Avatar

Limptar

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

28.04.2011 | 03:54 Uhr

Hallo TomDoc,

ich war heute beim Rheumatologen. Dieser bestätigte mir nun, daß Muskelbeschwerden/verspannungen auch Wj-bedingt sind. Mein Gynäkologe verneinte dies. Das finde ich nun sehr eigenartig.
Nun meine Frage. Die dortige Arzthelferin empfahl mir Limptar mal kurzfristig einzunehmen.
Was halten Sie davon? Mg wirkt nicht so richtig bei mir.

Dankeschön.
MfG Honigbiene

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
28.04.2011, 04:24 Uhr
Antwort

Hallo,
LIMPTAR ist ein bekanntes Chinin-Präparat gegen Muskelkrämpfe (sollte nicht zusammen mit Magnesium eingenommen werden).
Ich kenne es von einigen meiner Fibromyalgie-Patientinnen.
...
Dass Ihrem FA der mögliche Zusammenhang zwischen Hormonen und Muskelschmerzen unbekannt ist, ist mir unverständlich.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
28.04.2011, 07:21 Uhr
Antwort

Hallo TomDoc,
also, wenn ich kein Magnesium nehme, könnte ich es mit dem Limptar mal probieren?

Ich war genauso erstaunt. Aber leider habe ich auch in anderen Fragen keine genauen Antworten bekommen. Alles rein Lehrbuchmäßig. Es ist ein seeeeeehr junger Gynäkologe, der auch strikt gegen eine Hormongabe(Progsteroncreme) bei nicht vorhandener GM ist. Obwohl ich die typ. Beschwerden habe.
--- Muskelverspannungen im Körper und Beinen
--- Durchschlafstörungen (schlafe ca 1,5-2 Std. dann wieder munter)
--- psych. Labilität

MfG Honigbiene

Avatar
Beitrag melden
28.04.2011, 07:49 Uhr
Antwort

Hallo,
die offiziellen S3-Richtlinien zur Hormontherapie sehen die Behandlung ohne PG ja auch bei hysterektomierten Frauen offiziell so vor - das hat also nichts mit dem Alter des Gynäkologen zu tun!
...
Im Zweifelsfall sollten Sie sich im Forum mit anderen Frauen austauschen und sich um eine andere Adresse kümmern, die wirklich offen und up-to-date ist und nicht so richtlinienblind.
Im übrigen haben auch junge Gynäkologen auf hormoneller Ebene einige lange Berufsjahre nötig, um sich die nötigen Kenntnisse zu erwerben, die an Universitäten nicht ausreichend unterrichtet werden und die Endokrinologie ist wirklich ein schwieriges Fachgebiet.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.