Avatar

HET

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

27.05.2022 | 23:45 Uhr

Hallo liebe Frau Dr. Grüne, 

bekanntlich ist sind die WJ das gefährlichste Alter für Frauen. Daher wollte ich Sie fragen, ob die HET in der Tat gegen mögliche Krankheiten gegensteuert? Meine Frage resultiert sich daraus, dass ich ohne vom Arzt verschriebenes Medikamentes besser zurecht komme als mit dem, habe aber Bedenken, wie ich die niedrigen Progesteron- und Östrogenwerte auf natürliche Weise "auffüllen" könnte. Wenn ich die Ersatzhormone nicht nehme, bin ich schlechter gegen mögliche Krankheiten geschützt? Ich bin laut Laborwerten in der Postmeno. Innerhalb von nich mal einem Jahr von Menopause in die Postmeno.

 

Danke im voraus für Ihre Antwort. 

 

LG 

Aleksandra 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
28.05.2022, 11:45 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Alexa,

die Menopause ist eine natürliche Entwicklung im Leben einer Frau. Damit ist die fruchtbare Lebensphase beendet.
Eine Hormonersatztherapie ist angezeigt, wenn es zu erheblichen damit verbundenen Beschwerden kommt oder wird empfohlen, wenn die Menopause zu früh eintritt (vor dem 40./45. Lebensjahr).
Die reine Prophylaxe ist keine Therapieindikation, auch wenn eine HRT sich auf verschiedenste Systeme auswirkt. Diese Wirkung ist aber nur teilweise günstig, das hängt von der gesundheitlichen Gesamtsituation ab.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
28.05.2022, 11:55 Uhr
Kommentar

Leider haben Sie anscheinend meine Frage nicht wirklich verstanden. Trotzdem danke ich Ihnen für Ihre schnelle Antwort. 

LG 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
28.05.2022, 19:28 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Alexa,

wie war die Frage denn gemeint?
Es ist nicht möglich, Östrogene und Gestagene "auf natürliche Weise" aufzufüllen, wenn die Eierstockfunktion erloschen ist.
Man kann aber eine Hormonersatztherapie, sofern es eine Indikation dafür gibt. mit naturidentischen Hormonen durchführen.
Besprechen Sie das mit Ihrem Arzt.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
28.05.2022, 20:09 Uhr
Kommentar

Hallo Frau Dr.Grüne,

 

erstmal vielen Dank dafür, dass Sie nun etwas konkreter werden.

Ich denke nicht, dass die Eierstockfunktion bei mir bereits erlöschen ist., da ich meine letzte Periode im September 2021 hatte. Es wundert mich nur, dass ich in ganz kurzer Zeit, ca. in einem Jahr von der Menopause laut dem Hormonstatus bereits in " Postmeno" bin?!

Was ich tatsächlich erfahren wollte ist, ob die HET vor möglichen daraus resultierten Krankheiten schützt? Denn jede Frau kommt früher oder später in das Alter... 

Was meinen Sie: sollte man die BiH einnehmen oder, wenn die Beschwerden auszuhalten sind, eher darauf verzichten?

Sie verweisen uns immer auf die behandelnden Ärzte. Die Ärzte verschreiben ja gern etwas, aber jeder ist für seine Gesundheit persönlich verantwortlich. Man hat den Eindruck, dass die männlichen FA nicht wirklich die richtigen Ansprechpartner dafür sind.

Könnten Sie anhand von meinen Hormonwerten sagen, was für welche BiH mir helfen könnten? Das wäre natürlich prima!

 

Vielen Dank für Ihre Bemühungen uns mit Ihrem Fachwissen ausführlicher  zu unterstützen!

 

LG

Alexa

 

 

 

 

 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
29.05.2022, 10:48 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Alexa,

Ich verweise auf die behandelnen Ärzte, da die Entscheidung für oder gegen eine Therapie und die Auswahl der Therapie im Speziellen immer einer individuelle Nutzen-Risiko-Abwägung bedarf.
Pauschale Empfehlungen via Internet verbieten sich da.
Vorerkrankungen, familiäre Disposition, körperliche Fitness und das Alter, in dem die Wechseljahre auftreten, müssen berücksichtigt werden, wenn man diese Entscheidung tritt.
 
Eine Hormonersatztherapie im Klimakterium und in der Postmenopause soll nach Empfehlungen der Fachgesellschaften nur bei entsprechender Indikation (klimakterische Beschwerden) durchgeführt werden. Eine Ersatz ausfallender Hormone allein ist hingegen kein Grund. Das Ende der Fruchtbarkeit mit einem durch die Eierstockerschöpfung bedingten Abfall der weibichen Hormoneist ein natürlicher Prozess im Leben einer Frau und für sich gesehen nicht behandlungsbedürftig.
Ausnahme ist die zu frühe Menopause zur Vorbeugung einer Osteoporose.

viele Grüße
Dr. Grüne

Beitrag melden
29.05.2022, 11:28 Uhr
Kommentar

Sehr geehrte Frau Dr. Grüne, 

 

ich bedanke mich für Ihre ausführliche Rückmeldung. 

Einen schönen Sonntag Ihnen!

 

Liebe Grüße

 

Alexa

Expertin-Grüne
Beitrag melden
29.05.2022, 21:13 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Danke, gleichfalls.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.