Avatar

Femoston-Conti

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

02.11.2007 | 02:53 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr.,

seit meiner Eileiterverklebung (Sterilisation) habe ich Gewichtszunahme von ca. 30 kg!

Auch nach den Geburten meiner drei Kinder hatte ich immer wieder mein Idealgewicht zurück und wog bisher 62 kg!

Nun bin ich 44 Jahre alt und bin ständig mit depressiven Schwankungen unterwegs!

Im Jahr 2003 wurde mir meine Gebärmutter entfernt wegen einem Myom!

Ich sprach meine Frauenärztin wegen meiner Gewichtsproblematik an und ich erhielt damals ein Preparat vor der Gebärmutterentnahme welches ich aber nicht mehr weiß...

Von meiner jetzigen Ärztin erhielt ich Femoston-Conti zu dem Aspekt Gewichtsreduktion!

Seit ich diese Tabletten nehme habe ich noch mehr zugenommen!

Ich fühle mich aufgedunsen und mir ist ständig total schwindelig!

Mein Lustgefühl nach Sex ist reduziert!
Es dauert sehr lange bis ich einen Orgasmus habe im Gegensatz zu früher. Es ist nicht mehr so gefühlsintensiv!
Es macht mir Angst denn ich vermisse dieses Gefühl!

Ich bin sehr kopflastig und bekomme sehr oft migräneartige Kopfschmerzen!

Nachts kann ich nicht mehr richtig ruhig schlafen!

Was würden Sie mir empfehlen zu tun?

Mein nächster Frauenarztermin ist erst am 11.02.08, leider!

Essen tue ich wirklich nicht übermäßig viel!

Ein Heilpraktiker hat mir schon einmal Probleme mit den Lymphen genetisch bedingt bestätigt!

Meine Mutter z.B. hat nach ihrer Total-OP extrem zugenommen und leidet an Wasseransammlungen im Körper!

Ich selbst habe eine sitzende Tätigkeit und auch schon festgestellt daß sich Wasser in den Füßen bildet und die Beine manchmal verändert sind!

Ich bin vollkommen hilflos und möchte mich wieder wohlfühlen in meiner Haut!

Was ist das Richtige???

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
02.11.2007, 03:35 Uhr
Antwort

Hallo Christiane,
nach einer Total-OP fehlt Ihrem Organismus alles an weiblichen Hormone, was die Eierstöcke bisher gebildet haben.
Ganz sicher fehlt Ihnen auch das *normale* Testosteron, ein männliches Sexualhormon, das für die Libido verantwortlich ist und bei dessen völligem Fehlen es zu deutlicher Gewichtszunahme kommt.
Der Wechsel auf ein anderes Hormonpäparat (z.B. Angeliq) mit diskret entwässernder Wirkung und die zusätzliche Verordnung eines speziell für Frauen gemachten Testosteron-Pflasters (INTRINSA) wäre empfehlenswert.
Dem Heilpraktiker, der Ihnen ein *genetisch bedingtes Lymphproblem* bestätigt hat, würde ich das Honorar verweigern!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
05.11.2007, 03:12 Uhr
Antwort

Hallo Thomas,

danke Dir ganz herzlich für Deine schnelle Rückantwort!

Treffen die Medikamente auch dem Fall zu wenn ich meine Eierstöcke noch habe?

Die Total-OP betraf meine Mutter.
Mir wurde nur die Gebährmutter vollständig entfernt aber die Eierstöcke blieben erhalten!

Dann würde ich dies mit meiner Frauenärztin besprechen.

Was hälst Du von Meno-Flavon in meinem Fall?

Avatar
Beitrag melden
05.11.2007, 06:28 Uhr
Antwort

Hallo Christiane,
Hormonersatz ist sicher nur dann sinnvoll, wenn ein Hormonmangel besteht (und ein Mangel ist ja bei vorhandenen Eierstöcken zunächst nicht zu erwarten).
Menoflavon ist eines der vielen Rotkleeprodukte mit östrogenähnlicher Wirkung bei klimakterischen Beschwerden.
Interessant ist, dass die Isoflavone an einem anderen Östrogenrezeptor als das natürliche Östrogen angreifen, sodass irgendwelche *krebserzeugenden* Effekte nach meinem Kenntnisstand ausgeschlossen sind.
Wenn Du also noch die Eierstöcke hast und keine wesentlichen Beschwerden, dann ist jede Phytotherapie der Hormonbehandlung vorzuziehen
Mit freundlichen Grüßen
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
05.11.2007, 09:46 Uhr
Antwort

Lieber Thomas,

ich danke Dir vielmals für Deine Antwort!

Dann werde ich es zunächst mal mit Meno-Flavon ausprobieren und hoffe ich bekomme meine enormen Gewichtsschwankungen irgendwie unter Kontrolle...

Ist Meno-Flavon das passende Produkt oder gibt es noch Besseres unter diesen Preparaten?

Meinen Arzttermin habe ich im Februar und kann das Weitere ja dann mit meiner Frauenärztin besprechen.

Wünsche Dir selbst Alles Liebe

Christiane

Avatar
Beitrag melden
05.11.2007, 11:19 Uhr
Antwort

Liebe Christiane,
ob Menoflavon das passende Produkt für Dich ist oder ob es etwas Besseres gibt, kann ich beim besten Willen nicht sagen.
Der Lifestyle-Markt ist unübersichtlich groß. Und Rotklee-Präparate gibt es unzählig viele.
Also: wie sang schon Hanne Wieder im Spukschloß im Spessart: *Die Hauptsache ist der Effekt!*
Gruß
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.