Avatar

Palpitationen, Schwindel, Schwächegefühl

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

11.09.2020 | 07:15 Uhr

Hallo,

 

ich weiß langsam nicht mehr weiter, weil ich keine Nacht mehr erholsam schlafen kann. Ich habe dauerndes, starkes Herzklopfen, Schwindelattacken und Schwächegefühl in den Beinen, eine Art inneres Zittern. Dazu kommen "Wellen" durch Kopf und Oberkörper (Adrenalinstöße?), wie beim Erschrecken, von denen ich nachts aufwache. Internistisch, kardiologisch und auch orthopädisch ist so gut wie alles abgeklärt, o. B. Können diese Symptome an den Wechseljahren liegen? Ich habe seit fünf Jahren keine Blutung mehr und bis vor ein paar Wochen lediglich ab und zu leichte HItzewallungen gehabt. Können nach fünf Jahren relativer Beschwerdefreiheit noch so starke Symptome auftreten? 

 

Vielen Dank für Ihre Antwort. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
11.09.2020, 21:22 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Keltia,

das wäre in diesem zeitlichen Verlauf eher ungewöhlich, dass die Wechseljahre dafür verantwortlich sind. Leiden Sie unter Bluthochdruck oder einer Schilddrüsenerkrankung oder Verdauungsproblemen? Nehmen Sie irgendwelche Medikamente? Wurde schon mal eine Darmspiegelung gemacht?

viele Grüße,
Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
12.09.2020, 11:09 Uhr
Antwort

Hallo Frau Dr. Grüne,

 

ich habe momentan stark schwankende Blutdruckwerte und immer einen Ruhepuls über 70. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto-Thyreoiditis, nehme 137 Mikrogramm L-Thyroxin. Verdauungsprobleme habe und hatte ich nie und ich mache den jährlichen Darmkrebstest bei meiner Gynäkologin. Eine Darmspiegelung hatte ich vor ca. 10 Jahren, war unauffällig. 

 

Meine Gynäkologin überprüft jetzt meinen Hormonstatus und ich erfahre dann Weiteres.

 

Wahrscheinlich wäre auch ein niedrig dosierter Betablocker angezeigt gegen die Palpitationen, da habe ich noch einen Termin bei der Hausärztin. 

 

Vielen Dank und freundliche Grüße!

Expertin-Grüne
Beitrag melden
12.09.2020, 21:44 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Keltia,

dann sollte man sicherlich diesen Ansatz einer Therapie wählen.
Hoffentlich geht es Ihnen bald besser. Eine Darmspiegelung wäre nach Ablauf von 10 Jahren wieder sinnvoll.
Regelmäßige körperliche Aktivität kann auch Wunder wirken.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.