Avatar

Blutung trotz Utrogest

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

23.05.2007 | 09:16 Uhr

Sehr geehrter Hr. Dr. Dossler,
Sie haben mir schon mehrmals geholfen, jetzt habe ich nochmal eine Frage an Sie:
Wegen vorzeitigen WJ mit 39 (bin jetzt 43)nehme ich seit mehreren Monaten Estreva Gel 2x tgl. 1 Hub und vom 14.-26. Tag Utrogest. Meine Blutung bekomme ich aber immer schon so um den 20.Tag! Ich habe schon alles mögliche ausprobiert: Utrogest oral, rektal, vaginal. Sie haben mir empfohlen, die Dosis zu erhöhen (meine FÄ hat mir telefonisch auch dazu geraten). Letzten Zyklus habe ich 2 Utrogest genommen und die Blutung setzte wieder am 2O. Tag ein ! Ich bin auch sehr gereizt an den Tagen vor der Blutung und kurz nach der Blutung. Auch Schwindel,Kopfschmerzen, fette Haut kommen dazu. Ich messe regelmäßig die Aufwachtemperatur, es findet nur ein minimaler Temperaturanstieg unter Utrogest statt. (Erhöhung um 0,2 Grad, früher vor den WJ um mind.0,5 Grad).Kann es sein, daß das Utrogest aus irgendwelchen Gründen bei mir nicht wirkt? Was kann ich tun? welches Gelbkörperhormon ist für mich das Richtige? Auch meine Testosteronwerte sind sehr niedrig, ich bekam von meiner FÄ Testogel verschrieben. (hilft aber nicht wirklich) Ich nahm auch schon mal Femoston 2/10 , da ging es mir sehr schlecht: starke Kopfschmerzen und 10 kg Gewichtszunahme in 9 Monaten!!! Ich bin schon richtig verzweifelt.
Vielen Dank für Ihre Mühe
Mit freundlichen Grüßen
Ella

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
23.05.2007, 09:37 Uhr
Antwort

Hallo Ella,
jetzt zunächst einmal eine kleine Frage:
was sagt denn die Ärztin zu der Blutungsursache? Ist die Schleimhaut überhaupt richtig entwickelt oder sogar zu hoch aufgebaut (Ultraschall?)?
Auf die Entfernung wpürde ich in Ihrem Fall jetzt ein anderes Gelbkörperhormon einsetzen.
Eine einfache Möglichkeit wäre das Hormonpflaster ESTALIS SEQUI. Das ist ein zweiphasiges Pflaster, ganz einfach in der Anwendung.
Leider gilt für Sie jetzt der Satz: Probieren geht über studieren.
Manchmal ist es nicht einfach, den richtigen Weg in der HET sofort zu finden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
23.05.2007, 09:58 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Hr. Dr. Dossler,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort! Meine FÄ meint, daß das Utrogest wohl zu schwach ist. Die Schleimhaut ist niedrig. Ich weiß nicht, ob das Hormonpflaster für mich geeignet ist, ich habe eine Pflasterallergie (auch auf antiallergische). Ich treibe viel Sport (Kampfsport) und schwitze und dusche dementsprechend viel.Würde das Pflaster das aushalten? An welcher Körperstelle klebt man es auf?
Vielen Dank!
Ella

Avatar
Beitrag melden
23.05.2007, 10:34 Uhr
Antwort

Hallo Ella,
da könnte ihre FÄ völlig recht liegen.
eine Pflasterallergie im typischen sinne ist bei dem Hormonpflaster nicht zu erwarten, allerdings ist starkes Schwitzen beim Sport (das Pflaster klebt man meistens auf die obere Gesäßhälfte) nicht das Ideale.
Also eine andere Empfehlung mit gleichen Hormonen:
NOVOFEM.
Ist ein zweiphasiges Hormonpräparat, das täglich und ohne Pause geschluckt wird.
Alles Gute
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
24.05.2007, 12:38 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Hr. Dr. Dossler,

habe gerade mit meiner FÄ telefoniert. Sie will mit Utrogest weitermachen, Dosis auf 3 Stk. erhöhen. Sie meinte, daß Temperaturmessen während dieser Therapie nicht angezeigt ist, und daß die Werte nicht aussagefähig sind. Ich frage mich außerdem, warum es alle 20 Tage zu einer Blutung kommt, wenn doch die Schleimhaut (lt. Ultraschall) immer so niedrig ist?

Vielen Dank, es grüßt eine ratlose
Ella

Avatar
Beitrag melden
24.05.2007, 15:21 Uhr
Antwort

Hallo Ella,
mit dem Temperaturmessen hat die Ärztin recht, denn die gemessene höhere Temperatur wird durchs UTROGEST verursacht.
Die Dosis-Erhöhung auf 3 Utrogest pro Tag würde ich an Ihrer Stelle nur 1 Monat lang machen.
Dann rate ich Ihnen dazu, Schleimhaut dick oder Schleimhaut dünn, sicherheitshalber eine Ausschabung machen zu lassen, damit die Schleimhaut die Chance bekommt, wieder bei Null anzufangen und vernünftig zu wachsen - aber unter einer anderen HET (z.B. NOVOFEM).
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
24.05.2007, 20:20 Uhr
Antwort

Hallo Ella!

Ich nehme Utrogest auch.. Man kann die Kapsel vaginal anwenden..wenn man sie einführt, bekommt der Körper zwischen 60 und 70 % von 100 mg Progesteron. Wenn man sie schluckt bekommt dein Körper nur 10% davon.

Deswegen wird von vielen Ärzten empfohlen, die Kapsel vaginal anzuwenden.

Wenn du bei der Firma Kade anrufst und fragst, wird ein Arzt es dir bestätigen..

Vielleicht solltest du die Kapsel vaginal anwenden..
Eine oder 2 würden dann reichen...

Was meinst du?

Liebe Grüße, Reina

Avatar
Beitrag melden
24.05.2007, 20:49 Uhr
Antwort

Liebe Reina,
vielen Dank für Deinen Tipp, aber leider habe ich schon alles probiert: Utrogest vaginal, rektal, oral . Immer der gleiche Effekt-Blutung am 20. Tag!!! Irgendwie scheint Utrogest bei mir nicht zu wirken.
Danke trotzdem, viele Grüße
Ella

Avatar
Beitrag melden
24.05.2007, 20:53 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Hr. Dr. Dossler,
vielen Dank für Ihre Antwort. Mich würde nur noch interessieren, WARUM es überhaupt zu einer Blutung kommt. Und das regelmäßig alle 20 Tage! Mein Körper scheint das Utrogest regelrecht zu ignorieren.
Mit freundlichen Grüßen
Ella

Avatar
Beitrag melden
24.05.2007, 21:21 Uhr
Antwort

Liebe Ella,
DAS weiß ich wirklich nicht! Deshalb habe ich Ihnen ja gesagt, falls das Utrogest in Dreifach-Dosis nicht wirkt, sollten Sie sicherheitshalber eine Ausschabung machen lassen.
Jede unklare Blutung kann schließlich auch einen ernsteren Hintergrund haben, den ich bei Ihnen aber nicht vermute.
Ich denke wirklich zuerst an ein anderes Gestagen für Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.