Avatar

Herzrasen - Beginn Wechseljahre?

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

12.06.2020 | 15:20 Uhr

 Hallo, ich bin 43 Jahre alt, drei Kinder, davon das jüngste 2 Jahre alt, vor sechs Wochen abgestillt. Mein Zyklus nach der Geburt hat sich circa 10 Monate wieder eingestellt,  seitdem(wie auch schon vorher) extrem regelmäßig. Seid ca 2 Monaten leide ich an immer wiederkehrenden Anfällen von Herzrasen bzw stark erhöhtem Puls, über mehrere Tage, was mir unmöglich macht zu schlafen. Psychisch und körperlich geht es mir seitdem sehr schlecht, ohne dass ich weiß, ob das Herzrasen daran schuld ist (und die Beschäftigung mit der Ursache) oder ob diese Symptome auch Teil des Problems sind. Kardiologisch wurde ich durchgecheckt, und es scheint alles in Ordnung zu sein. Kardiologe und Hausarzt gehen davon aus, dass ich an erhöhtem Stress leide. Auch das Stichwort Burnout fiel. Ich nehme seitdem Johanniskraut zur Beruhigung und einige Mineralien, die mir der Kardiologe empfohlen hat wie z.b. Magnesium, Vitamin D und B usw. Hormonell habe ich das Blut in der ersten Zyklushälfte untersuchen lassen einen Speicheltest habe ich in der zweiten Zyklushälfte gemacht. Das Blut war unauffällig, der Speicheltest ergab, dass ich keinen Eisprung hatte, das Progesteron war sehr niedrig. Meine Frauenärztin meinte allerdings, dass das alles normal sei und sieht keinen Bedarf zu handeln. Meine Beobachtungen haben ergeben, dass ich tendenziell in der ersten Zyklushälfte, meistens um den Eisprung herum, die Beschwerden mit dem Herzen habe. Auch eine psychische Labilität habe ich im letzten Zyklus bemerkt bis hin zum Eisprung. Leider weiß mein Hausarzt und auch meine Gynäkologin nicht wirklich, was sie mit den Ergebnissen und mit meinen Symptomen anfangen sollen. Das einzige was mein Hausarzt empfohlen hat, war eine Progesteron Creme ab Eisprung. Allerdings habe ich ja mehr Beschwerden am Anfang des Zyklus und nicht in der zweiten Hälfte. Ich würde mich freuen, wenn Sie eine Idee für mich haben, was ich unternehmen soll. Ich freue mich über Ihre Antwort!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
12.06.2020, 16:01 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Katja,

wie verhüten Sie denn?
Um herauszufinden, ob wirklich der Hormonzyklus die Ursache ist, könnte man es (vorübergehend) mal mit der Pille versuchen, die ja solche Veränderungen durch Hemmung von Eizellreifung und Eisprung unterbindet.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
12.06.2020, 16:34 Uhr
Kommentar

Hallo Frau Grüne, ich nehme (schon seit ca 10 Jahren) keine Pille o.ä. hormonelle Verhütung mehr. Ich habe das nie gut vertragen, war entweder ganz schnell zu hoch dosiert (und mir war übel, schwindelig) oder es hat vom Wohlbefinden gepasst und ich hatte oft Schmierblutungen. Aufgrund dieser Erfahrungen möchte ich eigentlich keine Pille mehr probieren...

 

Beitrag melden
12.06.2020, 16:40 Uhr
Kommentar

Vielleicht noch zur Ergänzung: Die Erfahrungen mit der Pille und die Schwierigkeiten in den Schwangerschaften (Übelkeit bis mindestens 20.Woche, dauerhaftes "Unwohlsein ") haben mich gelehrt, dass ich offensichtlich sehr empfindlich auf hormonelle Umstellungen reagiere, weshalb ich auch daran denken musste, als ich gesehen habe, dass häufig um den Eisprung herum der Puls herumspinnt und sich nicht beruhigen lässt. Mir wird dabei auch schwindelig, ich habe heftigen Kopfdruck/Kopfschmerzen und mein Blutdruck ist zu diesen Momenten erhöht...

P.s. entschuldigen Sie, dass ich in der Anrede das Dr. vergessen habe ..

 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
12.06.2020, 20:09 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Katja,

ok, denkbar wäre der Versuch eines reinen Gestagens, das den Eisprung verhindert, aber sprechen Sie darüber mit Ihrem Frauenarzt.
Ansonsten könnte ein Mönchspfefferpräparat in Betracht kommen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.