenblick nicht nur ich, sondern tausende andere Leserinnen Sie jetzt einfach nur in den Arm nehmen möchten und mit Ihnen gemeinsam ganz still sein möchten, um die Kraft zu erleben, die aus der Stille kommt.
Ich danke ihnen für Ihre Offenheit
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
26.11.2007, 22:06 Uhr
Antwort

Hallo Herr Dr.Dossler,
erst einmal herzlichen Dank für Ihre liebe Antwort.
Ich bin 47Jahre alt und kämpfe seit ca.2Jahren hin und wieder mit diesen Beschwerden.

Wenn man von einem normalen Zyklus aus geht,wäre heute der 8Tag.
Am Samstag war der6Zyklustag und da ging es mir auch recht bescheiden.Unruhe,schneller Puls,hin und wieder Kälteschauer,andere haben Hitzewallungen,ich Kältewallungen was ich auch nicht verstehen kann.
Als es mir am Samstag so bescheiden ging,habe ich auf den Tag verteilt bis spät Abends insgesamt 4Hübe Gynogadingel genommen.
Gestern ging es mir bis gegen Abend dann relativ gut,habe dann
Gynocadingel 1Hub genommen,nach ca.1Std bekam ich plötzlich immer wieder Schwindelanfälle obwohl der RR in Ordnung war.Nur etwas schneller Puls aber nie höher als 95.
Heute morgen das selbe in Grün,dachte mir nehme etwas von der Progesteroncreme 3% aber bis jetzt ist noch keine Besserung in Sicht.
Ach ja,ich nehme Gynokadingel seit Mitte Oktober,immer nur 1Hub und die Progesteroncreme nach Bedarf seit 14Tagen.Hatte aber auch Utrogestkapseln bekommen die ich dann 7Abende jeweils 1Kapsel Vaginal verabreicht habe,nach 7Tagen setzte auch eine Blutung ein.Wie gesagt die ersten 2Tage ging es mir aehr gut und dann hatte ich eben wieder das Unwohlsein mit Herzryhtmusstörungen und schneller Puls.Während meiner Blutung hatte ich kein Gynokadingel benutzt.
Wie sollte ich mit den Medis verfahren damit ich diese Beschwerden nicht mehr so bekomme.

Vielen Dank für Ihre Mühe.
Lieben Gruß Susanne.

Avatar
Beitrag melden
26.11.2007, 22:42 Uhr
Antwort

hallo Susanne,
das Wichtigste bei einer Hormonersatztherapie ist es, Ruhe und Regelmäßigkeit in die Behandlung zu bringen!
Sprünge, wie heute 3 Hübe Östrogen, morgen nur 1 und Progesteron *nach Bedarf*(wie soll denn der Bedarf festgestellt werden????) sind unsinnig und meines Erachtens auch riskant.
Ihr Organismus ist nicht der Kessel des Mirakulix, in den je nach Tagesbedarf und Anzahl der Römer, die Asterix in den Boden hauen soll, mal dieses und mal jenes Kraut geworfen werden darf.
Ihr Körper folgt in gleichmäßigen Bewegungen seinem Biorhythmus wie ein Mobile, das an der Decke hängt.
Wenn Sie an dem Mobile mal hier etwas Schwereres und da etwas Leichteres dranhängen, bringen Sie die Bewegung und das Gleichgewicht völlig durcheinander.
Eine regelmäßige HET machen Sie mit Gynokadin und PG-Creme z.B. folgendermaßen:
Täglich 2 Hübe Gynokadin-Gel, ab dem 14.Zyklustag zusätzlich und für 14 Tage 1 Hub 1%-2%-3% PG-Creme(je nachdem, was ihnen zusammengestellt wurde, da müssten sie Ihren FA fragen) ; nach Ende der PG-Phase und während der Periode täglich 1 Hub Gynokadin, nach etwa 7 Tagen wieder auf 2 Hübe hochgehen.
Frühestens 1 Monat nach einem ganz konsequent durchgeführten HET-Zyklus sollte man über eine Anpassung der Therapie nachdenken.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
29.11.2007, 05:23 Uhr
Antwort

