Avatar

Handelt es sich um Östrogendominanz????

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

01.07.2010 | 11:17 Uhr

Hallo! Ich habe ziemliche gesundheitliche Probleme zur Zeit, doch niemand kann mir so recht helfen! Angefangen hat alles mit Schwindel, den ich andauernd habe, dann bekam ich auf einmal psychische Probleme dazu (Depressionen, mal stärker mal weniger stark) und fühle mich durch den dauernden Scjwindel sehr schlecht! Zusätzlich bekam ich (was ich aber zuerst nicht mit den anderen Beschwerden in Verbindung brachte) ziemliche PMS Probleme, welche ich voher nie hatte- Mastopathie, Migräneanfälle, stark schmerzende Beine eine Woche vor der Periode.....

Zufällig ließ ich mir die Pille Cerazette verschrieben, und von einem Tag auf den anderen war ich wie ausgewechselt!!! Ich konnte wieder raus gehen, kein Schwindel mehr, nichts!!! Doch leider wurden nach 2 Monaten Cerazette die Beinschmerzen auf einmal so stark, dass ich die Pille wieder absetzte, und nun 3 Tage nach dem absetzten habe ich wieder andauernden Schwindel schon nach dem aufstehen und hatte gestern eine schlimme Migräneattacke!
Sind meine Probleme wirklich Hormonbedingt? Was kann ich ausser der Cerazette Probieren (andere Pillen verrage ich GAR NICHT)

Vuelen Dank im vorraus:-)

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
01.07.2010, 11:53 Uhr
Antwort

achso, zusätzlich sollte ich evt noch erwähnen, dass ich meine Periode vor der Einnahme der Cerazette immer regelmäßig, aber sehr stark bekommen habe (7Tage, ob super plus) und während der periode auch starke schmerzen hatte! Unter der Cerazette hatte ich nur 2 Tage schmierblutungen anstelle meiner regel!

Avatar
Beitrag melden
01.07.2010, 12:40 Uhr
Antwort

Hallo Lili,
mit 22 Jahren sind Sie ja noch recht jung, sodass ich mir erst einmal ein paar Fragen erlaube:
- in welchem Alter bekamen Sie Ihre Periode?
- war die Periode regelmäßig?
- hatten Sie irgendwelche Probleme mit dem Zyklus und der Periode?
- seit wann haben Sie die Pille genommen und wurde die von Anfang an zwecks Verhütung eingenommen?
- welche Pillen haben Sie und wielange haben Sie diese Präparate jeweils genommen?
- welche Beschwerden hatten Sie unter den unterschiedlichen Präparaten?
- sind Sie normal-, über- oder untergewichtig?
- sind Sie Raucherin?
- sind in Ihrer mütterlichen Familie Blutgefäßerkrankungen bekannt (z.B. Thrombose, Schlaganfall)?
- gibt es andere Gründe, die Sie zur Zeit traurig und depressiv machen?
- hatten Sie irgendwann früher Migräneanfälle und sind Sie familiär mit Migräne belastet?
- haben Sie irgendwelche anderen Gesundheitsstörungen?
- nehmen Sie Medikamente ein?
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
01.07.2010, 13:20 Uhr
Antwort

Hallo, ersteinmal danke schön für die schnelle Antwort! Also zu Ihren fragen:

Ich bekam die Periode als ich 13 war, diese war auch immer regelmäßig, jedoch von anfang an sehr stark und lang und schmerzhaft(ohne Schmerzmittel geht nichts--Novalgin), wie heute leider immer noch! Sonst hatte ich nie Probleme, bis vor einem halben Jahr dann ca Probleme auftraten wie angeschwollene Brüste die sehr schmerzten mit Zysten....also diagnostizierte Mastopathie, Migräne ein paar Tage vor der Regel und auch ca 3 Tage danach noch! Die starken schmerzen in den Beinen habe ich wenn auch nur vor der Periode (ca eine Woche vor Beginn bis zum Beginn der Periode)! Der Schwindel allerdings begleitete mich fast täglich! Zuletzt vor der Einnahme der Cerazette hatte ich noch Schlafstörungen und war einfach sehr Depressiv und fertig mit den Nerven (vor allem durch den andaurnden Schwindel und die Angst davor)! Aber wie schn erwähnt, ca 2 Tage nach einnahmebginn der Cerazette waren ALLE Probleme weg und ich fühlte mich wie ausgewechselt!

Die Cerazette habe ich 2 Monate genommen, nicht zwecks verhütung sondern wegen der PMS Probleme, die anderen Pillen die ich ausprobiert habe, wurden mir auch aufgrgund der starken Periode verschrieben oder meiner bis dato relativ starken Akne, die aber seit ich die PMS Probleme habe, fast weg ist!

Genommen habe ich: Belara (6monate), Valette(4monate), Diane35(1monat), trigoa(3monate), jedoch liegen die einnahmen lange zurück, ca 2-3 Jahre, im letzen Jahr habe ich nicht hormonell verhütet! Bei allen diesen Pille hatte ich diverse Nwbenwirkungen, wie Bluthochdruck, Herzrasen, schwindel, druckgefühl im Kopf und gängige wie Libidoverlust etc., jedoch hat keine meine Periode schwächer werden lassen(wohlmöglih habe ich sie auch zu früh abgesetzt, aber bei derartigen Nebenwirkungen....)
Das einzige Präparat welches ich vertragen habe über ca fast ein Jahr war die dreimonatsspritze, welche ich aber absetzten lies da ich stark zugenommen hatte und sich libidoverlust einstellte!

Ich bin 170cm groß und wiege 54kg, rauche nicht und sonst sind in meiner Familie keine Blutgefäßerkrankungen bekannt.
Meine Mutter hatte vor Ihrer Gebärmutterentfernung immer sehr häufig mit Kopfschmerzen last, jedoch nach dieser Op nicht mehr so häufig!
Ich hatte bis vor 6 Monaten nie Kopfschmerzen, die aufgetretenen Anfälle waren zwischenzeitlich so stark, das ich mich übergeben musste!

Medikamente nehme nun seit drei tagen nicht mehr ein (Cerazette abgesetzt) und sonst nehme ich keine anderen Medis ein!
Depressiv machen mich nun seit gestern wieder die auftretenden Symptome, obwohl es mir mit der Cerazette (außer den Beinschmerzen) so gut ging und ich keinen Schwindel mehr hatte und die Depris verschwunden waren!

Ich hoffe die Infos können ihnen weiterhelfen!
Vielen Dank:-)
Lili

Avatar
Beitrag melden
01.07.2010, 23:43 Uhr
Antwort

Hallo Lili,
die 3M-Spritze ist nach meiner Erfahrung von allen hormonellen kontrazeptiven Maßnahmen diejenige mit den meisten Nebenwirkungen!
Haben Sie mit Ihrem FA schon mal über den NUVARING gesprochen?
Das könnte meines Erachtens eine Alternative sein, da der Nuvaring von der Scheide aus wirkt und seine Hormone direkt über die Blutgefäße neben der Scheide und der Gebärmutter an die Eierstöcke gelangen. Dadurch sind allgemeine Nebenwirkungen kaum zu befürchten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.