Avatar

Blutdruckschwankungen

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Wechseljahre | Expertenfrage

10.02.2010 | 11:39 Uhr

Lieber Dr. Dossler,
ich habe seit ein paar Jahren Blutdruckschwankungen, die immer extremer werden. Teilweise schießt der Blutdurck auf 180 zu 100 hoch, dann wieder 110 zu 80. Ich habe auch schon seit langem Herzklopfen, wenn es stark ist, geht der Blutdruck hoch und ich habe sehr, sehr starke Kopfschmerzen, ein rotes, heißes Gesicht. Es steigert sich meistens in eine Migräne.

Diverse EKGs sind o.B., laut Hausarzt ist mein Blutdruck eigentlich niedrig, deswegen soll ich auch nichts unternehmen. Das wär als Schilddrüsenpatient normal mit den Schwankungen.

Haben Sie eine Idee, was ich zum Ausgleich des Blutdrucks nehmen könnte? Mir geht es teilweise wirklich sehr schlecht, bin dann nicht arbeitsfähig und habe richtig Angst umzufallen.

Laut Heilpraktiker ist der Herzinnendruck zu hoch, der Blutdruck viel zu hoch, da die Blutung fehlt (Gebärmutter ist entfernt) fehlt der Druckausgleich im Körper. Leider hat bisher keine homöopathische Behandlung angeschlagen.

Können Sie mir etwas dazu sagen? wie könnte ich das Problem in den Griff bekommen?

Danke und liebe Grüße

Beate

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
10.02.2010, 12:43 Uhr
Antwort

Hallo Beate,
zur Meinung dieses Heilpraktikers (ich komme mit Heilpraktikern sehr gut zurecht!) möchte ich lieber nichts viel sagen, da sonst mein Blutdruck hochgeht!
Nur ein Satz: diese Aussage ist blödsinnig und hätte von einem Mönch aus dem Mittelalter nicht dümmer kommen können.
...
Treten diese Beschwerden anfallsartig auf?
Haben Sie andere körperliche Beschwerden, die der Blutdruckkrise vorausgehen oder Folgen (z.B. Unterleibsschmerzen, Durchfall)?
Wurden (idealerweise während einer Hochdruckphase) die Katecholamine im Blut getestet?
Wurde Ihre Schilddrüse untersucht?
Haben diese Blutdruckkrisen irgendeine Ähnlichkeit mit Ihrem früheren Zyklus?
Wurde eventuell ein Hormonspiegel erstellt?
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
10.02.2010, 15:05 Uhr
Antwort

Lieber Dr. Dossler,
starkes Herzklopfen habe ich seit ca. 2 Jahren, wurde immer im Zusammenhang mit einer schlechten Einstellung der Schilddrüse (Basedow) gesehen. Die Werte sind o.k. und ich versuche mich immer noch in der Feineinstellung. Ich habe auch die Dosierung der Schilddrüsenmedikamente hoch und runter geschraubt, um zu sehen, ob die Herzbeschwerden daran liegen, aber die Herzbeschwerden sind geblieben.

Leider habe ich bis jetzt keinen Arzt gefunden, der andere Hormone, Spurenelemente o.ä. bestimmen lassen möchte. Auf eigene Kosten habe ich ab und zu Östradiol, DEAS, Progesteron, Testosteron u.ä. bestimmen lassen. Hatte ich hier auch immer mal wieder vorgestellt. Östradiol, DHEAS, Progesteron ist niedrig, ich nehme 1 Hub Estreva Gel und 25mg DHEAS.

Diese Blutdruckkrisen haben mit nichts vorher Ähnlichkeit.
Meine Migräne hat auch, seit und wenn ich starkes Herzklopfen habe, zugenommen.
Ich denke immer, ich muß etwas am Herzen haben, aber laut Hausarzt sind die EKGs o.k.. Das Beklemmungsgefühl in der Brust und der Druck im Kopf macht mir Angst. Die Herzbeschwerden habe ich dauernd, aber die Blutdruckschwankungen sind nicht immer gleich. Manchmal habe ich während einer solchen Krise mit unerträglichen Kopfschmerzen auch Übelkeit und Durchfall, eiskalte Finger und Füße und erhebliche Kreislaufstörungen.

Abgesehen davon, daß ich die ganze Ärzterennerei satt habe, wüßte ich wirklich gern, wo ich zur Untersuchung hingehen kann und wo mir geholfen wird. Bisher wurden meine Beschwerden immer auf Hormonkrisen - weibliche Hormone/Schilddrüse - geschoben.

Haben SIe einen Tipp, was ich tun kann - ohne riesige Summen auszugeben für Bestimmungen von Werten - ? Ich habe schon so viel selbst bezahlt.

Danke
Beate

Avatar
Beitrag melden
10.02.2010, 23:02 Uhr
Antwort

Hallo Beate,
können Sie mir mal erklären, warum Sie DHEA einnehmen? Und warum nur Östradiol ohne Progesteron?
Ich habe einige Fragen gestellt, die Sie mir noch nicht hinreichend beantwortet haben, die aber sehr wichtig sind:
- wurden Ihre Katecholamine bestimmt beim Internisten?
- haben Ihre Beschwerden irgendeinen zyklischen Charakter?
- haben Sie im Zusammenhang mit den Blutdruckkrisen z.B. Bauchschmerzen oder Durchfall?
Und noch eine Frage dazu: wie hoch sind Ihre Schilddrüsenantikörper?
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.