Lieber Tom Doc,

ich habe am selben Abend ihres Schreiben bevor ich zu Bett ging,einen Hub Gynkadingel eingerieben und sie glauben garnicht wie mir dann geschah.Ca. eine Std.später merkte ich wie plötzlich mein Herzschlag immer schneller wurde,stand nach einer Weile dann auf und hatte denn RR gemessen.War 138/78 und Puls Err.,Meßgerät pumpte nochmals automatisch auf RR143/83 Puls wieder Err.Hatte gleich mal ein Glas eiskaltes Wasser getrunken,nochmals RR gemessen,danach war RR auf 135/78 und Puls auf 69.Ich bekam natürlich Schweißausbrüche aber heiß nicht Kalt.Dachte mir kann nur am Gynokadingel liegen,also habe ich mir etwas Progesteroncreme auf die Armbeugen gerieben,Balkonfenster auf,Entspannungskassette in Recorder eingelegt von Eberhard Freitag,mich dann ins Bett gelegt nach ca 20Minuten merkte ich wie ich solangsam immer Müder wurde und mein Herz sich wieder schön beruhigte.Seither habe ich kein Gynokadingel mehr genommen.Gestern am späten Abend hatte ich wieder etwas Herzklopfen und habe mir dann ganz wenig Progesteroncreme in die Armbeugen gecremt und es schlug kurz darauf wieder gleichmäßig. Hoffe das dies kein Fehler war,bin nämlich im 10 Zyklustag.Habe seit ca. 3Monaten immer einen etwas Höheren Puls,kam ganz schlagartig.Denke es liegt an den Hormonen.Meine eigentlich Frage an sie.Wenn mein Herz hin und wieder etwas unruhig wird,sprich Herzklopfen oder unrhythmisch wird,liegt das am Östrogenmangel oder am Progesteronmangel?Heute morgen als ich erwacht bin hatte ich auch seitlich an den Achsel so brennende Schmerzen,die aber im laufe des Tages wieder vorbei gingen.Bin heute auch sehr traurig und hatte schon viel geweint,warum kann ich Ihnen nicht einmal sagen.Vieleicht weil sich in meinem Umfeld nochmals einiges ändern wird!Morgen ziehen neue Mieter unter mir in mein Haus ein,wo sonst immer meine Schwiegermutter gewohnt hat, (sie ist letztes Jahr im Juli nach 6Monaten schwerer Krankheit friedlich zu Hause eingeschlafen.)die eigentlich für mich wie eine Mutter war,mein ältester Sohn,studiert in Freiburg,sehe ihn die ganze Woche nicht und gestern sagte er mir das er in Zukunft an den Wochenenden bei seiner Freundin jetzt wohnen wird,er kommt nicht ganz klar damit ,das wir Mieter ins Haus bekommen,aber ich muß ja vermieten da das Haus noch nicht Schuldenfrei ist,was er so auch einsieht.
Naja,ich hoffe das alles gut kommt.
Wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein schönen Abend.

Lieben Gruß susanne.

Avatar
Beitrag melden
29.11.2007, 05:44 Uhr
Antwort

Hallo Susanne,
die Herzbeschwerden, die ja in den WJ so häufig sind, kommen nach meiner Meinung tatsächlich am häufigsten vom PG-Mangel; aber: sowohl Östrogen- als auch PG-Mangel können die gleichen Beschwerden machen.
Habe ich sie denn richtig verstanden, dass sie mir gesagt haben, dass sie in der 2.Zyklushälfte 2 Kapseln UTROGEST anwenden? Und dann zusätzlich PG-Creme?
Meine Idee für Sie wäre, um eine gleichmäßige, aber niedrige Östrogenzufuhr zu sichern: das ESTRABETA-25-Östrogenpflaster und die PG-Creme (1cm creme) und zusätzlich in der zweiten Zyklushälfte nur 1 Utrogest.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.