Avatar

Eierstockzysten in den Wechseljahren!

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

19.07.2010 | 12:40 Uhr

Hallo Hr. Dr. Dossler!
Ich bin bald 53, meine letzte Blutung hatte ich vor ca. 5 Jahren!
Vor zwei Monaten hat mein Arzt eine Eierstockzyste festgestellt, die damals ca. 2cm groß war. Er meinte, die würde meist von selbst wieder weggehen.


Bei der Kontrolluntersuchung vor einigen Tagen war die Zyste immer noch vorhanden, eine zweite dazugekommen...das Ausdehnungsareal der Zysten hatte sich insgesamt etwas vergrößert.
Nun wurde auch Blut wegen der Tumormarker abgenommen.


Die nächste Kontrolle ist Ende September!


Nun meine Fragen:
Sollte der Tumormarker im Normbereich sein, heißt das dann, dass das wirklich nur harmlose Zysten sind?
Gibt diese Untersuchung eine gewisse Sicherheit?


Wie lange kann man warten, ob Eierstockzysten von selbst wieder wegehen....auch in den Wechseljahren??


Ich bin doch etwas verunsichert, zumal ich einiges im internet nachgelesen habe und dort immer darauf hingewiesen wird, dass Eierstockzysten, die in den Wechseljahren oder danach auftreten, einer genauen Abklärung bedürfen!


Für Antworten wäre ich sehr dankbar!


Liebe Grüße
Forseti

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
19.07.2010, 05:17 Uhr
Antwort

Hallo Forseti,
zunächst einmal tut Ihr FA ja alles Richtige, um diese Zysten abzuklären.
Ich kann Ihnen im Moment auch noch nicht viel mehr dazu sagen.
Egal wie der Ausfall der Tumormarker auch sein mag:
Sollten sich die Zysten weiter vergrößern oder tatsächlich noch andere dazukommen, dann sollte eine Bauchspiegelung gemacht und die Zysten werden entfernt (je nach Anzahl lässt sich dabei aber leider dieser Eierstock oft nicht mehr erhalten und muss entfernt werden).
Auf jeden Fall muss jetzt in kürzeren Abständen mittels Ultraschall weiter kontrolliert werden.
MIt freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
19.07.2010, 05:52 Uhr
Antwort

Hallo Forseti,
zunächst einmal tut Ihr FA ja alles Richtige, um diese Zysten abzuklären.
Ich kann Ihnen im Moment auch noch nicht viel mehr dazu sagen.
Egal wie der Ausfall der Tumormarker auch sein mag:
Sollten sich die Zysten weiter vergrößern oder tatsächlich noch andere dazukommen, dann sollte eine Bauchspiegelung gemacht und die Zysten werden entfernt (je nach Anzahl lässt sich dabei aber leider dieser Eierstock oft nicht mehr erhalten und muss entfernt werden).
Auf jeden Fall muss jetzt in kürzeren Abständen mittels Ultraschall weiter kontrolliert werden.
MIt freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
20.07.2010, 07:39 Uhr
Antwort

Hallo Dr. Dossler!

Danke für die rasche Antowrt!
Was meinten sie mit kürzeren Abständen, ich gehe alle acht bis zehn Wochen zur Kontrolle...reicht das?

Liebe Grüße Forseti

Avatar
Beitrag melden
20.07.2010, 08:33 Uhr
Antwort

Hallo Forseti,
dieser Kontroll-Abstand ist in Ihrem Fall sogar ideal!
Ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.