Avatar

Hallo, vermehrt Extrasystolen in den Wechseljahren.

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

10.03.2019 | 10:45 Uhr

War für 1 Woche im Krankenhaus, Ultraschall, EKG,LZ EK G, Kardio MRT und auch noch ein Herzkatheter wurde gemacht. Herz ist gesund. Extrasystolen sind da, aber nicht schlimm. Nehme schon seit 30 Jahren einen Betablocker. Soll ich weiternehmen,nur ich weiß nicht was ich machen soll, wenn es so schlimm ist. Kann es mit den Wechseljahren zusammenhängen?Bin 52 Jahre alt, meine Frauenärztin meint ja. Bin manchmal ziemlich fertig und liege nur noch rum. Was kann ich tun? Danke für Ihre Rückmeldung.  

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.06.2019, 09:33 Uhr
Antwort

Guten Morgen Frau Dr. Grüne,

heute Morgen hat meine Regelblutung eingesetzt. Es ist alles so wie sie gesagt haben. Dann wurde der Wert kurz vor dem Eisprung gemessen, hätte das meine Gynäkologin nicht auch wissen müssen? Sollte ja nach 14tägiger Progesteroneinnahme nochmal zum Bluttest kommen. Nur ich habe sie ja gar nicht genommen, was würden sie jetzt machen? Danke sehr herzlich für Ihre Auskunft. VG

Expertin-Grüne
Beitrag melden
02.06.2019, 10:09 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Dago,

na also, dann passt doch alles!
Sinnvoll wäre jetzt ein Hormonbestimmung zu Zyklusbeginn (3.-5. Blutungstag), um das Bild abzurunden - dann müsste Östradiol wieder niedrig sein. Der FSH Wert würde Auskunft geben, wie es in Bezug auf die Wechseljahre aussieht.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
02.06.2019, 10:58 Uhr
Antwort

okay, dann weiß ich Bescheid, ganz herzlichen Dank für die super Auskunft. Einen schönen Sonntag wünsche ich Ihnen. VG

Expertin-Grüne
Beitrag melden
02.06.2019, 17:04 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Dago,

prima, dann schauen wir mal, zu welchem Ergebnis die Analyse kommt und wie der nächste Zyklus verläuft.
Alles Gute,

Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
02.06.2019, 20:34 Uhr
Antwort

Danke, werde das Ergebnis mitteilen. VG

Expertin-Grüne
Beitrag melden
03.06.2019, 07:09 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Gern - bis dahin,

viele Grüße,
Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
13.06.2019, 11:45 Uhr
Antwort

Hallo,

ich bin es nochmal wegen meinem Hormonstatus. Habe eben bei meiner Ärztin angerufen, die Helferin sagte mir der FSH Wert  wäre vom letzten Mal um die 20 auf über 40 gestiegen, E 2 wäre letztes Mal 216 (sagte mir ja die Ärztin wäre zu hoch), die Helferin sagte letztes Mal normal, er ist jetzt niedrig, wenn ich das richtig verstanden habe. Die Ärztin will mich heute Abend anrufen. Bin jetzt etwas verwirrt, ist es denn nicht normal das der FSH Wert ansteigt in den Wechseljahren? Dieses Mal wurde Blut am 5. Zyklustsg abgenommen. Letztes Mal wurde es am 45. Zyklustag abgenommen und 16 Tage später hab ich ja meine Regel bekommen. Bin jetzt so verwirrt. Hab aber auch nicht die genauen Werte. Das Progestan hatte ich ja nicht genommen. Wäre dankbar wenn sie sich nochmal melden würden. Danke

Expertin-Grüne
Beitrag melden
13.06.2019, 16:32 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Dago,

ein FSH von 40 ist typisch für die Wechseljahre. Der Östrogenwert zu Zyklusbeginn sollte niedrig sein, es klingt zunächst einmal alles ganz normal.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
13.06.2019, 19:01 Uhr
Antwort

Hallo Frau Dr. Grüne,

der Östrogenwert war wohl bei 14 hat die Ärztin gesagt, FSH Wert bei 47, die vom Labor empfehlen eine Hormonersatztherapie. Ich beobachte jetzt erst nochmal und schaue wie es mir geht. über Ihre Rückmeldung herzlichen Dank. Mfg

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.