Avatar

HET-Einstellung funktioniert nicht

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

14.08.2019 | 23:54 Uhr

Lieber Experte,

ich bin 44 Jahre und versuche seit 1,5 Jahren eine HET. Grund waren massive Schlafstörungen und Hornonwerte wie in den Wechseljahren. Ich hatte jedenfalls zu Beginn der Therapie noch regelmäßig meine Periode und Eisprünge. 

Leider musste ich die Therapie immer wieder abbrechen,,da ich mit zunehmender Einnahme erhebliche Nebenwirkungen entwickelte (Bauchkrämpfe, Blähungen,,Gewichtszunahme, unreine Haut, spannende Brüste). Der vielfach gemachte Hormonstatus unter HET ergab stets, dass das Progesteron gerade so im Rahmen war, aber das Östrogen viel zu hoch. 

Folgendes habe ich schon gemacht:

1/2 -1 Hub Gynokadin und 100 -200 mg Utrofest, sowohl durchgängig als auch mit 7 Tagen Pause 

Pille (Kombipräparat, hier keine Nebenwirkungen, aber Verstärkung der Schlafstörungen)

Reine Gestagenpille plus 1/2 Hub Gynokadin

RImkus Kapseln 80 mg morgens und abends mit geringer Beimischung Östrogen

Nur 100-200 mg Utrogest

Gar nichts, hier wieder Schlafstörungen und nächtlicges Schwitzen

Ich bin mit meinem Latein am Ende. meine Ärzte scheinbar auch. Fällt Ihnen vielleicht noch erwas ein? 

Danke für Ihre Rückmeldung.

Marie

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
15.08.2019, 09:52 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Marie,

haben Sie denn immer noch regelmäßige Zyklen? Treten Schlafstörungen und Schwitzen während des gesamten Zyklus oder nur im Vorfeld und während der Periode auf?

viele Grüße
Dr. Grüne

Avatar
Beitrag melden
19.08.2019, 21:31 Uhr
Antwort

Liebe Frau Dr. Grüne,

Ich kann durch die andauernde HET gar nicht mehr sagen, ob ich noch einen zyklus habe. Meist waren es Abbruchblutungen bei Absetzen der Hormone Bzw. Pause.

Beim FA wurden jedenfalls Eibbläschen gesichtet.

Vor 1 Jahr hatte ich jedenfalls noch einen regelmäßigen Zyklus. Die Schlafstörungen und das nächtliche Schwitzen treten permanent auf. 

Haben Sie noch eine Idee, was ich noch versuchen könnte?

 

Viele Grüße, Marie

Expertin-Grüne
Beitrag melden
20.08.2019, 12:09 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Marie,

Sie könnten es noch einmal mit einer Pille versuchen, die das natürliche Östrogen Estradiol enthält, aber dennoch die Eizellreifung zuverlässig hemmt.
Östrogenen wären Sie auf diese Weise ausreichend versorgt, eine Gewichtszunahme ist nicht zu erwarten und hormonelle Schwankungen, würden durch die Hemmung der Eizellreifung vermieden.
Rechnen Sie aber mit einer Einstellungsphase von 2-3 Monaten, brechen Sie also nicht zu früh wieder ab.
Fragen Sie mal Ihren Arzt danach.

viele Grüße
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.