Avatar

HET oder Venlafaxin

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

01.05.2019 | 18:33 Uhr

Liebes Team,

ich bin ziemlich verzweifelt, da ich nun schon seit Januar 2019 wegen meiner Wechseljahresbeschwerden ( Nächtliches Schwitzen, Kreislaufprobleme, Antriebsschwäche/Erschöpfung,Brustspannen,Beinschmerzen,depressive Stimmung) medikamentös eingestellt werden soll. ! 45 Jahre, 49,5 kg, keine Blutungen mehr!

hormonstatus 12/18: östradiol: 69ng/l, Progesteron: -0,1

Hormonstatus 01/19 : Estradiol: (22,4-517) : -18,0pg/ml

Daraufhin Beginn mit Zoely 2.5/1,5mg ,1 Tabl./Tägl.

Kontrolle 26.3.19 : Estradiol :68ng/l, progesteron 4,6 ug/l

Aufgrund von Brustspannen und  da ich rauche, Umstellung auf 

2 Hübe Lenzettospray tägl. und 200mg Famenita zur Nacht nach 5 Tagen Pause und Einsetzen der Blutung.

Daraufhin Besserung des Schwitzens , der Beinschmerzen ,Gewichtszunahme  (4,5 kg) .

Aufgrund massiver Brustschmerzen und komatösem Schlaf nach Einnahme der Famenita mit Überhang (Benommenheit/Müdigkeit) bis in den nächsten Mittag soll ich umstellen auf 100mg Utrogest und 1 Hub lenzetto. Vorherige Blutprobe ergab Überdosierung des Lenzetto :

25.4.19 : östradiol :119 ng/l, Progesteron :2,4 ug/l

nach 1,5 Wochen keine besserung der beschwerden, totale Erschöpfung, Depression, Kreislaufprobleme und Herzrasen, Brustspannen.

Nun sollt ich 5 Tage pausieren und dann mit 100 mg Utrogest und  1 Hub Estreva 0,1 % Gel weitermachen. 

Seit Absatz der Medikamente Einsetzen der Blutung , wieder nächtliches Schwitzen, Beinschmerzen und weitere Verschlechterung der Stimmung, Kreislaufprobleme, Kurzatmigkeit.

Zusätzlich wegen der Depressiven Stimmungslage soll ich Venlafaxin nehmen.

Frage:

Was halten Sie von der HET die ich jetzt beginnen soll, ist aufgrund der Beschwerden Östrogen nötig, oder reicht progesteron aus , welche beschwerden gehen von welchem Hormon aus ?

Wenn ich zusätzlich Venlafaxin nehme und ich bekomme dann Brustschmerzen oder andere Nebenwirkungen, kann ich nicht unterscheiden, ob diese von der HET kommen oder vom Venlafaxin.

Das halte ich für ungünstig.

Venlafaxin soll ja auch die östrogenwirkung am hypothalamus verbessern und gegen wechseljahresbeschwerden helfen.

Wäre das dann nicht alleinig ausreichend ?

Danke für Ihren Rat !

 

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
01.05.2019, 19:43 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Nirjana,

der zuletzt so hohe Östrogenwert lässt sich nicht durch die Lenzettoanwendung erklären. Es muss also noch eine unkoordinierte Eierstockaktivität bestehen, die auch für den Wechsel Ihres Befindens maßgeblich verantwortlich sein dürfte.
Wenn man das einstellen möchte, ist ein im Vergleich zu Progesteron stärkeres Gestagen (wie in Zoely) erforderlich, das Hormone zuführt aber gleichzeitig die Eierstockaktivtät hemmt.
Durch das Rauchen besteht natürlich immer ein unabhänigiges und ein kombiniertes Risiko für Thrombosen, Herz-Kreislauferfkrankungen, Schlaganfälle.
Hören Sie damit auf, dann wird es Ihnen mittelfristig schon und erst recht langfristig besser gehen.
Neben der Anwendung von Hormonen und Antidepressiva ist es wichtig, selbst aktiv zu werden - ein gesunder Lebensstil, und eine regelmäßige körperliche Aktivität sind durch Tabletten nicht zu ersetzen.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Beitrag melden
01.05.2019, 20:13 Uhr
Kommentar

Liebe Frau Dr.Grüne ,

also ist der Therapievorschlag von Estreva und 100mg Utrogest meines Gynäkologen nicht aureichend um das Beschwerdebild zu bessern? Was würden Sie vorschlagen? 

 

 

 

Vielen Dank für Ihren Rat!

Expertin-Grüne
Beitrag melden
01.05.2019, 20:46 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Nirjana,

um die Beschwerden eines Östrogenmangel auszugleichen, ist das durchaus genug, aber die verbliebene Eierstockaktivität wird nicht zuverlässig gehemmt, dadurch kommt es zu hormonellen Schwankungen, solange die Wechseljahre noch nicht vorüber sind.

Mit der Zoely würde diesbezüglich eher Ruhe einkehren.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
01.05.2019, 21:36 Uhr
Antwort

Gut,

dann würde ich es mit der Zoely nochmal versuchen, 

Ich hatte wegen dem Rauchen und Pille Bedenken, aber das waere dann Grund aufzuhören .

Lassen das Brustspannen unter Zoely mit der Zeit nach?

Liebe Grüße! 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
02.05.2019, 06:57 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Nirjana,

besprechen Sie das mit Ihrem Arzt, es wäre vermutlich die geeignetere Alternative. Brustspannen deutet auf zu hohe Östrogenspiegel. Die sind  dauerhaft unter Zoely nicht zu erwarten.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.