Avatar

Einnahme Gynokadin und Utrogest

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

02.08.2022 | 10:54 Uhr

Guten Tag, ich bin 54 Jahre alt und habe seit 4 Wochen starke Blutungen. Ausschabung vor 3 Jahren alles okay, dann 1,5 Jahre Femoston 2/10, seit 1,5 Jahren keine Hormone mehr. Periode noch da, aber unregelmäßig. Jetzt habe ich 2 Hübe Gynokatin und 200 mg täglich Utrogest verordnet bekommen. Gebärmutterschleimhaut ist stark aufgebaut. Ich habe sonst keine Wechsel-ahrebeschwerden.

Nimmt man Utrogest nicht nur 2 Wochen statt durchgängig und würde das nicht ausreichen, also nur Progesteron, warum auch das Gynokatin. Vielen Dank 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
02.08.2022, 22:09 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo 

es gibt verschiedene Therapieformen.
Wenn es nur um die Abblutung der Schleimhaut und nicht um allgemeine Wechseljahrsbeschwerden geht, ist die Anwendung des Progesteorn über jeweils 2 Wochen vollkommen ausreichend.
Aber besprechen Sie bitte mögliche Veränderungen Ihrer Therapie mit Ihrem Arzt. Vielleicht gibt es gute Gründe für die Kombinationsbehandlung.

viele Grüße
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.