Avatar

Östrogenmangel mit 22 Jahren?

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

14.02.2007 | 12:03 Uhr

Ich bin erst 22 Jahre alt und habe seit mehreren Jahren Probleme mit trockener Vaginalschleimhaut.

Ich habe 6 Jahre lang die Valette genommen und in dieser Zeit traten v.a. wiederkehrende Scheidenpilze, Blasenentzündungen und die Trockenheit in der Vagina auf.
Die ersten Symptome haben sich wieder gelegt, aber trotz eines Pillenwechsels (Microgynon) vor einem Jahr hat sich in Bezug auf die Trockenheit nichts getan.

Zwischen zeitlich bekam ich eine Estriol-haltige Vaginalcreme, die aber nicht viel geholfen hat.

Mein Arzt meinte, dass sich allein durch die neue Pille etwas ändern würde. Aber ich warte heute noch.

Das Schlimmste ist allerdings, dass ich mich in meinen jungen Jahren schon wie in den Wechseljahren fühle und der Geschlechtsverkehr ist so auch nicht immer schön bzw. nur mit Gleitmittel.

Was kann ich noch tun?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
14.02.2007, 12:36 Uhr
Antwort

Hallo,
Sie haben bereits mit 15 Jahren die sehr starke Antiandrogen-Pille VALETTE bekommen, das ist eine Pille gegen zu viel männliche Hormone im Blut - was für ein Grund lag denn damals vor?
Jetzt nehmen Sie Microgynon ein, eine Pille mit einem sehr starken Gelbkörperhormon, das als Nebenwirkung bei manchen Frauenvermännlichende Effekte entwickeln kann, untypische Reizzustände in der Scheide, Trockenheit und depressive Stimmungen, Hitzewellen, Antriebsverlust inclusive Libidoverlust bewirken kann.
Beide Pillen enthalten zudem sehr wenig Östrogen (was ein allgemeiner Trend ist und für das Allgemeinrisiko der Pille in bezug auf Gefäßerkrankungen und Blutdruck besser ist).
Bitte schreiben Sie doch nochmal, es wird bestimmt eine bessere Lösung für Sie geben!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
14.02.2007, 13:57 Uhr
Antwort

Mein Arzt hat mir damals die Valette verschrieben, da sie gut für die Haut sein sollte und ich dazu neige, stark behaart zu sein (z.B. auch an der Brust und am Kinn oder am Po mehr als normal - es ist schon etwas störend, aber ich seh nicht aus wie ein Bär). Außerdem habe ich das Gefühl, das die Valette eh Mittel 1. Wahl war zu dieser Zeit (fast alle Bekannte bekamen diese).

Die Microgynon habe ich dann bekommen, weil sie die Schleimproduktion angeblich nicht so sehr drosselt wie die Valette. (Pillenwechsel, Weil die Trockenheit mit der Estriol-Creme nicht zu meiner Zufriedenheit behandelt wurde).
Ich habe aber schon festgestellt, dass die Behaarung wieder zugenommen hat mit der Microgynon.

Depressive Stimmung, Antriebsverlust und Libidoverlust hatte ich allerdings auch schon mit der Valette.

Wäre es sinnvoll ganz auf hormonelle Verhütungsmethoden zu verzichten?

Avatar
Beitrag melden
14.02.2007, 14:55 Uhr
Antwort

Hallo,
grundsätzlich ist die Pille das beste Verhütungsmittel.
Die Verordnung von Microgynon ist falsch für Sie.
Hier jetzt die beste Lösung zu raten ist schwierig.
Möglicherweise wäre YASMINELLE für Sie die bessere Lösung.
Sprechen Sie nochmal mit Ihrem Arzt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
14.02.2007, 16:23 Uhr
Antwort

Danke für ihre Antwort. Ich habe im März wieder einen Termin und werde das Thema dann nochmal ansprechen.

Vielen Dank!

Avatar
Beitrag melden
21.03.2007, 05:28 Uhr
Antwort

Hallo,
ich hatte heute den Termin beim Arzt und habe nun die Pille MOREA SANOL verschrieben bekommen. Jetzt steht in der Packungsbeilage, dass sie nicht über längere Zeit ausschließlich zur Verhütung benutzt werden soll. Da sie dosiert ist wie die DIANE 35 müsste das dennoch möglich sein, oder? Da diese nicht den besten Ruf hat, überlege ich nun, ob das wirklich die beste Lösung war?
Freundliche Grüße
Stefanie

Avatar
Beitrag melden
21.03.2007, 09:02 Uhr
Antwort

Hallo Stefanie,
MOREA SANOL ist nichts anderes als Diane 35 (oder zahlreiche andere Pillen völlig gleichen Inhaltes).
Sie enthält das am stärksten wirksames Antiandrogen (stärker als das Antiandrogen von Valette) und wird ausschließlich zur Behandlung von ausgeprägter Akne, androgenetischer Alopezie und Vermännlichungserscheinungen gegeben. Und zwar nur so lange, bis die Beschwerden abgeklungen sind. MOREA SANOL und DIANE 35 etc. sind zwar auch als Pille wirksam, aber, das weiß man heute, auf Dauer zu stark. DIANE 35 hat keinen schlechten Ruf, aber eben eine ganz besondere Indikation und wird deshalb zur Therapie (also auf Kassenrezept) verordnet.
Vor allem wird es Ihre sexuelle Symptomatik nicht therapieren.
Ihr Arzt muß für die Verordnung einen Grund haben, den ich nicht kenne.
Haben Sie mit ihm über Ihre Libidoprobleme geredet?
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
21.03.2007, 09:50 Uhr
Antwort

Hallo,
ja, ich habe meinen Arzt erneut auf die Libidoprobleme hingewiesen und eben auch erwähnt, dass die Körperbehaarung mit der Microgynon zugenommen hat.
Habe ihn auch auf die Yasminelle angesprochen, worauf er meinte, dass die wohl nicht gegen die trockene Vaginalschleimhaut helfen würde, die MOREA SANOL wohl schon, weil sie stärker dosiert sei. (mehr Östrogen enthält, was wohl gegen die Trockenheit helfen soll?)

Freundliche Grüße
Stefanie

Avatar
Beitrag melden
21.03.2007, 10:24 Uhr
Antwort

Hallo,
was halten Sie von einem Arztwechsel ab 01.April 2007?
Da beginnt ein neues Quartal!
Es gibt auch Frauenärzte, die sich mit hormonellen Störungen richtig gut auskennen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
22.03.2007, 08:02 Uhr
Antwort

Hallo,
es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben...
Werde meinen Arzt allerdings nochmal kontaktieren wegen der neuen Verschreibung.
Vielen Dank für ihre Hilfe!!!!!!
Freundliche Grüße
Stefanie

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.