Avatar

Gleichgewichtsstörungen

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

14.07.2009 | 03:13 Uhr

Seit einiger Zeit habe ich Gleichgewichtsstörungen, seit einer Woche einen ziemlichen Druck auf den Ohren und im Kopf. HNO und Neurologe haben keinen Befund. Kann es sich hierbei auch um Wechseljahresbeschwerden handeln? Und was kann ich dagegen tun? Insbesondere beim Autofahren bekomme ich Angst. Die Angst, dass ich einfach umfallen könnte, sind fast schlimmer als die Störungen.

Der HNO sagt, die Gleichgewichtsstörungen oder auch der Schwindel sind nicht kreislaufbedingt.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
14.07.2009, 04:00 Uhr
Antwort

Hallo,
die Wechseljahre können alles Mögliche an Beschwerdend auslösen; aber Sie sollten m.E. zunächst noch zum Orthopäden gehen und Störungen der HWS abklären lassen.
Wie ist Ihr Blutdruck?
Wie ist Ihr Blutzucker?
Nehmen Sie irgendwelche Medikamente?
In welchem Zusammenhang sind die Beschwerden erstmalig aufgetreten?
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
15.07.2009, 03:18 Uhr
Antwort

Hallo TomDoc,

mein Blutdruck ist in Ordnung, das beobachte ich. Die Blutzuckerwerte ebenfalls, das habe ich vor einem viertel Jahr bei einem allgemeinen Check untersuchen lassen. Ich nehme Remifemin plus + Vertigoheel.

Erstmals sind die Beschwerden vor 2 Wochen aufgetreten, beim Dehnen nach dem Joggen. Dann in der vergangenen Woche nach dem Walken. An dem Abend sind die Schwankungen nicht zurückgegangen und so bin ich dann direkt am nächsten Tag zum HNO.

Das CT heute Morgen war ebenfalls in Ordnung.

Ich werde Ihren Rat befolgen und zum Orthopäden gehen.

Wenn ich übrigens Kontaktlinsen trage, sind die Beschwerden schlimmer. Beim Lesen merke ich, wie mein Kopf Druck aufbaut. Und zwar von den Ohren ausgehend.

Freundlichen Gruß
Carmen M.

Avatar
Beitrag melden
15.07.2009, 03:48 Uhr
Antwort

Hallo Carmen,
ich habe fast den Verdacht, dass Ihre Beschwerden von der HWS ausgehen, sodass der weg zum Osteopathen sinnvoll erscheint.
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
15.07.2009, 08:36 Uhr
Antwort

Ich danke Ihnen TomDoc!

Auch dafür, dass Sie so schnell helfen.

Freundlichen Gruß

Carmen M.

Avatar
Beitrag melden
18.07.2009, 02:26 Uhr
Antwort

Hallo TomDoc,

ich war bei einem Osteophaten und nach der Behandlung erst einmal super zuversichtlich, zumal er meinte, dass es nun vorbei sei mit dem Schwindel. ist es aber nicht leider. Parallel zu ihm werde ich auch meinen Frauenarzt aufsuchen. Was halten Sie von Estrewa und Otrogestan?

Carmen M.

Avatar
Beitrag melden
18.07.2009, 06:29 Uhr
Antwort

Hallo Carmen,
so ganz schnell würde ich da nicht aufgeben!
Aber zu Ihrer Frage:
ESTREVA ist eines der vielen natürlichen Östrogenpräparate und
UTROGESTAN ist ein reines natürliches Progesteronpräparat.
dass ich von beiden sehr viel halte, erkennnen Sie aus meinen täglichen Briefen; aber ob dies Ihre Beschwerden behebt, kann ich leider auch nicht vorher sagen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
27.07.2009, 08:06 Uhr
Antwort

Hallo TomDoc,

ích habe Ihren Rat befolgt und nicht so schnell aufgegeben. :-)
War bereits 2 x beim Osteopaten und mittlerweile lässt sich im HWS-Bereich eine lokale Stelle orten. Auch bei meiner Frauenärztin war ich wegen einiger Wechseljahresbeschwerden. Sie hat mir Activia empfohlen. Bei der letzten Untersuchung sah man eine große Zyste an den Eierstöcken. Durch eine 5-tägige Gestagen-Tabletteneinnahme soll nun die Menstruation eingeleitet werden, um so hoffentlich die Zyste auszuschwemmen und mit der Einnahme eines Kombimittels (Acitivia) zu beginnen. Seit der Einnahme dieses Gestagens leide ich unter extremen Schlafstörungen und bin bereit, ein Kombipräparat zu nehmen. Gleichwohl die Risiken sicher nicht zu verachten sind und mir auch ein bisschen Angst machen.

Ich möchte gern wissen, was Sie von diesem Medikament halten.

Freundlichen Gruß
Carmen

Avatar
Beitrag melden
27.07.2009, 09:33 Uhr
Antwort

Hallo Carmen,
ACTIVIA kenne ich leider nicht. Könnten Sie mir bitte die Zusammensetzuing des Präparates nennen?
Dann kann ich antworten.
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
28.07.2009, 07:49 Uhr
Antwort

Ja, gern TomDoc,

1 Filmtablette enthält Estradiol 1 mg als Estradiol-Hemihydrat und 0,5 mg Norethisteronacetat. Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Copovidon, Talkum und Magnesiumstearat.

Freundlichen Gruß
Carmen

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.