Avatar

GV ohne Gebärmutter

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

11.12.2005 | 10:33 Uhr

Hallo Doc Tom,

letzterer Rat zu einem anderen Problem hat mir weitergeholfen. Vielen Dank nocheinmal.

Mein jetziges Problem ist dieses, daß ich nach dem GV mit meinem Mann, die Spermaflüssigkeit ohne Gebärmutter nicht halten kann ( ist ja auch nicht nötig ).
Für mich ist es aber unangenehm wenn es gleich wieder rausläuft. Kann es sein, daß sich meine Scheide und damit das Innere nach der Gebärmutterentfernung verkürzt hat?
Können Sie mir Rat geben für evtl. andere Stellungen, weil es in der normalen ( Missionar ) Stellung oft zu Schmerzen beim Zustoßen kommt.
Ich bin jetzt 63 und denke, auch ohne Gebärmutter, noch nicht zu alt für Gv.
Vielen Dank für die Antwort.

Gruß Juttao

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
11.12.2005, 09:30 Uhr
Antwort

hallo Juttao,
im Rahmen meiner Sexualberatungen höre ich Ihr Problem nicht ganz selten. Erstaunlich, wie oft die Aufgabe der Gebärmutter von Frauen auch heute noch falsch interpretiert wird.
Die Gebärmutter ist keine Art „leere Flasche“, um das Sperma(und auch hier nicht alles, sondern nur ein paar tausend) aufzunehmen. Sie ist überhaupt nur an wenigen Tagen im fruchtbaren Zyklus in der Lage, sich für den Spermienübergang zu öffnen: während der Ovulationsphase. Durch ständig ansteigende Östrogenwerte während der Eireifung bildet sich ein klarer,glasiger Schleim, in den die Spermien eindringen können und für ein paar Tage überleben. Nach dem Eisprung schließt sich der Gebärmutterhals wieder, der Ausfluß wird wieder weiß und das Sperma fließt nach dem Verkehr überall hin, nur nicht in die Gebärmutter. Die Gebärmutter hat nicht irgendeine Pumpfunktion, sie dient lediglich der weiteren Entwicklung eines befruchteten Eies.
Nach der Entfernung der Gebärmutter ist die Scheide auch nicht kürzer als vorher, sie hat lediglich vorübergehend durch die noch nicht völlig umstrukturierten Narben eine etwas andere Form. Am Scheidenende befinden sich jetzt die Enden der Bänder,in denen früher die Gebärmutter hing, und die brauchen Ihre Zeit zum Verheilen. Es ist richtig, dass in der sog. Missionarsstellung vorübergehend Schmerzen auftreten können. Wenn Sie sich auf Ihren Partner setzen, können Sie die Eindringtiefe des Gliedes besser und ohne Schmerzen steuern.
Das „andere Problem“ kriegen Sie höchstwahrscheinlich am besten wieder in den Griff, wenn Sie an einem Kursus „Beckenbodengymnastik“ mitmachen.
Dazu kommt noch: häufig reagieren die Schleimdrüsen in der Scheide nach der Entfernung der Gebärmutter sehr viel stärker, sodass viel mehr Gleitschleim gebildet wird als früher.
Ansonsten hilft: offenes,lockeres Umgehen mit dem „Tsunami-Problem im Bett“.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
12.12.2005, 08:04 Uhr
Antwort

Ich würde mich schämen hier so eine frage zu stellen.Brauchen sie denn noch mit 62jahren sex.

Avatar
Beitrag melden
12.12.2005, 09:13 Uhr
Antwort

Hallo erstmal,

ich denke was Sie als anstößig empfinden ist eine ganz natürliche Sache, die auch noch von meinem 5 Jahre jüngeren Mann gern getan wird.

Gruß juttao

Avatar
Beitrag melden
13.12.2005, 02:52 Uhr
Antwort

Ja das sagt natürlich einiges aus.Die konkurenz ist bekanntlich groß liebe Frau aber ein tipp von mir denke mal ein wenig mehr an deine gesundheit in diesem alter meht denn je.einen netten gruß aus den schönen Bergen Monika

Avatar
Beitrag melden
13.12.2005, 03:56 Uhr
Antwort

Hallo,

je älter man wird umsomehr kann man Sex genießen! Erst recht, wenn man irgendwann keine Angst mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft haben muß.

Gruß...Mauserl

Avatar
Beitrag melden
13.12.2005, 05:21 Uhr
Antwort

Ich bitte sie recht herzlich....62jahre hat schwere gesundheitliche Probleme und dann sexuelle sorgen??Meine Mutter hat fast das gleiche alter mein Vater ist schon lange tot ich würde mich einfach genieren.Na ja wenn man noch konkurieren muß dann ja.....aber mir tun diese frauen vom herzen leid.

Avatar
Beitrag melden
13.12.2005, 05:50 Uhr
Antwort

Sehr geehrte Monika..
ich weiß nicht, wer Sie auf dieser Seite um Rat gefragt hat. Sind Sie hier der Experte, der bei Problemen Stellung dazu nehmen soll?

MfG
Doro (46)

Avatar
Beitrag melden
13.12.2005, 06:02 Uhr
Antwort

Werte Doro was interessiert sie das?
Wahr ist das haben sie exakt erkannt das ich eine wirklich interessierte Dame an meine umwelt bin.Ich mache mir viele gedanken um meine umwelt ,vielleicht ein bissel zu viel...na ja wie dem auch sei diese heiße sache hier hat mich wirklich sehr interessiert aber Liebste gedanken sind frei nicht wahr in diesem sinne servus M.

Avatar
Beitrag melden
13.12.2005, 06:30 Uhr
Antwort

Sehr geehrte Monika,

entschuldigen Sie bitte, aber schwere gesundheitliche Probleme sehen für mich anders aus.

Und wenn Ihre Mutter fast das gleiche Alter hat und Witwe ist, wird sie sicher irgndwann einen neuen Partner finden, mit dem sie hoffentlich noch lange ein erfülltes Sexualleben leben kann.

Mein Vater wird übrigesn 77 J und lebt nicht wie ein Mönch.

Mit freundlichen Grüßen
Mauserl - 48 11/12 Jahre alt

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.