Avatar

Libidoverlust in den Wechseljahren

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

20.08.2007 | 05:37 Uhr

Lieber Doc,
ich bin 53 Jahre alt, seit 33 Jahren verheiratet, habe zwei Kinder mit 17und 21 Jahren und hatte mit 48 Jahren meine letzte Periode. Seitdem leide ich unter Hitzewallungen, Schlafstörungen und depressiven Verstimmungen. Was mir jedoch am meisten zu schaffen macht, ist das völlige Verschwinden des Interesses an sexueller Aktivität obwohl ich meinen Mann nach wie vor sehr liebe. Bisher habe ich aus Angst vor den Nebenwirkungen keine künstlichen Hormone eingenommen. Inzwischen ist meine Ehe in Gefahr, da mein Mann sich nicht mehr von mir geliebt und begehrt fühlt. Bitte helfen Sie mir und geben Sie mir einen Rat, ob es irgendwelche Medikamente gibt, die meine Lust wieder aufleben lassen. Ich möchte meinen Mann auf keinen Fall verlieren.
Eine verzweifelte Ehefrau

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

9
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
22.08.2007, 12:54 Uhr
Antwort

war nicht böse gemeint von mir. mir ging nur die pauschalisierung bzgl. beziehungsalltag und sexual- oder eheberatung etwas quer runter, weil das immer an erster stelle genannt wird.
ich denke über intrinsa nach, meine frauenärztin hatte mir auch schon dazu geraten und ich werde es wohl ausprobieren.
viele grüße
ingrid

Avatar
Beitrag melden
22.08.2007, 13:04 Uhr
Antwort

Hallo Anonym 2,

würde sofort mit einer HET anfangen (auch wegen der Stimmung usw.), aber meine Tante mütterlicherseits hatte 2 x Brustkrebs (sie hat zwar nur ganz kurz Hormone eingenommen) und meine Mutter hatte unter HET (sie hat sie jahrelang eingenommen) eine große Verdickung in der Brust (nach Absetzen der HET war die verschwunden). Meine Tante musste nach der letzten Brustamputation Antiöstrogene einehmen, darum denke ich, es war ein hormongesteuerter Krebs.

LG
Daniela

Avatar
Beitrag melden
22.08.2007, 17:01 Uhr
Antwort

Dann würde ich wohl auch die Finger davon lassen. Ich hoffe, Sie finden eine Lösung für sich. Da hilft wohl nur ausprobieren - bis das richtige gefunden ist. Ich weiß nicht, ob ich das hier sagen darf, aber eine Freundin von mir, auch in unserem Alter und mit dem gleichen Problem, und sie war wirklich früher ein schlimmer Feger und dann tat sich nichts mehr, also sie nimmt DHEA und sie sagt, das es sie mächtig lustig macht. Ich habe das noch nicht ausprobiert.

LG
Anonym 2

Avatar
Beitrag melden
22.08.2007, 17:31 Uhr
Antwort

Ich nehme ja schon seit ca 2 Jahren Hormone, die zwar gegen alle Wechseljahrsbeschwerden bei mir helfen, aber leider nicht gegen die Unlust :-(
Davon abgesehen darf man Testogel o.ä. eh nur anwenden, wenn man eine HET macht.

Von dem Hormon DHEA habe ich gehört, dass es ziemliche Nebenwirkungen haben kann, z.B. Vermännlichung.

Noch einmal zur HET. Ich habe mich für eine HET entschieden, obwohl meine Schwester vor einigen Jahren hormonabhängigen Brustkrebs hatte. Erstens muss es nicht sein, dass man BK bekommt, auch wenn man familiär vorbelastet ist, und zweitens haben mich meine Wechseljahrsbeschwerden in meiner Lebensqualität so eingeschränkt, dass ich das Risiko in Kauf nehme.

Ich war übrigens früher auch ein schlimmer Feger ;) ........und drum bin auch so gefrustet, dass ich jetzt null Bock mehr habe.

LG Ingrid

Avatar
Beitrag melden
22.08.2007, 23:21 Uhr
Antwort

Hallo Ingrid,

ich kann dich sehr gut verstehen.

Ich habe bei mir auch ein Nachlassen der Libido festgestellt. Früher hatte ich immer regelmäßig vor dem Eisprung Lust, das ist jetzt ganz weg. Ich habe seit einigen Monaten einen kurzen Zyklus von ca. 21 bis 23 Tagen, dazu Vorblutung, die Regelblutung insgesamt mit Vorblutung dauert ca. 10 Tage, dann habe ich im Schnitt noch 11 Tage Zeit, mit meinem Mann zusammen zu sein, davon muss man dann noch die Wochentage abziehen, da sind wir meistens zu müde, mein Mann muss morgens oft recht früh hoch (mit Flieger in andere Stadt usw.)... Wenn dann noch am Wochenende gelegentlich die Lust fehlt, kommt schon wieder die Regel, das nervt mich tierisch ab und setzt mich zeitweise auch unter Zeitdruck. In den Momenten fürhle ich mich irgendwie betrogen und uralt, so als ob die Zeit wegläuft....

LG
Daniela

Avatar
Beitrag melden
23.08.2007, 00:38 Uhr
Antwort

Hallo,
ich will hier nur kurz meine Erfahrung berichten. Ich bin 56 und auch bei hat die Libido nach dem Einsetzen der Wechseljahre stark nachgelassen, ging gegen Null. Weder hatte ich Lust mit meinem Mann zu schlafen und noch Bock auf Selbstbefriedigung. Das war früher ganz anders.
Erst als ich mit einer HET anfing, änderte sich das wieder zum Positiven.

liebe Grüße
Anonym 2

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.